Nachgebende Hindernisse in der Vielseitigkeit

Reiterklatsch

Die FEI hat in der Vielseitigkeit eine Neuerung bei den Hindernissen zugelassen, die von den Schweden entwickelt wurde.

Nachgebende Hindernisse

Mit dem „MIM Safe New Era Clip & Pin“ haben die Schweden ein neues System entwickelt, das bei den Geländehindernissen eingesetzt werden kann. Es ist das Erste, dass die FEI genehmigt.

FEI Flagge
FEI Flagge

Dieses System ist ähnlich der Ständerhalterung im Springsport. Der Baumstamm wird über die Halterung (ein Sicherheitsclip aus Metall) fest gehalten, und bei Druck gibt dieser nach und lässt den Baum fallen.

Eingesetzt werden kann es für Steilsprünge, ebenso wie für die Tisch-Sprünge, die dem Oxer ähneln.

Die beiden Reiter und Ingenieure, Mats Björnetun und Anders Flogard, haben das System erfunden und in mehreren Ländern (Schweden, USA und Australien) getestet. Nach Prüfung der FEI wurde es, entsprechend ihren Auflagen für nachgebende und verformbare Geländehindernisse, genehmigt.

Bleibt zu hoffen, dass damit schwere Unfälle im Gelände vermieden werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.