Braunschweig 2014: Philipp Weishaupt siegt im Großen Preis

Springen – Braunschweiger Löwen Classics

Philipp Weishaupt und Tabea schaffen den Überraschungssieg im Großen Preis von Volkswagen.

Mit der elfjährigen Stute Tabea konnte Philipp Weishaupt sich im Großen Preis durchsetzten. Tabea rutschte bei ihrem irren Tempo einmal stark weg, blieb aber auf den Füßen und kam mit Philipp fehlerfrei ins Ziel und dabei noch eine Sekunde schneller als Denis Lynch, der mit dem routinierten Riesen (1,82 m) Abbervail van het Dingeshof lange in Führung lag. Für Weishaupt ein Überraschungssieg, da er Tabea erst seit Dezember reitet, aber die Hoffnung hat, mit ihr auf Dauer gut zusammen zu finden.

Philipp Weishaupt u. Tabea 20 (Neumünster 2014)
Philipp Weishaupt u. Tabea 20

Die Hengste, Lacan mit Patrick Stühlmeyer und Colore mit Hans-Dieter Dreher, machten es ihren Reitern wieder schwer. Beide hatten viel zu tun, ihre Pferde aufmerksam zu bekommen; kassierten Fehler gleich am ersten Sprung.

Für Philipp Weishaupt war es ein Sieg, der ihn selbst „baff machte“, wie er anschließend sagte. Hoffen wir, dass das Paar weiter auf dem guten Weg bleibt.

Ergebnisse:

  1. Philipp Weishaupt, Tabea 20 / 35,66 Sek.
  2. Denis Lynch, Abbervail van het Dingeshof / 26,74 Sek.
  3. Jeroen Dubbeldam, Zenith SFN / 37,01 Sek.
  4. Tim Hoster, Cash del Mar Z / 39,22 Sek.
  5. Max Kühner, Cornet Kalua / 44,44 Sek.

Mehr zu: Braunschweiger Löwen Classics, Philipp Weishaupt, Denis Lynch


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.