Rotterdam 2014: Frankreich gewinnt Nationenpreis

Springen – CHIO Rotterdam – Nationenpreis

Frankreich gewinnt im Stechen den Nationenpreis und die deutschen Reiter werden Dritte.

Ludger Beerbaum und Chiara kamen für die deutsche Mannschaft als erstes dran und kassierten einen Abwurf im ersten Umlauf; damit waren sie vorläufig das Streichergebnis bis später Daniel Deusser mit Cornet D´Amour ebenfalls im Ergebnis einen Abwurf und noch einen Zeitstrafpunkt notierte. Zwei wirklich gute Runden präsentieren Christian Ahlmann mit Codex One und Marcus Ehning mit Cornado NRW.

Nach der ersten Runde waren Deutschland, Frankreich, Schweiz und Brasilien jeweils mit 4 Fehlern auf dem zweiten Platz.

Ohne Fehler startete die Niederlande in die zweite Runde.

Christian Ahlmann
Christian Ahlmann

In der zweiten Runde lief es für Ludger Beerbaum und Chiara auch nicht besser: zwei Abwürfe und ein Zeitstrafpunkt; eine enttäuschende Runde dieses Paares. Christian Ahlmann und Codex One kassierten im zweiten Umlauf ebenfalls einen Fehler am Steilsprung.

Pech hatte Patrice Delaveau mit Carinjo HDC: in der dreifachen Kombination wurde es für das Paar am Aussprung zu weit und Delaveau machte Druck. Carinjo sprang ab, lief über dem Sprung weiter, stolperte bei der Landung und fiel auf die Knie. Delaveau konnte sich abrollen und Carinjo galoppierte schnell weiter. Beide waren wohlauf.

Daniel Deusser und Cornet D´Amour waren fehlerfrei in der zweiten Runde, aber bei Marcus Ehning und Cornado NRW fiel eine Planke am vorletzten Sprung.

Am Schluss waren Frankreich und Niederlande gleichauf und mussten um den Sieg stechen. Als erstes war Pénélope Leprevost mit Flora de Mariopsa dran; sie ritt zügig, aber nicht riskant. Das brachte ihr einen fehlerfreien Ritt. Gerco Schröder mit London trat für die Niederlande im Stechen an, aber das etwas risikoreichere Tempo brachte einen Abwurf am dritten Sprung mit sich, der den Franzosen den Sieg im Nationenpreis bescherte.

In der Gesamtwertung der Serie liegt Frankreich derzeit auf dem ersten Platz und Deutschland auf Platz Sechs.

Ergebnisse:

  1. Frankreich / 8 F.
    Pénélope Leprevost, Flora de Mariposa / 4 / 0 / 0
    Patrice Delaveau, Carinjo HDC / 4 / elm.
    Roger Yves Bost, Castle Forbes Myrtille Paulois / 4 / 0
    Kevin Staut, Reveur de Hurtebise HDC / 0 / 4
  2. Niederlande / 8 F.
    Jeroen Dubbeldam, Zenith Sfn / 0 / 4
    Maikel van der Vleuten, VDL Groep Verdi / 0 / 4
    Harrie Smolders, Emerald / 17 / NS
    Gerco Schröder, Glock´s London N.O.P / 0 / 0
  3. Deutschland / 12 F.
    Ludger Beerbaum, Chiara / 4 / 9
    Christian Ahlmann, Codex One / 0 / 4
    Daniel Deusser, Cornet D´Amour / 5 / 0
    Marcus Ehning, Cornado NRW / 0 / 4

Mehr zu: CHIO Rotterdam, Nationenpreis Springen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.