Paris 2014: Kevin Staut siegt bei der LGCT Premiere

Springen – Paris Eiffel Jumping

Kevin Staut siegt bei der Longines Global Champions Tour Premiere in Paris. Ein Heimsieg für den Franzosen; Marcus Ehning wird Dritter.

In der Longines Global Champions Tour Etappe Paris waren Daniel Deusser und Marcus Ehning in der ersten Runde fehlerfrei. Ludger Beerbaum kassierte mit Chiara in der zweifachen Kombination zwei Fehler.

Kevin Staut
Kevin Staut

Im zweiten Umlauf kam bei Daniel Deusser ein Abwurf dazu und nur Marcus Ehning war im Stechen, welches er als erster Starter mit Cornado NRW eröffnen musste. Beide waren auf einer sehr guten Linie unterwegs und konnten fast bis zum Schluss die Führung halten.

Einen Fehler machte Rolf-Göran Bengtsson, der mit Casall nicht passend auf einen Oxer zu ritt und es für Casall viel zu weit wurde. Der Hengst sprang ab, „lief“ über den Sprung und Bengtsson landete im Sand.

Pius Schwizer und Toulago als drittletztes Paar schafften es dann, die Zeit von Ehning zu unterbieten. Aber der letzte Starter Kevin Staut mit Silvana HDC riskierte alles und hatte Glück: Heimsieg bei der Premiere in Paris. Staut konnte noch mehr Schwung rausholen und trieb seine Stute vorwärts, die ordentlich mitging.

Ergebnisse:

  1. Kevin Staut, Silvana HDC / 40,74 Sek.
  2. Pius Schwizer, Toulago / 41,07 Sek.
  3. Marcus Ehning, Cornado NRW / 43,04 Sek.
  4. Georgina Bloomberg, Juvina / 44,76 Sek.
  5. Scott Brash, Hello Annie / 40,05 Sek. / 4 F.