Global Champions Tour

Die Longines Global Champions Tour ist eine der größten Springsport-Serien, bei der sehr hohe Preisgelder vergeben werden. 2014 wurde das Preisgeld auf 9 Millionen Euro angehoben. Ins Leben gerufen wurde die Serie von Jan Tops, ehemaligem Springreiter aus den Niederlanden und heutiger Pferdehändler.

Logo Longines Global Champions Tour
Logo Longines Global Champions Tour
Warum ist die Global Champions Tour bei den Reitern so beliebt?

Warum fliegt man lieber nach Shanghai, als den kurzen Weg z. B. zum CSI nach Dortmund zu wählen? Die Antwort ist einfach, wie Ludger Beerbaum in einem Interview erklärte: „Der Organisator übernimmt die Kosten für den Flug, das Hotel, den Transport der Pferde und die Boxen. Bei nationalen Turnieren müssen wir alles selbst bezahlen.“ Und natürlich lockt auch das große Preisgeld; nicht nur für den Sieger, selbst bei den weiteren Platzierungen ist die Geldprämie noch hoch.

Übersicht:

Hier geht es zur Global Champions League.

 

News in Reiterzeit.de:

Bassem Mohammed siegt in Doha 2017

11.11.2017 Der Gesamtsieger 2017 stand bereits fest, nun fehlte noch der Sieger von Doha, und das wurde Bassem Mohammed mit Gunder. Hier der Bericht und die Ergebnisse.

Stand der Gesamtwertung nach dem Finale 2017:

  1. Harrie Smolders / 278 Pkt.
  2. Maikel van der Vleuten / 263 Pkt.
  3. Lorenzo de Luca / 260 Pkt.
  4. Christian Ahlmann / 257 Pkt.
  5. Alberto Zorzi / 255 Pkt.
  6. Scott Brash / 245 Pkt.
  7. Martin Fuchs / 211 Pkt.
  8. Kevin Staut / 203 Pkt.
  9. Jack Towell / 190 Pkt.
  10. Niels Bruynseels / 189 Pkt.


Abonniere den kostenlosen Newsletter von REITERZEIT.de

 

Harrie Smolders holt Gesamtsieg 2017

24.09.2017 Harrie Smolders wurde zwar nicht der Sieger der Rom-Etappe, aber er hat bereits jetzt genügend Punkte zusammen und ist der Gesamtsieger 2017. Es wird trotzdem interessant wer beim Finale die Doha-Wertung gewinnt, auch wenn der Seriensieger bereits feststeht. Hier die Ergebnisse aus Rom:

Global Champions Tour – Int. Springen m. Stechen (1,60 m)

  1. Evelina Tovek, Castello 194 / 50,71 Sek.
  2. Harrie Smolders, Don VHP Z / 52,43 Sek.
  3. Marcus Ehning, Funky Fred / 47,90 Sek. / 4 F.
  4. Scott Brash, Hello Forever / 69,57 Sek. / 4 F. im Umlauf
  5. Kevin Staut, For Joy van´t Zorgvliet HDC / 70,45 Sek. / 4 F. im Umlauf

Stand der Gesamtwertung nach der vierzehnten Etappe:

  1. Harrie Smolders / 278 Pkt.
  2. Lorenzo de Luca / 260 Pkt.
  3. Christian Ahlmann / 257 Pkt.
  4. Alberto Zorzi / 255 Pkt.
  5. Maikel van der Vleuten / 247 Pkt.
  6. Scott Brash / 245 Pkt.
  7. Jack Towell / 190 Pkt.
  8. Niels Bruynseels / 189 Pkt.
  9. Simon Delestre / 184 Pkt.
  10. Martin Fuchs / 182 Pkt.

Stockholm ab 2019 neu im Kalender

22.08.2017 Die Global Tour hat eine neue Station ab 2019 in ihre Serie aufgenommen. Stockholm, Schweden wird zukünftig die Top-Reiter begrüßen und im Zuge der „Stockholm Summer Horse Week“ stattfinden. Das Turnier geht über eine ganze Woche und beinhaltet neben der LGCT auch Dressurprüfungen.

12.08.2017: Lorenzo de Luca siegt in Valkenswaard und Christian Ahlmann wird Zweiter. Hier die Ergebnisse:

Longines Global Champions Tour Grand Prix of Valkenswaard – Int. Springen m. Stechen (1,60 m)

  1. Lorenzo de Luca, Ensor de Litrange LXII / 39,20 Sek.
  2. Christian Ahlmann, Codex One / 39,93 Sek.
  3. Maikel van der Vleuten, VDL Groep Verdi TN / 40,31 Sek.
  4. Jos Verlooy, Caracas / 41,51 Sek.
  5. Gregory Wathelet, Eldorado van het Vijverhof / 38,10 Sek.

Stand der Gesamtwertung nach der dreizehnten Etappe:

  1. Harrie Smolders / 268 Pkt.
  2. Christian Ahlmann / 257 Pkt.
  3. Alberto Zorzi / 255 Pkt.
  4. Maikel van der Vleuten / 247 Pkt.
  5. Lorenzo de Luca / 243,5 Pkt.
  6. Scott Brash / 230 Pkt.
  7. Jack Towell / 190 Pkt.
  8. Niels Bruynseels / 189 Pkt.
  9. Simon Delestre / 184 Pkt.
  10. Jos Verlooy / 170 Pkt.

05.08.2017: Hier die Ergebnisser der Etappe aus London:

Longines Global Champions Tour Grand Prix of London – Int. Springen m. Stechen (1,60 m)

  1. Scott Brash, Hello Forever / 38,62 Sek.
  2. Ben Maher, MTF Madame X / 38,68 Sek.
  3. Denis Lynch, All Star 5 / 39,35 Sek.
  4. Harrie Smolders, Emerald N.O.P. / 39,48 Sek.
  5. Martin Fuchs, Clooney 51 / 40,31 Sek.

Platz 9: Christian Kukuk, Colestus / 42,84 Sek.

Stand der Gesamtwertung nach der zwölften Etappe:

  1. Harrie Smolders / 263 Pkt.
  2. Alberto Zorzi / 245 Pkt.
  3. Christian Ahlmann / 220 Pkt.
  4. Maikel van der Vleuten / 212 Pkt.
  5. Scott Brash / 206 Pkt.
  6. Lorenzo de Luca / 203,5 Pkt.
  7. Niels Bruynseels / 189 Pkt.
  8. Jack Towell / 189 Pkt.
  9. Simon Delestre / 161 Pkt.

30.07.2017: Christian Ahlmann holt sich den Premieren Sieg in Berlin. Hier der Bericht. 

15.07.2017: Harrie Smolders gewinnt in Chantilly. Hier der Bericht.

Stand der Gesamtwertung nach der zehnten Etappe:

  1. Harrie Smolders / 247 Pkt.
  2. Alberto Zorzi / 190 Pkt.
  3. Maikel van der Vleuten / 185 Pkt.
  4. Christian Ahlmann / 180 Pkt.
  5. Scott Brash / 166 Pkt.
  6. Jack Towell / 161 Pkt.
  7. Lorenzo de Luca / 160 Pkt.
  8. Niels Bruynseels / 146 Pkt.
  9. Jos Verlooy / 137 Pkt.
  10. Gregory Wathelet / 133 Pkt.

08.07.2017: Sieg für Daniell Goldstein in Cascais, Estoril / Portugal. Hier die Ergebnisse:

Longines Global Champions Tour – Int. Springen m. Stechen (1,60 m)

  1. Danielle Goldstein, Lizziemary / 45,56 Sek.
  2. Maikel van der Vleuten, VDL Groep Arera C / 47,03 Sek.
  3. Martin Fuchs, Clooney / 44,93 Sek. / 4 F.
  4. Bertram Allen, Molly Malone V / 46,05 Sek. / 4 F.
  5. Jos Verlooy, Caracas / 48,75 Sek. / 4 F.

Platz 10: Andras Kreuzer, Calvilot / 77,61 Sek. / 4 F. im Umlauf

01.07.2017: Julien Epaillard gewinnt die Etappe in Paris. Er siegte im Stechen mit insgesamt 3 Paaren auf Usual Suspect D´auge. Hier die Ergebnisse:

LGCT Grand Prix of Paris – Int. Springen m. Stechen (1,60 m)

  1. Julien Epaillard, Usual Suspect D´auge / 40,67 Sek.
  2. Olivier Philippaerts, H&M Legend of Love / 41,98 Sek.
  3. Harrie Smolders, Don VHP Z / 42,13 Sek.
  4. Patrice Delaveau, Aquila HDC / 79,07 Sek. / 4 F. im Umlauf
  5. Simon Delestre, Hermes Ryan / 80,66 Sek. / 4 F. im Umlauf

Platz 11: Christian Ahlmann, Caribis Z / 81,80 Sek. / 8 F.

Stand der Gesamtwertung nach der achten Etappe:

  1. Harrie Smolders / 185 Pkt.
  2. Christian Ahlmann / 180 Pkt.
  3. Alberto Zorzi / 161 Pkt.
  4. Maikel van der Vleuten / 148 Pkt.
  5. Lorenzo de Luca / 133 Pkt.
  6. Scott Brash / 129 Pkt.
  7. Jack Towell / 116 Pkt.
  8. Simon Delestre / 115 Pkt.
  9. Niels Bruynseels / 115 Pkt.
  10. Daniel Deusser / 108 Pkt.

25.06.2017: Alberto Zorzi gewinnt seine erste LGCT Etappe. Hier der Bericht aus Monaco.

10.06.2017: Sergio Alvarez Moya gewinnt in Cannes, Daniel Deusser wird Dritter. Hier der Bericht.

Stand der Gesamtwertung nach der sechsten Etappe:

  1. Harrie Smolders / 150 Pkt.
  2. Lorenzo de Luca / 133 Pkt.
  3. Maikel van der Vleuten / 124 Pkt.
  4. Christian Ahlmann / 117 Pkt.
  5. Alberto Zorzi / 105 Pkt.
  6. Martin Fuchs / 97 Pkt.
  7. Scott Brash / 96 Pkt.
  8. Audrey Coulter / 93 Pkt.
  9. Marco Kutscher / 86 Pkt.
  10. Jack Towell / 85 Pkt.

20.05.2017: Kent Farrington in Madrid siegreich vor Marcus Ehning. Hier der Bericht.

Stand der Gesamtwertung nach der vierten Etappe:

  1. Lorenzo de Luca / 133 Pkt.
  2. Maikel van der Vleuten / 124 Pkt.
  3. Harrie Smolders / 86 Pkt.
  4. Jack Towell / 85 Pkt.
  5. Scott Brash / 75 Pkt.
  6. Alberto Zorzi / 72 Pkt.
  7. Jerome Guery / 68 Pkt.
  8. Kent Farrington / 67 Pkt.
  9. Marco Kutscher / 67 Pkt.
  10. Martin Fuchs / 66 Pkt.

29.04.2017: Lorenzo de Luca gewinnt seine erste Global Tour. Hier der Bericht zum Sieg in Shanghai.

Stand der Gesamtwertung nach der dritten Etappe:

  1. Lorenzo de Luca / 100 Pkt.
  2. Maikel van der Vleuten / 89 Pkt.
  3. Scott Brash / 75 Pkt.
  4. Alberto Zorzi / 72 Pkt.
  5. Jack Towell / 67 Pkt.
  6. Martin Fuchs / 66 Pkt.
  7. Harrie Smolders / 65 Pkt.
  8. Eduardo Menezes / 58 Pkt.
  9. Carlos Enrique Lopez Lizarazo / 54 Pkt.
  10. Jos Verlooy / 54 Pkt.

Platz 14: Marco Kutscher / 47 Pkt.

09.04.2017: Martin Fuchs gewinnt die erste Etappe 2017 in Mexico. Fuchs war das erste Mal in Mexico dabei und konnte gleich den Sieg mit nach Hause nehmen. Hier die Ergebnisse:

Longines GCT Grand Prix of Mexico -Int. Springen m. Stechen (1,60 m)

  1. Martin Fuchs, Chaplin / 37,07 Sek.
  2. Niels Bruynseels, Gancia de Muze / 37,58 Sek.
  3. Maikel van der Vleuten, VDL Groep Arera C / 38,37 Sek.
  4. Lorenzo de Luca, Armitages Boy / 43,40 Sek.
  5. Bertram Allen, Hector van d´Abdijhoeve / 39,07 Sek. / 4 F.
  6. Daniel Deusser, Equita van´t Zorgvliet / 39,17 Sek. / 4 F.

Stand der Gesamtwertung nach der ersten Etappe:

  1. Martin Fuchs / 40 Pkt.
  2. Niels Bruynseels / 37 Pkt.
  3. Maikel van der Vleuten / 35 Pkt.
  4. Lorenzo de Luca / 33 Pkt.
  5. Bertram Allen / 32 Pkt.
  6. Daniel Deusser / 31 Pkt.
  7. Marco Kutscher / 30 Pkt.
  8. Paris Sellon / 29 Pkt.
  9. Christian Ahlmann / 28 Pkt.
  10. Jos Verlooy / 27 Pkt.

09.01.2017: Deutschland ist mit einem zweiten Standort 2017 dabei. Berlin ist in diesem Jahr neu in den Kalender der LGCT aufgenommen worden. Über die genaue Location ist noch nichts bekannt, aber das Datum steht schon fest: 28. – 30. Juli 2017. Dafür entfallen 2017 Antwerpen und Wien.

23.11.2016: Neue Location für London gefunden. Die Global Tour wird vom 03.08. – 06.08.2017 wieder in London vertreten sein und hat dafür einen neuen Standort gesucht und gefunden: das Royal Hospital Chelsea. Hier leben Senioren, die alle Soldaten der britischen Armee waren. Es ist eines der ältesten Altersheime der Welt. Außerdem findet hier jedes Jahr die berühmte „Chelsea Flower Show“ statt. Die Springprüfungen werden auf dem „South Ground“ – dem Südgelände – stattfinden; das Gelände führt bis an die Themse runter.

05.11.2016: Doppelsieg für Rolf-Göran Bengtsson in Doha … zum Artikel

17.09.2016: Marcus Ehning und Comme il faut gewinnen in Wien … zum Artikel

11.09.2016: Harrie Smolders gewinnt die Etappe von Rom. Die Prüfung war am Samstag erst abgesagt worden, aufgrund von Starkregen. Am Sonntag ging es dann in die Entscheidung. Ergebnisse unter Global Champions Tour Rome

06.08.2016: Fantastischer Sieg von Rolf-Göran Bengtsson in Valkenswaard … zum Artikel

09.07.2016: Piergiorgio Bucci siegt in Cascais, Portugal … zu den Ergebnissen

02.07.2016: Rolf-Göran Bengtsson und Casall fliegen zum Sieg in Paris … zum Artikel

25.06.2016: Emanuele Gaudiano ganz vorne in Monaco … zum Artikel

11.06.2016: Scott Brash gewinnt in Cannes … zum Artikel

21.05.2016: Marcus Ehning jubelt über Sieg in Madrid … zum Artikel

07.05.2016: Ludger Beerbaum siegt mit Casello in Hamburg. … zum Artikel

29.04.2016: Das Berufungsgericht in Brüssel hat der Einspruch der FEI abgelehnt. Die Reiter und Pferde dürfen weiterhin ohne Strafen bei der Global Champions League starten.

16.04.2016: Roger-Yves Bost siegt bei der Premiere in Mexico. Hier der Bericht.

10.04.2016: Edwina Tops-Alexander gewinnt die erste Etappe 2016 in Miami. Zu den Ergebnissen hier.

30.03.2016: Die Global Champions League wird bald starten. Heute wurde bekannt gegeben, dass 12 Teams zusammengestellt wurden. Am 10. April in Miami wird der Startschuss fallen. In den Mannschaftslisten stehen Namen wie: Scott Brash, Kent Farrington, Rolf-Göran Bengtsson, Marco Kutscher, Maikel van der Vleuten, Roger-Yves Bost, Jessica Springsteen, Rodrigo Pessoa, Laura Kraut, Harrie Smolders und Gregory Wathelet.

In den Teams, die aus maximal 5 Reitern bestehen, werden nur zwei Top 30 Reiter sein. Außerdem ist ein Reiter unter 25 Jahren dabei, um den Nachwuchs zu fördern. Die Teams haben folgende Namen:

  • Miami Glory
  • Antwerp Diamonds
  • Madrid in Motion
  • Shanghai Swans
  • Cannes Stars
  • Paris Jets
  • Cascais Charms
  • Valkenswaard United
  • Rome Gladiators
  • Vienna Eagle
  • und Doha Fursan Qatar

Im Team Shanghai Swans ist Janne-Friederike Meyer ein Mitglied, Marco Kutscher bei den Cannes Stars und Andreas Kreuzer sowie David Will bei den Cascais Charms.

GCL Logos
GCL Logos

07.01.2016: Jan Tops hat mal wieder eine neue Station aus dem Ärmel geschüttelt. Nachdem es im letzten Jahr nach Amerika ging kommt nun Mexico dazu. Als zweite Station in diesem Jahr ist Mexico City neu dabei.

Die einzelnen Stationen für 2016 sehen wie folgt aus:

  1. Miami, USA (07.04. – 09.04.16)
  2. Mexico City, Mexico (14.04. – 16.04.16)
  3. Antwerpen, Belgien (20.04. – 23.04.16)
  4. Shanghai, China (29.04. – 01.05.16)
  5. Hamburg (04.05. – 07.05.16)
  6. Madrid, Spanien (20.05. – 22.05.16)
  7. Chantilly, Frankreich (26.05. – 29.05.16)
  8. Cannes, Frankreich (09.06. – 11.06.16)
  9. Monaco, Monte Carlo (23.06. – 25.06.16)
  10. Paris, Frankreich (01.07. – 03.07.16)
  11. Cascais, Portugal (07.07. – 09.07.16)
  12. Valkenswaard, Niederlande (04.08. – 07.08.16)
  13. Rom, Italien (09.09. – 11.09.16)
  14. Wien, Österreich (15.09. – 18.09.16)
  15. Doha, Qatar (03.11. – 05.11.16)

04.12.2015: Das ewige hin und her hat kein Ende. Die FEI hat bekannt gegeben, dass sie zwar keinen Reiter und keine Pferde bestrafen werden, die bei der GCL antreten, aber nachgeben werden sie nicht. Sie wollen weiterhin alle juristischen Mittel nutzen, um gegen die GCL vorzugehen.

14.11.2015: Luciana Diniz holt sich den Gesamtsieg der Saison 2015 … zum Artikel

23.10.2015: Das Berufungsgericht in Brüssel hat die Entscheidung vom Belgian Competition Authority (BCA) Ende Juli bestätigt. Die neue Springserie kann 2016 starten.

04.09.2015: Jan Tops und die FEI finden keine Einigung. Die FEI ist mit der Entscheidung der unanhängigen belgische Wettbewerbbehörde in Brüssel nicht einverstanden und hat sich ebenfalls an sie gewandt. Die FEI bittet um Rücknahme der Entscheidung, dass die Global Champions League zugelassen wird. Die Konkurrenz zu den Nationenpreisen ist für die FEI dabei ein Kernpunkt.

15.08.2015: Marco Kutscher holt jubelnd den Sieg in Valkenswaard … zum Artikel

30.07.2015: Die Global Champions League (GCL) wird 2016 starten. Das neue System mit dem Teamspringen wurde von der Belgian Competition Authority (BCA) genehmigt, da die LGCT/GCL sich mit der FEI nicht einigen konnte. Die GCL hatte gegen die FEI Einspruch eingelegt, weil die FEI eine Exklusivklausel hat, in der steht, dass Reiter nicht an Nicht-FEI-Turnieren teilnehmen sollen. Sie können nur teilnehmen, wenn sie nach einem FEI Turnier 6 Monate pausieren, bevor sie an einem Nicht-FEI-Turnier teilnehmen. Dies kann sich natürlich kein Reiter leisten, also hat die GCL Einspruch eingelegt – Begründung: Beeinflussung des Wettbewerbsrechts. Das BCA hat diese Klausel nun außer Kraft gesetzt.

25.07.2015: Rolf-Göran Bengtsson gewinnt in London … zum Artikel
27.06.2015: Brash gewinnt erneut, diesmal in Monaco … zum Artikel
14.06.2015: Pénélope Leprevost gewinnt in Cannes, Ergebnisse hier.

23.05.2015: Für London gibt es erneut einen Standortwechsel. Der Syon Park, im Westen von London wird neuer Platz für die Global Tour. Das Anwesen vom Herzog von Northumberland ist ganz dicht dran und die Themse ist ebenfalls nicht weit. Vor dieser historischen Kulisse, die bereits vielen Filmen diente, werden die Top-Reiter an den Start gehen.

16.05.2015: Kent Farrington fegt zum Sieg in Hamburg … zum Artikel
09.05.2015: Harrie Smolders siegt in Shanghai, Ergebnisse hier.
25.04.2015: Sieg für Simon Delestre in Antwerpen … zum Bericht
04.04.2015: Scott Brash gewinnt die Premiere in Miami … zum Bericht

Jan. 2015: Die Neuerung mit den Mannschaftsspringen werden 2015 nicht eingeführt, da die FEI nicht mit allen Details einverstanden ist. Voraussichtlich wird das neue zusätzliche Konzept ab 2016 bei der Tour starten.

Jan. 2015: Die Etappen bleiben im 10. Jahr der Tour fast bestehen: es kommen zwei weitere Turniere dazu und eins fällt weg. Beginnen wird die Global Tour im April in Miami und im September mischt Rom noch mit. Dafür ist Lausanne dieses Jahr nicht mehr dabei.

Sept. 2014: Die LGCT wird eine Neuerung ab 2015 hinzufügen – ein Mannschaftsspringen. Jede Mannschaft besteht aus 5 Reitern die von Club-Chefs geführt werden; zwei Reiter müssen unter den Top 30 der Weltrangliste sein und die gegründeten Clubs müssen 2 Reiter der Mannschaft am Freitag an den Start bringen. Hierzu gibt es ein Extra-Preisgeld von 7,5 Millionen Euro. Somit schüttet die Tour 2015 über 20 Millionen aus. Genaueres wird noch bekannt gegeben.

2014: Frank McCourt, ehemaliger Besitzer der Los Angeles Dodgers, hat 50 % der Global Champions Tour Anteile von Jan Tops gekauft. Damit will Tops die Serie „weiteren Innovationen unterziehen, noch mehr neues Publikum, neue Märkte erreichen und sie zu neuen Höhen bringen“.

2013: Neuer Standort für London gefunden? … zum Artikel
2013: Sieg für Brash im Einzel Doha u. Gesamtsieg d. Serie … zum Artikel
2013: Wiesbaden nicht mehr dabei … zum Artikel
2013: GCT ab 2014 in Antwerpen … zum Artikel
2013: Lucy Davis gewinnt Lausanne … zum Artikel
2013: GCT ab 2014 auch in Shanghai … zum Artikel
2013: Madden gewinnt in Chantilly … zum Artikel
2013: Eckermann siegt in Estoril … zum Artikel
2013: Spooner gewinnt in Monte-Carlo … zum Artikel
2013: Marcus Ehning siegt in Cannes … zum Artikel
2013: Ben Maher siegt in London … zum Artikel
2013: Kraut gewinnt in Wiesbaden … zum Artikel
2013: Christian Ahlmann gewinnt in Hamburg … zum Artikel
2013: Michael Whitaker gewinnt Madrid … zum Artikel
2013: Longines neuer Partner … zum Artikel
2013: Neuer Standort für London gesucht … zum Artikel
2013: Hamburg bleibt Station … zum Artikel
2013: GCT am Kensington Place … zum Artikel
2012: Edwina Tops-Alexander Gesamtsieg nach Tourende … zum Artikel
2012: Leprevost gewinnt in Wien … zum Artikel
2012: Beerbaum gewinnt Valkenswaard … zum Artikel
2012: Dreher gewinnt Chantilly … zum Artikel
2012: Weishaupt gewinnt Estoril … zum Artikel

Die einzelnen Stationen der Global Champions Tour:

  • 06. – 09. April 2017 – Mexiko
  • 13. – 15. April 2017 – Miami
  • 28. – 30. April 2017 – Shanghai
  • 18. – 21. Mai 2017 – Madrid
  • Antwerpen entfällt 2017 – Antwerpen
  • 24. – 28. Mai 2017 – Hamburg
  • 08. – 10. Juni 2017 – Cannes
  • 23. – 25. Juni 2017 – Monaco
  • 30. Juni – 02. Juli 2017 – Paris
  • 06. – 08. Juli 2017 – Estoril
  • 13. – 16. Juli 2017 – Chantilly
  • 28. – 30. Juli 2017 – Berlin
  • 03. – 06. August 2017 – London
  • 10. – 13. Aug. 2017 – Valkenswaard
  • 21. – 24. September 2017 – Rom
  • Wien entfällt 2017 – Wien
  • 09. – 11. Nov. 2017 – Doha

Gesamtsieger der Global Champions Tour:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.