Menü Schließen

Global Champions Tour

Die Longines Global Champions Tour ist eine der größten Springsport-Serien, bei der sehr hohe Preisgelder vergeben werden. 2014 wurde das Preisgeld auf 9 Millionen Euro angehoben. Ins Leben gerufen wurde die Serie von Jan Tops, ehemaligem Springreiter aus den Niederlanden und heutiger Pferdehändler.

Logo Longines Global Champions Tour
Logo Longines Global Champions Tour

Übersicht:

Hier geht es zur Global Champions League.

Warum ist die Global Champions Tour bei den Reitern so beliebt?

Warum fliegt man lieber nach Shanghai, als den kurzen Weg z. B. zum CSI nach Dortmund zu wählen? Die Antwort ist einfach, wie Ludger Beerbaum in einem Interview erklärte: „Der Organisator übernimmt die Kosten für den Flug, das Hotel, den Transport der Pferde und die Boxen. Bei nationalen Turnieren müssen wir alles selbst bezahlen.“ Und natürlich lockt auch das große Preisgeld; nicht nur für den Sieger, selbst bei den weiteren Platzierungen ist die Geldprämie noch hoch.

Aktuelle Berichte

Auftakt-Sieg 2024 in Doha für Abdel Said

02.03.2024 Insgesamt hatte es 10 Paare ins Stechen zum Global Champions Tour Grand Prix geschafft. Mit dabei waren aus deutscher Sicht: Christian Ahlmann auf Mandato van de Neerheide (12 F.), Philipp Schulze Topphoff auf Carla NRW (8 F.) und Christian Kukuk auf Checker 47 (4 F.). Marcus Ehning und Coolio 42 blieben fehlerfrei und schnell. Sie kamen am Ende auf den dritten Platz.

Der Sieg ging an Abdel Said mit Bonne Amie, der in einem rasanten Tempo ins Ziel kam. Harry Allen auf Calculatus schob sich noch auf den 2. Platz. Der Parcours im Umlauf war sehr anspruchsvoll, sechs Paare hatten aufgegeben.

GCT Grand Prix – Int. Springen m. Stechen (1,60 m)

  1. Abdel Said, Bonne Amie / 37,33 Sek.
  2. Harry Allen, Calculatus / 37,54 Sek.
  3. Marcus Ehning, Coolio 42 / 38,08 Sek.

Aktueller Punktestand nach der 1. Etappe:

  1. Abdel Said / 40 Pkt.
  2. Harry Allen / 37 Pkt.
  3. Marcus Ehning / 35 Pkt.
  4. Wilm Vermeir / 33 Pkt.
  5. Abdulrahmen Alrajhi / 32 Pkt.
  6. Christian Kukuk / 31 Pkt.
  7. Olivier Perreau / 30 Pkt.
  8. Eduardo Alvarez Aznar / 29 Pkt.
  9. Philipp Schulze Topphoff / 28 Pkt.
  10. Christian Ahlmann / 27 Pkt.




Abonniere den kostenlosen Newsletter von REITERZEIT.de

Julien Epaillard gewinnt Super Grand Prix von Prag 2023

19.11.2023 Julien Epaillard und Dubai du Cedre konnten sich den Sieg im Global Champions Tour Super Grand Prix von Prag holen. In dem Springen über zwei Runden (1,65 m) gewannen sie mit fast einer Sekunde Vorsprung vor Hendrik von Eckermann und King Edward. Beide Paare hatten einen Abwurf.

Katrin Eckermann sicherte sich mit Cala Mandia das beste deutsche Ergebnis und wurde Siebte.

Epaillard sagte: „Es war unglaublich heute Abend, es ist eine besondere Atmosphäre, es ist ein besonderer Sieg für mich heute. Ich war mir nicht sicher, ob ich an der Spitze bleiben würde, aber heute war es fantastisch.“

Ergebnisse:

  1. Julien Epaillard, Dubai du Cedre / 57,49 Sek. / 4 F.
  2. Henrik von Eckermann, King Edward / 58,76 Sek. / 4 F.
  3. Max Kühner, Up Too Jacco Blue / 60,41 Sek. / 4 F.

Platz 7: Katrin Eckermann, Cala Mandia / 62,68 Sek. / 4 F. im 2. Umlauf


Christian Kukuk gewinnt in Riyadh – Harrie Smolders Gesamtsieger 2023

29.10.2023 Christian Kukuk und Checker 47 fegten zum Sieg in der letzten Etappe von Riyadh. Mit einem Hauch Vorsprung kam das Paar vor Malin Baryard-Johnsson ins Ziel. Simon Delestre sicherte sich den dritten Platz.

Kukuk sagte: „Ich kann nur lächeln, ich bin sehr, sehr gerührt. Ich bin mit dem Ziel hergekommen, das Ticket für den LGCT Super Grand Prix zu gewinnen. Es nach Hause zu bringen und die Ziellinie als Sieger zu überqueren, ist einfach unglaublich.“

In der Gesamtwertung gewann Harrie Smolders die Saison 2023 vor Maikel van der Vleuten. Christian Kukuk kam auf den vierten Platz.

Global Champions Tour Grand Prix – Int. Springen m. Stechen (1,60 m)

  1. Christian Kukuk, Checker 47 / 37,56 Sek.
  2. Malin Baryard-Johnsson, H&M Indiana / 37,72 Sek.
  3. Simon Delestre, Dexter Fontenis Z / 38,31 Sek.

Aktueller Punktestand nach der 15. Etappe:

  1. Harrie Smolders / 252 Pkt.
  2. Maikel van der Vleuten / 246 Pkt.
  3. Henrik von Eckermann / 245,5 Pkt.
  4. Christian Kukuk / 241 Pkt.
  5. Simon Delestre / 237 Pkt.
  6. Max Kühner / 235 Pkt.
  7. Malin Baryard-Johnsson / 230,5 Pkt.
  8. Julien Epaillard / 223 Pkt.
  9. Ben Maher / 212 Pkt.
  10. David Will / 205 Pkt.

Henrik von Eckermann gewinnt in Rom 2023

16.09.2023 Henrik von Eckermann und King Edward gewannen die GCT Etappe von Rom. Henrik sagte, dass er ein wenig das Feeling verloren hatte, daher auch zwei schlechte Turniere mit King Edward. Er wusste, wie es sein soll, konnte es aber nicht umsetzen. Das hat sich nun geändert und das Paar war wieder in Top-Form. Ganz knapp dahinter kam David Will mit My Prins van Dorperheide auf den zweiten Platz.

Global Champions Tour Grand Prix – Int. Springen m. Stechen (1,60 m)

  1. Henrik von Eckermann, King Edward / 41,26 Sek.
  2. David Will, My Prins van Dorperheide / 41,46 Sek.
  3. Peder Fredricson, Catch me not S / 42,27 Sek.
    Andreas Schou, I Know / 42,27 Sek.

Aktueller Punktestand nach der 14. Etappe:

  1. Harrie Smolders / 252 Pkt.
  2. Maikel van der Vleuten / 238 Pkt.
  3. Henrik von Eckermann / 235,5 Pkt.
  4. Julien Epaillard / 223 Pkt.
  5. Christian Kukuk / 219 Pkt.
  6. Max Kühner / 217 Pkt.
  7. Simon Delestre / 217 Pkt.
  8. Andreas Schou / 201,5 Pkt.
  9. Malin Baryard-Johnsson / 196,5 Pkt.
  10. Edwina Tops-Alexander / 192 Pkt.
  11. Ben Maher / 212 Pkt.
  12. David Will / 205 Pkt.

Sanne Thijssen fliegt zum Sieg in Valkenswaard

19.08.2023 Ben Maher hatte recht früh mit Dallas Vegas Batilly eine Top-Zeit vorgelegt und konnte seine Führung lange halten. Doch dann kam als drittletzte Starterin Sanne Thijssen mit Con Quidam RB und fegte in einem unglaublichen Tempo über den großen Rasenplatz. Sie übernahm die Führung und konnte von den letzte beiden Paaren nicht mehr eingeholt werden. Max Kühner auf Up Too Jacco Blue versuchte ihre Zeit zu unterbieten, kam jedoch nicht ran und wurde Zweiter. Die deutschen Reiter hatten kein Glück. Das beste Ergebnis lieferte David Will mit Platz 13 ab.

Sanne hat damit ihr Golden Ticket für Prag gelöst und sagte später, dass Con Quidam RB ihr Herzenspferd ist, der aber auch gerne das Kommando übernehmen will und es ihr schwer macht ihn zu reiten.

Longines Global Champions Tour Grand Prix – Int. Springen m. Stechen (1,60 m)

  1. Sanne Thijssen, Con Quidam RB / 38,10 Sek.
  2. Max Kühner, Up Too Jacco Blue / 38,84 Sek.
  3. Ben Maher, Dallas Vegas Batilly / 39,33 Sek.

Platz 13: David Will, My Prins van Dorperheide / 71,98 Sek. / 4 F.

Aktueller Punktestand nach der 13. Etappe:

  1. Harrie Smolders / 252 Pkt.
  2. Maikel van der Vleuten / 238 Pkt.
  3. Simon Delestre / 217 Pkt.
  4. Christian Kukuk / 210 Pkt.
  5. Henrik von Eckermann / 208,5 Pkt.
  6. Julien Epaillard / 192 Pkt.
  7. Edwina Tops-Alexander / 192 Pkt.
  8. Max Kühner / 189 Pkt.
  9. Pieter Devos / 186 Pkt.
  10. Andreas Schou / 167,5 Pkt.

Sieg für Jessica Springsteen in London

13.08.2023 Jessica Springsteen siegte in London bei der Global Tour mit Don Juan van de Donkhoeve. Mit diesem Pferd war es ihr erster 5*-Sieg und sie freute sich riesig darüber, außerdem hat sie nun das „Golden Ticket“ für Prag gelöst. Sie war in einem unglaublichen Tempo durch den Parcours gefegt und hatte auf der letzten Linie ihr Pferd ordentlich galoppieren lassen. Olivier Philippaerts folgte später mit H&M Miro. Er war ebenfalls gut unterwegs, konnte die Zeit aber nicht toppen. Genauso erging es Harrie Smolders mit Monaco N.O. P., der zwei Hundertstel langsamer als Philippaerts war.

Die deutschen Reiter hatten kein Glück. Das beste Ergebnis schaffte Hans-Dieter Dreher mit Elysium auf Platz 16.

Longines Global Champions Tour Grand Prix von London – Int. Springen m. Stechen (1,60 m)

  1. Jessica Springsteen Don Juan van de Donkhoeve / 43,01 Sek.
  2. Olivier Philippaerts, H&M Miro / 43,90 Sek.
  3. Harrie Smolders, Monaco N.O.P. / 43,92 Sek.

Platz 16: Hans-Dieter Dreher, Elysium / 74,25 Sek.

Aktueller Punktestand nach der 12. Etappe:

  1. Maikel van der Vleuten / 238 Pkt.
  2. Harrie Smolders / 229 Pkt.
  3. Christian Kukuk / 205 Pkt.
  4. Simon Delestre / 198 Pkt.
  5. Henrik von Eckermann / 187,5 Pkt.
  6. Pieter Devos / 173 Pkt.
  7. Edwina Tops-Alexander / 168 Pkt.
  8. Malin Baryard-Johnsson / 166,64 Pkt.
  9. Julien Epaillard / 163 Pkt.
  10. Olivier Philippaerts / 154 Pkt.

Harrie Smolders: Premierensieg in Riesenbeck

23.07.2023 Harrie Smolders fegte in Riesenbeck durch den Parcours und siegte bei der Premiere der Global Champions Tour vor Max Kühner und Daniel Deusser.

Daniel Deusser hatte mit Killer Queen Vdm die Zeit von Michael Duffy und Cinca 3 unterboten. Harrie Smolders auf Uricas v.d. Kattevennen toppte die Zeit, als er mit vollem Risiko ins Ziel ritt. Max Kühner und Elektric Blue P versuchten sich die Führung zu holen, kamen aber etwas später ins Ziel. Den ausführlichen Bericht findet Ihr hier.

EF3A5045 Harrie Smolders u. Uricas v.d. Kattevennen (Riesenbeck 2023)

Longines Global Champions Tour Grand Prix von Riesenbeck – Int. Springen m. Stechen (1,60 m)

  1. Harrie Smolders, Uricas v.d. Kattevennen / 45,56 Sek.
  2. Max Kühner, Elektric Blue P / 46,17 Sek.
  3. Daniel Deusser, Killer Queen VDM / 46,60 Sek.
EF3A5399 Harrie Smolders u. Uricas v.d. Kattevennen (Riesenbeck 2023)

Aktueller Punktestand nach der 11. Etappe:

  1. Maikel van der Vleuten / 231 Pkt.
  2. Christian Kukuk / 205 Pkt.
  3. Harrie Smolders / 194 Pkt.
  4. Henrik von Eckermann / 181 Pkt.
  5. Simon Delestre / 178 Pkt.
  6. Malin Baryard-Johnsson / 166,64 Pkt.
  7. Julien Epaillard / 163 Pkt.
  8. Edwina Tops-Alexander / 157 Pkt.
  9. Abdel Said / 153 Pkt.
  10. Pieter Devos / 150,6 Pkt.

Bertram Allen gewinnt Premiere in A Coruna

15.07.2023 Bei der Premiere in A Coruna siegte Bertram Allen mit Pacino Amiro in einem spannenden Stechen. Die deutschen Reiter hatten kein Glück. Mehr dazu hier im Bericht.

Global Champions Tour Grand Prix – Int. Springen m. Stechen (1,60 m)

  1. Bertram Allen, Pacino Amiro / 40,61 Sek.
  2. Ioli Mytilineou, L´artiste de Toxandra / 41,21 Sek.
  3. Harrie Smolders, Monaco N.O.P. / 41,75 Sek.

Aktueller Punktestand nach der 10. Etappe:

  1. Maikel van der Vleuten / 231 Pkt.
  2. Christian Kukuk / 180,2 Pkt.
  3. Simon Delestre / 171 Pkt.
  4. Malin Baryard-Johnsson / 163,64 Pkt.
  5. Henrik von Eckermann / 155 Pkt.
  6. Harrie Smolders / 154 Pkt.
  7. Julien Epaillard / 149 Pkt.
  8. Edwina Tops-Alexander / 148 Pkt.
  9. Pieter Devos / 147,6 Pkt.
  10. Abdel Said / 123 Pkt.
EF3A7127 Bertram Allen u. Pacino Amiro (Archivbild: Hamburger Spring-Derby 2023)

Julien Epaillard gewinnt in Monaco

01.07.2023 In Monaco siegte Julien Epaillard auf Donatella d´Auge knapp vor Harrie Smolders und Monaco N.O.P.

Fünf Paare blieben im Umlauf fehlerfrei und kämpften um den Sieg. Von den deutschen Reitern schaffte es keiner ins Stechen. Das beste Ergebnis lieferte Patrick Stühlmeyer ab, der auf Platz 15 landete. Christian Kukuk wurde 16., Laura Klaphake kam auf 18. und Christian Ahlmann auf Platz 27. Katrin Eckermann hatte aufgegeben.

Global Champions Tour Grand Prix – Int. Springen m. Stechen (1,60 m)

  1. Julien Epaillard, Donatella d´Auge / 36,54 Sek.
  2. Harrie Smolders, Monaco N.O.P. / 37,81 Sek.
  3. Ioli Mytilineou, Levis de Muze / 40,17 Sek.

Platz 15: Patrick Stühlmeyer, Drako de Maugre / 67,90 Sek. / 8 F. im Umlauf

Aktueller Punktestand nach der 9. Etappe:

  1. Maikel van der Vleuten / 203 Pkt.
  2. Christian Kukuk / 180,2 Pkt.
  3. Malin Baryard-Johnsson / 160,14 Pkt.
  4. Edwina Tops-Alexander / 148 Pkt.
  5. Pieter Devos / 147,6 Pkt.
  6. Simon Delestre / 138 Pkt.
  7. Henrik von Eckermann / 131,5 Pkt.
  8. Abdel Said / 123 Pkt.
  9. Harrie Smolders / 119 Pkt.
  10. Julien Epaillard / 118 Pkt.

Christian Ahlmann gewinnt in Paris

24.06.2023 Christian Ahlmann fegte mit Mandato van de Neerheide zum Sieg in der GCT von Paris. Er toppte die Zeit von Roger Yves Bost, der mit Cassius Clay VDV Z als erstes gestartet war. Pénélope Leprevpost reihte sich als Dritte im Bunde hinter den beiden ein.

Christian Ahlmann sagte: „Es ist schwer zu erklären, das letzte Mal als ich die Global Tour verließ, war es ein wenig anders, mit einem Arm in der falschen Richtung… Ich bin wirklich sehr glücklich, wieder zurück im Sport zu sein. Das ist das erste Mal, dass ich wieder im ‚richtigen Sport‘ bin, sagen wir es mal so, und es hier mit einem Sieg zu beenden, ist unglaublich.“

Mit seinem Sieg hat er sich für den Super Grand Prix in Prag qualifiziert und sagte, dass ist eines der Hauptziele der ganzen Saison beim Super Grand Prix dabei zu sein und das ist immer ein großer Kampf. Jeder will dabei sein und nur der Sieger kann sich qualifizieren und er ist mehr als glücklich nun dabei zu sein.

Global Champions Tour Grand Prix – Int. Springen m. Stechen (1,60 m)

  1. Christian Ahlmann, Mandato van de Neerheide / 38,09 Sek.
  2. Roger Yves Bost, Cassius Clay VDV Z / 38,53 Sek.
  3. Pénélope Leprevost, Bingo del Tondou / 39,37 Sek.

Aktueller Punktestand nach der 8. Etappe:

  1. Maikel van der Vleuten / 175 Pkt.
  2. Malin Baryard-Johnsson / 160,14 Pkt.
  3. Christian Kukuk / 159,2 Pkt.
  4. Simon Delestre / 138 Pkt.
  5. Edwina Tops-Alexander / 135 Pkt.
  6. Pieter Devos / 133,6 Pkt.
  7. Abdel Said / 123 Pkt.
  8. Olivier Philippaerts / 114 Pkt.
  9. Henrik von Eckermann / 113,5 Pkt.
  10. Omer Karaevli / 97 Pkt.

Christian Ahlmann kommt mit seinem Sieg auf Platz 43 (57,1 Pkt.).

041A7563 Christian Ahlmann u. Mandato van de Neeheide (Archivbild: Berlin 2021)

Sieg für Henrik von Eckermann in Stockholm

18.06.2023 Es war ein Heimsieg für Henrik von Eckermann bei der Global Champions Tour in Stockholm. Mit Kind Edward siegte er im Grand Prix knapp vor Shane Breen auf Haya, der das Stechen eröffnet hatte. Dritter, ebenfalls nur einen Hauch langsamer als Breen, wurde Marcus Ehning auf Stargold.

Henrik von Eckermann fegte als letzter Starter durch den Parcours und ließ die Konkurrenz hinter sich. Zu seinem Sieg mit King Edward sagte er: „Natürlich hilft es immer, wenn man ein gutes Gefühl und Selbstvertrauen hat. Es hat sich wie gestern angefühlt (als sie zweite in der GCL Wertung mit den Scandinavian Vikings wurden), obwohl ich die beste Runde aus meiner Sicht hatte, fühlte sich das Pferd erstaunlich an… Ich habe viele Dinge mit ihm gewonnen, aber es ist lange her, dass er sich so fühlte.“

GCT Grand Prix von Stockholm – Int. Springen m. Stechen (1,60 m)

  1. Henrik von Eckermann, King Edward / 46,17 Sek.
  2. Shane Breen, Haya / 46,23 Sek.
  3. Marcus Ehning, Stargold / 46,33 Sek.

Aktueller Punktestand nach der 7. Etappe:

  1. Maikel van der Vleuten / 175 Pkt.
  2. Malin Baryard-Johnsson / 160,14 Pkt.
  3. Christian Kukuk / 134,2 Pkt.
  4. Pieter Devos / 133,6 Pkt.
  5. Simon Delestre / 123 Pkt.
  6. Abdel Said / 123 Pkt.
  7. Edwina Tops-Alexander / 117 Pkt.
  8. Henrik von Eckermann / 113,5 Pkt.
  9. Olivier Philippaerts / 105 Pkt.
  10. Gilles Thomas / 95 Pkt.

Sieg für Maikel van der Vleuten in Cannes

10.06.2023 Maikel van der Vleuten und Beauville Z N.O.P. siegten im GCT Grand Prix von Cannes. Als letztes Starterpaar rollten sie das Feld von hinten auf und unterboten die Zeit von Pieter Devos. Philipp Schulze Topphoff und Carla sicherten sich einen tollen vierten Platz. Hier die Ergebnisse:

Global Champions Tour Grand Prix – Int. Springen m. Stechen (1,60 m)

  1. Maikel van der Vleuten, Beauville Z N.O.P. / 39,37 Sek.
  2. Pieter Devos, Mom´s Toupie de la Roque / 39,92 Sek.
  3. Michael Duffy, Cinca 3 / 401,5 Sek.
  4. Philipp Schulze Topphoff, Carla / 40,23 Sek.

Aktueller Punktestand nach der 6. Etappe:

  1. Maikel van der Vleuten / 175 Pkt.
  2. Christian Kukuk / 134,2 Pkt.
  3. Malin Baryard-Johnsson / 130,14 Pkt.
  4. Edwina Tops-Alexander / 117 Pkt.
  5. Abdel Said / 109 Pkt.
  6. Pieter Devos / 101,6 Pkt.
  7. Simon Delestre / 98 Pkt.
  8. Philipp Schulze Topphoff / 92 Pkt.
  9. Omer Karaevli / 84 Pkt.
  10. Eduardo Alvarez Aznar / 82 Pkt.

Julien Epaillard gewinnt in St. Tropez

03.06.2023 Sechs Paare blieben im Umlauf fehlerfrei und fünf von ihnen konnten auch das Stechen ohne Fehler beenden. Mit Donatella D´Auge siegte Julien Epaillard in einer sehr schnellen Zeit. Christian Kukuk und Mumbai wurden knapp dahinter Zweite. Simon Delestre kam mit Dexter Fontenis Z auf den dritten Platz.

Christian Kukuk ist etwas enttäuscht, da er gerne das Goldene Ticket für Prag lösen wollte, aber es ist noch nicht vorbei, wie er sagte.

Global Champions Tour Grand Prix – Int. Springen m. Stechen (1,60 m)

  1. Julien Epaillard, Donatello d´Auge / 38,40 Sek.
  2. Christian Kukuk, Mumbai / 38,88 Sek.
  3. Simon Delestre, Dexter Fontenis Z / 39,32 Sek.

Aktueller Punktestand nach der 5. Etappe:

  1. Maikel van der Vleuten / 135 Pkt.
  2. Abdel Said / 109 Pkt.
  3. Christian Kukuk / 103,2 Pkt.
  4. Malin Baryard-Johnsson / 101,14 Pkt.
  5. Simon Delestre / 98 Pkt.
  6. Edwina Tops-Alexander / 90 Pkt.
  7. Olivier Philippaerts / 82 Pkt.
  8. Eduardo Alvarez Aznar / 76 Pkt.
  9. Henrik von Eckermann / 73,5 Pkt.
  10. David Will / 72 Pkt.

Edwina Tops-Alexander gewinnt in Madrid

14.05.2023 Es war ein anspruchsvolles Springen und nur Edwina Tops-Alexander blieb mit Fellow Castlefield fehlerfrei. Das beste deutsche Ergebnis schaffte Philipp Schulze Topphoff auf Clemens de la Lande, der 3 Fehler im Umlauf hatte.

Global Champions Tour Grand Prix – Int. Springen m. Stechen (1,60 m)

  1. Edwina Tops-Alexander, Fellow Castlefield / 77,25 Sek.
  2. Andreas Schou, Darc de Lux / 78,03 Sek. / 1 F.
  3. Jur Vrieling, Long John Silver 3 N.O.P. / 78,82 Sek. / 1 F.
  4. Philipp Schulze Topphoff, Clemens de la Lande / 80,23 Sek. / 3 F.

Aktueller Punktestand nach der 4. Etappe:

  1. Maikel van der Vleuten / 109 Pkt.
  2. Malin Baryard-Johnsson / 99 Pkt.
  3. Abdel Said / 79 Pkt.
  4. David Will / 72 Pkt.
  5. Hans-Dieter Dreher / 72 Pkt.
  6. Michael Pender / 67 Pkt.
  7. Christian Kukuk / 66,2 Pkt.
  8. Eduardo Alvarez Aznar / 66 Pkt.
  9. Pieter Devos / 64,6 Pkt.
  10. Simon Delestre / 63 Pkt.

Sieg für David Will in Mexico

24.04.2023 Er war überglücklich, David Will gewann in Mexico den Global Champions Tour Grand Prix mit My Prins van Dorperheide in 43,16 Sekunden.

David Will sagte: „Mein Pferd hat es mir heute leicht gemacht, er ist heute unglaublich gesprungen, und das vor diesem unglaublichen Publikum. Sie haben alle angefeuert! Das Pferd hätte schon letzte Woche in Miami den Sieg verdient gehabt, aber im Stechen habe ich am letzten Sprung einen Fehler gemacht, und ich bin froh, dass ich das heute wieder gutgemacht habe. Es macht einfach so viel Spaß und ist ein Vergnügen, hier zu reiten. Jedes Mal, wenn ich hierher komme, genieße ich es absolut, das Turnier ist fantastisch, die ganze Organisation, das Publikum, alles drum herum, die Atmosphäre ist einfach unglaublich.

Zweite wurde Malin Baryard-Johnsson mit H&M Indiana, die in 43,57 Sek. im Ziel war. Platz 3 sicherte sich Laura Kraut mit Baloutinue (44,26 Sek.).

Global Champions Tour Grand Prix – Int. Springen m. Stechen (1,60 m)

  1. David Will, My Prins van Dorperheide / 43,16 Sek.
  2. Malin Baryard-Johnsson, H&M Indiana / 43,57 Sek.
  3. Laura Kraut, Baloutinue / 44,26 Sek.

Aktueller Punktestand nach der 3. Etappe:

  1. Malin Baryard-Johnsson / 99 Pkt.
  2. Maikel van der Vleuten / 94 Pkt.
  3. Abdel Said / 79 Pkt.
  4. David Will / 72 Pkt.
  5. Hans-Dieter Dreher / 72 Pkt.
  6. Christian Kukuk / 66 Pkt.
  7. Pieter Devos / 60,6 Pkt.
  8. Evelina Tovek / 55 Pkt.
  9. Katrin Eckermann / 54 Pkt.
  10. Michael Pender / 50 Pkt.

Wiederholungssieg in Miami: Katrin Eckermann siegt

16.04.2023 Sie konnte erneut den Grand Prix der Global Champions Tour in Miami gewinnen. Hier der Bericht zum Sieg von Katrin Eckermann und Cala Mandia.

Ergebnisse:

  1. Katrin Eckermann, Cala Mandia / 40,26 Sek.
  2. Eduardo Alvarez Aznar, Bentley de Sury / 41,22 Sek.
  3. Maikel van der Vleuten, Beauville Z N.O.P. / 41,35 Sek.

Aktueller Punktestand nach der 2. Etappe:

  1. Maikel van der Vleuten / 63 Pkt.
  2. Malin Baryard-Johnsson / 62 Pkt.
  3. Hans-Dieter Dreher / 54 Pkt.
  4. Christian Kukuk / 53 Pkt.
  5. Abdel Said / 49 Pkt.
  6. Katrin Eckermann / 40 Pkt.
    Philipp Weishaupt / 40 Pkt.
  7. Eduardo Alvarez Aznar / 37 Pkt.
  8. Olivier Philippaerts / 37 Pkt.
  9. Simon Delestre / 35 Pkt.

Philipp Weishaupt gewinnt Auftakt in Doha

04.03.2023 Der Auftakt verlief gut für die deutschen Reiter. Philipp Weishaupt gewann mit Just Be Gentle den Global Champions Tour Grand Prix. Mit nur 5 Hundertstel Unterschied kam Christian Kukuk auf Nice van´t Zorgvliet auf den zweiten Platz. Simon Delestre hatte zu Kukuk auch nur 4 Hundertstel Abstand. Es war ein ganz enges Stechen und ein gelungener Auftakt in die Saison 2023.

Global Champions Tour Grand Prix – Int. Springen m. Stechen (1,60 m)

  1. Philipp Weishaupt, Just Be Gentle / 34,37 Sek.
  2. Christian Kukuk, Nice van´t Zorgvliet / 34,42 Sek.
  3. Simon Delestre, Dexter Fontenis Z / 34,46 Sek.

Aktueller Punktestand nach der 1. Etappe:

  1. Philipp Weishaupt / 40 Pkt.
  2. Christian Kukuk / 37 Pkt.
  3. Simon Delestre / 35 Pkt.
  4. Malin Baryard-Johnsson / 33 Pkt.
  5. Ioli Mytilineou / 32 Pkt.
  6. Kevin Staut / 31 Pkt.
  7. Hans-Dieter Dreher / 30 Pkt.
  8. Harrie Smolders / 29 Pkt.
  9. Maikel van der Vleuten / 28 Pkt.
  10. Pieter Devos / 27 Pkt.

Archiv Berichte:

News 2022:

News 2021:

News 2018 – 2020:

News 2016 – 2017:

News 2014 – 2015:

News 2012 – 2013:

Die einzelnen Stationen der Global Champions Tour:

Gesamtsieger der Global Champions Tour:

Übersicht Sieger

Sieger Grand Prix

2024:

2023:

2022:

2021:

2020:

2019:

2018:

2017:

2016:

2015:

2014:

2013:

2012:

© Reiterzeit.de