Menü Schließen

Olympische Spiele Paris 2024 – Springreiten, Dressur

IMG_4721 Offenes Trainingsspringen (EM Aachen 2015)

Olympia 2024

Die Olympischen Spiele finden in der Zeit vom 26. Juli bis 06. August 2024 in Paris statt. Stattfinden werden die Reitsport-Prüfungen am Schloss von Versailles. Wir werden die Springreiter und Dressurreiter auf ihrem Weg zu den Medaillen begleiten.

Versailles ist Gastgeber für Pferd und Reiter. Die Französische Reiterliche Vereinigung wollte die Prüfungen gerne im Reiterstadion Lamotte-Beuvron in Loir-et-Cher stattfinden lassen, konnte sich aber nicht durchsetzen.

Im Gespräch waren außerdem die Städte Fontainebleau, Chantilly und Longchamp.

Wer wird sich für die Meisterschaften qualifizieren? Was gibt es für Neuigkeiten bis dahin? Wir werden hier die aktuellen News für Euch zusammentragen.


Ergebnisse hier:

Springen

Dressur

News:

Hier geht es zum Springreiten

Hier geht es zur Dressur

Hier die Allgemeinen News

Zeitplan

Springreiten

Alle Teilnehmer für die Olympischen Spiele – Springreiten – sind online

11.07.2024 Die FEI hat nun alle Teilnehmer im Springreiten für die Olympischen Spiele veröffentlicht. Die Teilnehmer findet Ihr auf dieser Liste für das Springreiten.




Abonniere den kostenlosen Newsletter von REITERZEIT.de

Spaniens Springreiter-Team aufgestellt

09.07.2024 Die Spanier haben sich für folgende Paare entschieden, die im Springreiten bei Olympia an den Start gehen:

  • Eduardo Alvarez Aznar mit Rokfeller de Pleville Bois Margot
  • Sergio Alvarez Moya mit Puma HS
  • Ismael Garcia Roque mit Tirano
  • Eduardo Alvarez Aznar mit Legend (als Reserve)

Deutsches Spring-Team steht fest

07.07.2024 Nach dem CHIO Aachen steht nun fest, wer zu den Spielen nach Paris fährt. Mit dabei sind:

  • Richard Vogel mit United Touch S
  • Philipp Weishaupt mit Zineday
  • Christian Kukuk mit Checker
  • Jana Wargers mit Limbridge (als Reserve)

Sturz von Harry Chales in Aachen – Teilnahme in Paris unsicher

07.07.2024 Nach seinem Sturz in Aachen ist es nicht sicher, ob Harry Charles für Großbritannien bei Olympia in Paris starten kann. Mehr dazu in den News von Harry Charles.


Spring-Teams Frankreich und USA stehen fest

06.07.2024 Die nächsten Teams für Paris bzw. Versailles wurden aufgestellt:

Frankreich:

  • Simon Delestre mit I Amelusina R 51
  • Julien Epaillard mit Dubai du Cedre
  • Olivier Perreau mit Dorai d´Aiguilly*GL Events
  • Kevin Staut mit Viking d´la Rousserie

USA:

  • Kent Farrington mit Greya
  • Laura Kraut mit Baloutinue
  • McLain Ward mit Ilex
  • Karl Cook mit Caracole de la Roque (als Reserve)

Springreiter Team für Australien benannt

06.07.2024 Die Australier haben ihr Team im Springreiten wie folgt aufgestellt:

  • Edwina Tops-Alexander mit Fellow Castlefield
  • Hilary Scott mit Oaks Milky Way
  • Thaisa Erwin mit Hialita B
  • Amber Fuller mit Nopal van Tallaert (als Reserve)

Österreich hat sein Olympia-Spring-Team aufgestellt

02.07.2024 Für Österreich werden folgende Paare ins Rennen um die Medaillen gehen:

  • Max Kühner mit Elektric Blue P
  • Gerfried Puck mit Equitron Naxcel V
  • Katharina Rhomberg mit Cuma 5
  • Christoph Obernauer mit Kleons Renegade (als Reserve)

Belgien zieht nach und stellt Spring-Team auf

01.07.2024 Für die Belgier gehen folgende Paare im Springreiten an den Start:

  • Gilles Thomas mit Ermitage Kalone
  • Jérôme Guery mit Quel Homme de Hus
  • Wilm Vermeir mit IS Van´t Steentje
  • Gregory Wathelet mit Bond Jamesbond (als Reserve)

Springreiter-Team für Japan steht fest

30.06.2024 Die Japaner haben sich für folgende Paare entschieden, die bei den Olympischen Spielen an den Start gehen:

  • Eiken Sato mit Casalou PS OLD
  • Taizo Sugitani mit Quincy
  • Takashi Haase Shibayama mit Caramel M&M
  • Masaru Kawai mit Promise Z (als Reserve)

Die Schweden haben sich für Ihr Spring-Team entschieden

29.06.2024 Schweden hat sich nun auch für ihr Team im Springreiten entschieden, folgende Paare sind dabei:

  • Malin Baryard Johnsson mit Indiana
  • Peder Fredricson mit Catch me not S
  • Rolf-Göran Bengtsson mit Zuccero HS
  • Henrik von Eckermann mit King Edward
EF3A6400 Rolf-Göran Bengtsson u. Zuccero (Archivbild: Horses and Dreams 2023)

Schweizer und Kanadier geben Springreiter Teams bekannt

27.06.2024 Die Schweizer haben folgende Paare für Paris ausgesucht:

  • Martin Fuchs m. Leone Jei
  • Steve Guerdat m. Dynamix de Belheme
  • Pius Schwizer m. Vancouver de Lanlore
  • Edouard Schmitz m. Gamin van´t Naastveldhof (Reserve)

Für Kananda gehen folgende Paare ins Rennen:

  • Erynn Ballard m. Nikka vd Bisschop
  • Mario Deslauriers m. Emerson
  • Amy Millar m. Truman
  • Tiffany Foster m. Battlecry ist Reserve.

Großbritannien gibt ebenfalls Spring-Team bekannt

26.06.2024 Die Briten haben nachgezogen und ihre Reiter für die Olympiade bekannt gegeben. Es starten:

  • Scott Brash und Hello Jeffersen
  • Harry Charles und Romeo 88
  • Ben Maher und Point Break sowie
  • Joseph Stockdale und Cacharel

Springreiter-Team für Deutschland aufgestellt

26.06.2024 Das DOKR hat nach dem Nationenpreis in Rotterdam die Longlist für Paris aufgestellt. Folgende Paare sind für das Team aufgestellt:

  • Christian Kukuk und Checker
  • Richard Vogel und United Touch S
  • Philipp Weishaupt und Zineday
041A9710 Philipp Weishaupt u. Zineday (Archivbild: Pinneberg 2022)

Wer als Ersatzpaar mitfährt, entscheidet sich nach den CHIO Aachen. Auf jeden Fall stehen folgende Paare auf der Longlist (alphabetische Reihenfolge):

  • Kendra Claricia Brinkop mit Tabasco de Toxadrine Z
  • Hans-Dieter Dreher mit Elysium
  • Marcus Ehning mit Coolio
  • Christian Kukuk mit Just be Gentle und Mumbai
  • Jörne Sprehe mit Sprehe Hot Easy
  • André Thieme mit DSP Chakaria
  • Jana Wargers mit Dorette und Limbridge.

Niederlande hat Springreiter-Team aufgestellt

25.06.2024 Die Niederländer haben sich für ihr Olympia-Team entschieden und folgende Paare starten in Paris:

  • Willem Greve m. Grandorado TN N.O.P., Reserve ist Highway TN N.O.P.
  • Harrie Smolders m. Uricas van Kattevennen, Reserve ist Monaco N.O.P.
  • Maikel van der Vleuten m. Beauville Z N.O.P., Reserve ist O´Bailey vh Brouwershof N.O.P.
  • Reservereiterin ist Kim Emmen m. Imagine

Longlist der Franzosen steht fest

12.06.2024 Die Franzosen haben ihre Longlist für die Olympischen Spiele aufgestellt und folgende Paare sind nominiert:

  • Roger Yves Bost mit Cassius Clay VDV Z und Delph de Denat
  • Simon Delestre mit Cayman Jolly Joker, Dexter Fontenis Z und I Amelusina R 51
  • Marc Dilasser mit Arioto du Gevres
  • Julien Epaillard mit Donatello d´Auge
  • Pénélope Leprevost mit Bingo del Tondou
  • Mégane Moissonnier mit Bracadabra
  • Oliver Perreau mit Dorai d´Aigully sowie
  • Kevin Staut mit Viking d´la Rousserie und Visconti du Telman.

Eigentlich war Gregory Cottard mit Bibici noch auf der Liste, aber da sein Pferd nach einer Verletzung noch nicht wieder fit ist, hat er sich entschieden, der Stute eine längere Pause zu gönnen.

Quelle: FFE


Irland gibt Springreiter-Team bekannt

10.06.2024 Die Iren haben ihr Olympia Team zusammen und folgende Paare reisen nach Paris:

Daniel Coyle mit Legacy, Cian O´Connor mit Maurice und Shane Sweetnam mit James Kann Cruz. Als Reserve ist Bertram Allen mit Pacino Amiro dabei.

Die weiteren Reservereiter, die nicht mitreisen sind: Denis Lynch mit Brooklyn Heights und Mark McAuley mit GRS Lady Amaro.

Sollten Reiter bzw. Pferde ausfallen stehen noch auf der Liste:

Darragh Kenny m. VDL Cartello, Eoin McMahon m. Mila, Cian O´Connor m. Eve D´Ouilly, Cian O´Connor m. Fermoy, Shane Sweetnam m. RR Combella und Richard Howley mit Equine Amerika Consulent de Prelet Z.

Quelle: Horsesportireland


Longlist der Britischen Springreitern aufgestellt

24.05.2024 Die folgenden Paare wurden für Großbritannien im Springreiten auf die Longlist gesetzt:

  • Scott Brash mit Hello Jeffersen und Hello Valentino
  • Harry Charles mit Aralyn Blue, Romeo 88 und Sherlock
  • Tim Gredley mit Imperial HBF und Medoc de Toxandria
  • Ben Maher mit Dallas Vegas Batilly, Enjeu de Griesien und Point Break
  • Joseph Stockdale mit Equine America Cacharel sowie
  • Robert Whitaker mit Vermento

Wer endgültig nach Paris reisen wird, geben die Briten Ende Juni bekannt.


USA Longlist der Springreiter ist aufgestellt

11.04.2024 Die US Equestrian Federation hat ihre Liste mit den 10 Reitern aufgestellt, die in der engeren Auswahl für die Olympischen Spiele in Paris sind.

  • Karl Cook mit Caracole de la Roque und Kalinka van´t Zorgvliet
  • Natalie Dean mit Acota M
  • Katie Dinan mit Out of the Blue SCF
  • Kent Farrington mit Greya, Landon, Myla und Toulayna
  • Lillie Keenan mit Argan de Beliard und Kick On
  • Laura Kraut mit Baloutinue, Bisquetta und Dorado 212
  • Callie Schott mit Garant
  • Jessica Springsteen mit Don Juan van de Donkhoeve
  • Aaron Vale mit Carissimo 25
  • sowie McLain Ward mit Callas, Contagious, Ilex und Quimi del Maset

Wer im Team reiten wird, gibt der Equipe Chef Robert Ridland spätestens am 07. Juli 2024 bekannt.


Longlist der niederländischen Springreiter steht fest

22.01.2024 Die Niederlänger haben Ihre Longlist für Olympia in Paris aufgestellt. Bei den Nationenpreis-Turnieren und den Rolex Nationenpreisen werden die Paare ausgewertet. Folgende Paare stehen zur Auswahl:

  • Leopold van Asten, Iron Z
  • Kars Bonhof, Hernandez TN N.O.P
  • Willem Greve, Grandorado TN N.O.P oder Highway TN N.O.P.
  • Loewie Joppen, Havel vd Wolfsakker Z
  • Harrie Smolders, Monaco N.O.P. oder Uricas vd Kattevennen
  • Maikel van der Vleuten, Beauville Z N.O.P. oder Bailey vh Brouwershof N.O.P. sowie
  • Jur Vrieling, Jourdain VDL

Israel und Polen qualifiziert

29.07.2023 In Prag wurden zwei Startplätze für die FEI-Gruppe C vergeben. Die beiden Länder Israel und Polen konnten sich die beiden Startplätze sichern.


Australien und Japan haben sich bei den Springreitern für Paris qualifiziert

19.07.2023 In Valkenswaard haben die Länder Australien, Japan, Neuseeland und China einen besonderen Nationenpreis ausgetragen, in dem entschieden wurde, welches Land die beiden Startplätze der FEI-Gruppe G für die Olympischen Spiele in Paris bekommt. Am Ende konnten sich Australien und Japan die beiden Plätze sichern.

Australien hat mit Hillary Scott auf Oaks Milky Way, Christopher Burton auf Chedington Hazy Toulana, Lauren Balcomb auf Verdini d´Houtveld Z und Edwina Tops-Alexander auf Fellow Castlefield den Sieg geholt. Sie kamen insgesamt auf 23 Fehler. Zweite wurde die Japaner mit Eiken Sato auf Chacanno JRA, Yuko Itakura auf Stakkatis PS, Mike Kawai auf Goldwin und Taizo Sugitani auf Quincy, die insgesamt 32 Fehler auf dem Konto hatten.

Dressur

Alle Dressur-Teilnehmer von der FEI veröffentlicht

11.07.2024 Die FEI hat ihre Teilnehmerlisten in den einzelnen Disziplinen veröffentlicht. Die Teilnehmer findet Ihr auf dieser Liste für die Dressur.




Abonniere den kostenlosen Newsletter von REITERZEIT.de

Dressur-Teams für Schweden und Dänemark stehen fest

08.07.2024 Die Schweden und Dänen haben nun ebenfalls ihre Teams aufgestellt, folgende Paare reisen nach Paris:

Schweden:

  • Patrik Kittel mit Touchdown
  • Therese Nilshagen mit Dante Weltino
  • Juliette Ramel mit Buriel KH

Dänemark:

  • Cathrine Laudrup-Dufour mit Mount St. John Freestyle
  • Daniel Bachmann Andersen mit Vayron
  • Nanna Skodborg Merrald mit Blue Hors Zepter

Deutsches Dresssur-Team steht fest

07.07.2024 Nicht nur das Team der Springreiter wurde in Aachen bekannt gegeben, auch die Dressur-Entscheidung ist gefallen:

  • Jessica von Bredow-Werndl mit Unee BB
  • Fredric Wandres mit Bluetooth OLD
  • Isabell Werth mit Wendy de Fontaine
  • Ingrid Klimke mit Franziskus OLD (als Reserve)

Niederländische-Dressur-Olympiamannschaft steht fest

25.06.2024 Nicht nur das Spring-Team ist aufgestellt, auch die Dressur-Paare für Paris wurden bekannt gegeben. Folgende Paare werden im Dressur-Viereck zu sehen sein:

  • Dinja van Liere mit Hermes, Reserve ist Hartsuijker
  • Emmelie Scholtens m. Indian Rock
  • Hans-Peter Minderhood m. Toto Jr.
  • Reservereiter ist Edward Gal mit Total US

Marlies van Baalen und Habibi sind nicht-mitreisende Reserve.

Allgemeine News

Fakten und Infos zum Ablauf bei Dressur und Springreiten

08.06.2024 Die Vorbereitungen für die Olympischen Spiele in Paris sind auf Hochtouren und genau so läuft es auch in Versailles, wo die Reiter an den Start gehen. Mehr dazu hier.


20 Teams Springen – 14 Teams Dressur dabei

12.11.2023 Die Qualifikationen für die Olympischen Spiele sind vorbei und es haben sich im Springreiten 20 Teams qualifiziert und 14 Teams in der Dressur. Folgende Länder treten an:

  • Frankrich
  • Australien
  • Österreich
  • Belgien
  • Brasilien
  • Canada
  • Deutschland
  • Großbritannien
  • Irland
  • Israel
  • Japan
  • Mexico
  • Saudi-Arabien
  • Polen
  • Schweden
  • Schweiz
  • Spanien
  • Niederlande
  • Vereinigte Arabische Emirate
  • USA
  • Frankreich
  • Australien
  • Österreich
  • Belgien
  • Brasilien
  • Canada
  • Deutschland
  • Großbritannien
  • Polen
  • Schweden
  • Spanien
  • Niederlande
  • USA

25.07.2022: Das Motto für die Olympischen Spiele lautet: „Ouvrons Grand les Jeux / Games Wide Open“

Fakten zu den Olympischen Spielen von Paris

26.07.2023 In genau einem Jahr wird Paris, die Stadt des Lichts, die Welt zur XXXIII. Olympiade begrüßen und vom 26. Juli bis zum 11. August 2024 an 41 Wettkampfstätten 19 Tage lang Wettkämpfe veranstalten, darunter das spektakuläre Reitsportzentrum im Schloss von Versailles.

Das Schloss, das einst die Könige und Königinnen Frankreichs beherbergte und vom „Sonnenkönig“ Ludwig XIV., der glaubte, dass sich alles um ihn drehte, zu majestätischen Proportionen ausgebaut wurde, gilt als eines der extravagantesten und schönsten in Europa. Und nicht zum ersten Mal wird das Geräusch galoppierender Hufe in den wunderschönen Gärten zu hören sein, wenn die Athleten und ihre Pferde in den drei olympischen Reitsportdisziplinen Dressur, Vielseitigkeit und Springen um Gold kämpfen.

Geschichte

Die olympische Geschichte des Pferdesports begann offiziell bei den 5. Spielen in Stockholm, Schweden, im Jahr 1912, als schwedische Reiter Mannschaftsgold im Springen und in der Vielseitigkeit sowie Einzelgold in der Dressur und der Vielseitigkeit gewannen. Nur der Franzose Jean Cariou durchbrach die Vorherrschaft der Gastgebernation auf der obersten Stufe des Siegerpodests, als er in jenem Jahr den Titel im Einzelspringen im Stechen gegen den deutschen Leutnant Rabod W. von Kröcher gewann.

Paris 2024 markiert genau ein Jahrhundert, seit der Pferdesport bei den Olympischen Spielen 1924 in die Zuständigkeit der FEI überging, und der Kampf um die Qualifikation ist so intensiv wie eh und je. In allen drei Disziplinen treten Dreierteams an, und Frankreich ist als Gastgeberland automatisch in jeder Disziplin qualifiziert.

Dressur

In der Dressur treten maximal 60 Teilnehmer an, davon 15 Dreierteams und 15 Einzelreiter. Neben dem Gastgeber Frankreich sind bereits Teams aus Dänemark, Großbritannien, Deutschland, Schweden, den Niederlanden und den USA qualifiziert, die bei der FEI-Dressur-Weltmeisterschaft 2022 in Herning (DEN) im vergangenen Sommer die ersten sechs Plätze belegten, wobei Australien als bestplatziertes Team der Olympischen Gruppe G ebenfalls die Qualifikation schaffte.

Polen holte den einzigen Qualifikationsplatz, der bei der Qualifikation der Gruppe C in Budapest (HUN) im vergangenen Monat angeboten wurde. Bei der kommenden FEI-Dressur-Europameisterschaft 2023, die vom 4. bis 10. September in Riesenbeck (GER) ausgetragen wird, sind drei Plätze zu vergeben, während Länder aus den Gruppen D und/oder E um die beiden Plätze bei den Panamerikanischen Spielen 2023 in Santiago (CHI) kämpfen, die vom 26. bis 29. Oktober stattfinden.

Die einzelnen Quotenplätze werden auf der Grundlage der Mannschaftsbeteiligung und der olympischen FEI-Rangliste vergeben.

Springen

Im Springen werden maximal 75 Athleten antreten, darunter 20 Mannschaften und 15 Einzelreiter.

Zu den Franzosen gesellen sich Schweden, die Niederlande, Großbritannien, Irland und Deutschland, die bei der FEI-Springweltmeisterschaft 2022 in Herning (DEN) die ersten fünf Qualifikationsplätze belegten, Belgien, das sich den Platz beim Longines FEI Jumping Nations Cup™ Final 2022 sicherte, Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate, die sich im Februar beim Qualifikationsturnier der Gruppe F in Doha (QAT) qualifizierten, sowie Australien und Japan, die sich letzte Woche beim Qualifikationsturnier der Gruppe G in Valkenswaard (NED) das Ticket sicherten.

In dieser Disziplin sind noch neun Mannschaftsplätze zu vergeben, zwei davon an Länder der Gruppe C in Prag (CZE) am kommenden Wochenende und drei weitere bei der FEI-Europameisterschaft der Springreiter in Mailand (ITA) Anfang September. Beim Longines FEI Jumping Nations Cup™ Final 2023 in Barcelona (ESP) am 1. Oktober ist ein einziger Platz zu vergeben, und später im Monat kämpfen Länder der Olympia-Gruppen D und/oder E um drei Mannschafts- und drei Einzelplätze bei den Panamerikanischen Spielen.

Die verbleibenden 12 Einzelplätze werden über die FEI-Olympia-Rangliste vergeben.

Eintrittskarten

Insgesamt werden bei den Olympischen Spielen 2024 in Paris 10 500 Athleten in 32 Sportarten und 329 Disziplinen an den Start gehen. 7 Millionen der 10 Millionen verfügbaren Eintrittskarten sind bereits an die Öffentlichkeit verkauft.

Diese Spiele werden die größte jemals in Frankreich organisierte Veranstaltung sein und neue Nachhaltigkeitsstandards für große Sportereignisse setzen, indem sie den CO2-Fußabdruck der Spiele im Vergleich zum Durchschnitt von London 2012 und Rio 2016 um die Hälfte reduzieren.

Paris 2024 läutet die „neue Ära“ der Olympischen Spiele ein – die ersten, die im Einklang mit den Reformen der Olympischen Agenda 2020 geplant und durchgeführt werden, um soziale und wirtschaftliche Möglichkeiten zu schaffen, die für alle zugänglich sind und in einem urbaneren und kompakteren Umfeld stattfinden.

Zum ersten Mal in der Geschichte der Olympischen Sommerspiele wird die Eröffnungsfeier nicht in einem Stadion stattfinden. Stattdessen wird sie auf der Hauptverkehrsader der Stadt, der Seine, stattfinden, auf der die Athleten in Booten, die jeder Delegation zugeteilt werden, eine 6 km lange Strecke von Ost nach West zurücklegen werden, die am Trocadéro endet, dem weitläufigen Komplex mit Museen, Skulpturen, Gärten und Brunnen, von dem aus man einen atemberaubenden Blick über den Fluss auf den ikonischen Eiffelturm hat.

Am 26. Juli 2024 werden sich neue olympische Geschichten entfalten und neue olympische Träume im Pferdesport wahr werden.

Noch 1 Jahr…..Nicht einen Hufschlag verpassen…..!

Quelle: FEI

Zeitplan Dressur und Springen

Dressur

  • Sonntag, 28.07.2024:
    08:00 – 10:00 Uhr: Verfassungsprüfung
  • Dienstag, 30.07.2024:
    11:00 – 16.30 Uhr: Grand Prix
  • Mittwoch, 31.07.2024:
    10:00 – 15:30 Uhr: Grand Prix
  • Samstag, 03.08.2024:
    10:00 – 15:30 Uhr: Grand Prix Spezial
  • Sonntag, 04.08.2024:
  • 10:00 – 13.30 Uhr: Grand Prix Kür

Springen

  • Mittwoch, 31.07.2024:
    07:30 – 10:00 Uhr: Verfassungsprüfung
  • Donnerstag, 01.08.2024:
    11:00 – 14:00 Uhr: Qualifikation Team
  • Freitag, 02.08.2024:
    14:00 – 16:00 Uhr: Finale Team
  • Samstag, 03.08.2024:
    14:00 – 16:30 Uhr: Verfassungsprüfung
  • Montag, 05.08.2024:
    14:00 – 18:00 Uhr: Qualifikation Einzel
  • Dienstag, 06.08.2024:
  • 10:00 – 12:00 Uhr: Finale Einzel

Ergebnisse Springreiten

Qualifikation Einzelwertung

Ergebnisse folgen…

Medaillen – Einzel

Ergebnisse folgen…

Medaillen – Mannschaft

Ergebnisse folgen…

Ergebnisse Dressur

Medaillen – Mannschaft

Ergebnisse folgen…

Medaillen – Einzel

Ergebnisse folgen…

Olympische Spiele: 2016, 2021

© Reiterzeit.de