Simon Heineke gewinnt Auftakt Große Tour S*-Springen in Ehlersdorf

Pressemitteilung von Naeve Horses:

Alles richtig gemacht in Ehlersdorf – Simon Heineke

02.05.2021 Er mußte schon recht lange warten und zum Ende hin wurde es nochmal ein klein wenig spannend für Simon Heineke: Der 28 Jahre junge Bereiter vom Moorhof in Wedel gewann gegen reichlich Konkurrenz das klassische, schwere Springen des CSE Ehlersdorf, die zweite von drei Prüfungen der Großen Tour und wurde gleichzeitig auch noch Dritter. Prompt hagelte es Glückwünsche von den Kolleginnen und Kollegen aus Schleswig-Holstein und auch Routinier Hergen Forkert aus Bremen, der dem Führenden zum Ende noch “beinahe” den Sieg streitig gemacht hätte, gratulierte dem jungen Kollegen mit breitem Lächeln.

Zwei Starts – zwei tadellose Auftritte

Sein Chef und Ausbilder Carsten-Otto Nagel erwischte nicht gerade den perfekten Turniertag, darf jedoch rundum zufrieden mit Heineke sein. Heineke pilotierte die neun Jahre alte Holsteiner Stute Early bird schnurstracks und dabei elegant in 59,72 Sekunden und ohne Fehler in Führung. Fehlerfrei zu bleiben, gelang insgesamt nur 21 von 77 Startern und dann eben nicht so schnell. Die zweite Runde mit dem erfahrenen Chairman legte Heineke nahezu genauso gut hin, nur etwas langsamer. Dazwischen reihte sich Hergen Forkert mit Con Color ein, der jedoch genau eine Sekunde langsamer unterwegs war als der glückliche junge Sieger. Für ihn ein prima Auftakt. “Ich war im Winter hauptsächlich mit jüngeren Pferden unterwegs, das letzte große Turnier war die Deutsche Meisterschaft in Riesenbeck”, erinnert sich der junge Profi. Die DM fand im Dezember statt, jetzt würde der Wedeler so wie alle seine Kollegen gern wieder richtig loslegen und hofft derzeit auf einen Startplatz beim Pferdefestival Redefin vom 7. – 9. Mai: “Das wäre schon cool.”

Simon-Heineke_Early-bird_Foto: CB

Turniersport dringend gebraucht

So wie dem Sieger der Großen Tour ergeht es vielen Reitsportprofis. Inga Czwalina, Schleswig-Holsteins Erfolgsamazone aus Fehmarn, startet in Ehlersdorf nach mehrwöchiger Pause wieder durch. Thomas Kleis aus Wendorf hat seine routinierteren Pferde seit Monaten nicht im Turniersport gezeigt, sondern konzentrierte die überhaupt möglichen Starts auf die Nachwuchspferde. Einzig André Thieme, Olympiakader-Mitglied aus Plau a. S. ist dank seines überaus erfolgreichen US-Aufenthaltes im Februar und März schon in fortgeschrittenerer Turnierform als etliche andere. In Ehlersdorf knüpfte er mit Conacco und Derbypferd Contadur an diese Wochen an. Für alle anderen gilt – abwarten und jede Chance sinnvoll nutzen, so wie beim CSE Ehlersdorf.

Das erste von vier Turnieren des Clubs zur Förderung des Springsports Ehlersdorf endet am Sonntag mit einem Großen Preis in einer Springprüfung Kl. S mit Stechen** und dafür haben sich 51 Paare angemeldet. Um 15.30 Uhr beginnt das sportliche Hauptereignis, zuvor steht die Fundis-Tour und das Youngster-Finale auf dem Programm. Alle Prüfungen zeigt das Portal clipmyhorse.tv online.

Quelle: Naeve Horses – Pegamo Networks

Weitere News:

CSI / CSE Ehlersdorf


Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren