Andre Thieme gewinnt Großen Preis von Herzlake

Pressemitteilung von Escon Marketing GmbH:

Erfolgswelle läuft in Herzlake weiter für André Thieme

16.05.2021 Schon am Samstag war kein Vorbeikommen am Mecklenburger Erfolgsreiter André Thieme, am Sonntag gelang es der Konkurrenz ebensowenig. André Thieme aus Plau am See gewann auch den Großen Preis des CSI Herzlake, diesmal mit dem zehn Jahre alten OS-Wallach Conacco von Conoglio-Chacco-Blue. Der 46 Jahre alte Pferdewirtschaftsmeister und Olympiakader-Reiter “pfiff” dafür auf jegliche “Rücksichtnahme” und ließ zwei stark auftretende Amazonen hinter sich. Beide sind bereits mit WM-Edelmetall dekoriert: Laura Klaphake (Vechta), die bereits Mannschafts-Bronze gewann, und an dritter Position Janne Friederike Meyer-Zimmermann, Mannschafts-Weltmeisterin des Jahres 2010.

Conacco weiter Spitze

Auch den Kandidaten Conacco aus dem Stall des dreimaligen Derbysiegers Thieme dürfte sich Bundestrainer Otto Becker durchaus mit Vergnügen angesehen haben, repräsentiert der OS-Wallach doch hinter den beiden Top-Stuten Thiemes ein weiteres Pferd für größere Aufgaben. Conacco hatte seinen Ausbilder bereits in den USA verblüfft. Dort sollte er eigentlich hauptsächlich “dazulernen” und beeindruckte dann mit Konstanz, Siegen und Spitzenplatzierungen.

Andre Thieme u. Conacco (Herzlake) Foto: LarsPicture/L. Blohm1

Laura Klaphake und Davenport VDL, der aus der Zucht des erst vor zwei Tagen verstorbenen Prof. Dr. Hartwig Schmidt stammt, mußten im Stechen als “Pathfinder” fungieren, also als Paar, dass den kürzesten und besten Weg auskundschaftet. Das gelang Klaphake und dem Holsteiner Hengst so vorzüglich, dass sich die folgenden Paare mit Ausnahme von Thieme vergeblich um mehr Fortune bemühten. Hinter Laura Klaphake folgte die dritte fehlerfreie Reiterin des gesamten Stechens –  die in Pinneberg beheimatete Janne Friederike Meyer-Zimmermann mit der Holsteiner Stute Bali. Insgesamt 15 von 69 im Großen Preis angetretenen Paaren erreichten das Stechen, allerdings blieben nur drei in der Schlussrunde ohne Fehler in dem von Martin Otto (Münster/Warendorf) gebauten Parcours.

Diederichsmeier und Nieberg vorn

In der Mittleren Tour dominierte am Sonntag eine Reiterin aus Schleswig-Holstein. Mylene Diederichsmeier saß dabei allerdings im Sattel einer mecklenburgischen Stute. Van Helsing`s Girl stammt aus der Zucht ihres Besitzers Udo Springer und wurde von Christoph Maack (Kirch-Mummendorf), dem einstigen Mannschafts-Europameister der Junioren in den Sport gebracht. Gleich zweimal konnten Diederichsmeier und die Stute in der Mittleren Tour in Herzlake siegen. Die Finalprüfung der Youngster-Tour (6 + 7-jhr. Pferde) wurde zur Beute von Lars Nieberg und Cwept. Der zweimalige Mannschafts-Olympiasieger gewann souverän das Stechen mit dem sieben Jahre alten Hannoveraner Hengst aus eigener Zucht und eigenem Besitz.

Herzlake wird Standort für vier weitere Turniere

Sehr zufrieden zogen die Veranstalter Bilanz. “Abläufe und Rahmenbedingungen ließen keine Wünsche offen”, unterstrich Niklas Droste (ESCON-Marketing GmbH, Vechta), “gegenüber dem Vorjahr haben sich die Bedingungen nochmals verbessert und darauf bauen auch unsere Planungen der kommenden Monate für den Standort auf.” Im Juni (18. – 20. 6) wird auf dem Gut Einhaus das Dressurfestival folgen. Vom 15. – 18. Juli soll in Herzlake ein CSI und Amateur-Derby stattfinden, denn die Anlage bietet zusätzlich zum großen Sandplatz auch einen Grasplatz mit Wall und weiteren Möglichkeiten für derby-typische Hindernisse an. Vom 30. Juli bis zum 1. August ist zudem ein weiteres Amateur-Derby in Planung. Im September soll das Gut Einhaus dann nochmals Gastgeber für ein Dressurturnier sein.

Quelle: Escon Marketing GmbH – Pegamo Networks

Weitere News:

CSI Herzlake


Meike Rath

Autorin: Meike Rath - ehemalige Turnierreiterin, frühere Pferdebesitzerin und heute Berichterstatterin aus dem Reitsport - Autorin, Redakteurin und Inhaberin von Reiterzeit.de

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren