Falsterbo Horse Show

Turniersport

Falsterbo, Schweden ist Austragungsort für den FEI Nationenpreis im Springreiten.

Es geht aber nicht nur um Sieger im Springen, auch die Dressurreiter sind am Start und präsentieren ihre Küren.

Interesse an weiteren Turnieren? Klickt hier: Turnierübersichtsseite

Übersicht:

Ergebnisse Springen:

Ergebnisse Dressur:

 

13.07. – 16.07.2017

Ergebnisse Springen

Stiftelsen Falsterbo Horse Show Preis – Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Jur Vrieling, Acascia / 62,62 Sek.
  2. Bertram Allen, Christy Jnr / 62,73 Sek.
  3. Emeric George, Rocker d´Ysieux / 63,69 Sek.
  4. Chloe Reid, Sally 643 / 64,84 Sek.
  5. Stephanie Holmen, Clarence / 65,67 Sek.

Platz 20: Markus Beerbaum, Comanche 28 / 80,51 Sek.

Mountain Horse Pres – Int. Springen gegen die Zeit (1,50 m)

  1. Bertram Allen, Izzy by Piccobello / 72,84 Sek.
  2. Thomas Ryan, Quite Zero / 74,62 Sek.
  3. Shane Sweetnam, Main Road / 74,76 Sek.
  4. Stephanie Holmen, H&M Flip Little Sparrow / 75,02 Sek.
  5. Janika Sprunger, Aris CMS / 75,20 Sek.

Platz 14: Andre Thieme, Aretino 13 / 84,33 Sek.

Stiftelsen Falsterbo Horse Show Preis – Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Jur Vrieling, Acascia / 62,67 Sek.
  2. Denis Lynch, RMF Zecilie / 64,41 Sek.
  3. Chloe Reid, Sally 643 / 64,49 Sek.
  4. Malin Baryard-Johnsson, H&M Second Chance / 64,70 Sek.
  5. Karel Cox, Flinstone van´t Eigenlo / 65,35 Sek.

Platz 9: Janne-Friederike Meyer-Zimmermann, Desperado AM / 68,68 Sek.

Agria Trophy – Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Cian O´Connor, Copain du Perchet CH / 67,95 Sek.
  2. Alison Robitaille, Serise du Bidou / 69,15 Sek.
  3. Shane Sweetnam, Indra van de Oude Heihoef / 75,77 Sek.
  4. Karel Cox, Quickchin WH Z / 76,34 Sek.
  5. Andre Thieme, Contadur / 77,27 Sek.

Niederlande gewinnt Nationenpreis vor Deutschland in Falsterbo 2017

14.07.2017 Der Nationenpreis im Rahmen der Falsterbo Horse Show hätte nicht spannender sein können. Die Irländer legten einen Null-Fehler-Umlauf nach der ersten Runde hin. Es lief so gut, dass Denis Lynch mit All Star 5 gar nicht erst gestartet ist. Ebenfalls fehlerfrei, allerdings durch ihr Streichergebnis, blieben die Niederländer. Mit vier Fehlern lagen Deutschland, USA und Schweden gleich auf. Für das deutsche Team waren am Start: Andre Thieme u. Conthendrix (4 F.), Meredith Michaels-Beerbaum u. Daisy (0 F.), Markus Beerbaum u. Comanche 28 (0 F.) sowie Janne-Friederike Meyer-Zimmermann u. Goja 27 (8 F./Streichergebnis).

IMG_2554 Markus Beerbaum u. Comanche 28 (Wiesbaden 2017)
IMG_2554 Markus Beerbaum u. Comanche 28 (Archivbild: Wiesbaden 2017)

Im zweiten Umlauf wurden die Karten dann ein wenig neu gemischt. Die Niederländer hatten einen Abwurf und dieser Fehler zählte. Andre Thieme kassierte mit Conthendrix nochmal einen Abwurf und wurde somit Streichergebnis. Nun lag es an den restlichen Reiter ein gutes Ergebnis abzuliefern, und das taten sie: Alle drei blieben fehlerfrei.

Die USA bekam zu ihren vier Punkten aus der ersten Runde noch acht oben drauf, so dass sie nach hinten durchrutschten. Da Cian O´Connor mit Callisto einen Abwurf auf das irische Konto bekam, musste nun doch noch Denis Lynch starten. Er blieb ohne Fehler und brachte das Team ins Stechen.

Das deutsche Team entschied sich für Markus Beerbaum und dieser zeigte mit Comanche 28 eine tolle Nullrunde. Denis Lynch wollte die Zeit toppen und wählte u. a. einen kürzeren Weg vor einer Mauer zur Kombination; am Einsprung der Kombi fiel jedoch die Stange. Letzter Starter war Jur Vrieling mit Vdl Glasgow V. Merelsnest. Er wählte ebenfalls den kürzeren Weg und hier klappte es. Er war noch schneller unterwegs und toppte die Zeit von Beerbaum. Damit siegte die Niederlande vor Deutschland im Nationenpreis wie schon einmal im Jahre 2015.

Ergebnisse:

    1. Niederlande / 4 F. / 0 F. im Stechen (46,35 Sek.)
      Ruben Romp, Audi´s Teavante II C Z / 0 / 4 F.
      Aniek Poels, Athene / 0/4 F. (Streichergebnis)
      Michel Hendrix, Baileys / 4 (Streichergebnis) / 0 F.
      Jur Vrieling, Vdl Glasgow V. Merelsnest / 0 / 0 F.
    2. Deutschland / 4 F. / 0 F. im Stechen (47,80 Sek.)
      Andre Thieme, Conthendrix / 4 / 4 F. (Streichergebnis)
      Meredith Michaels-Beerbaum, Daisy / 0 / 0 F.
      Markus Beerbaum, Comanche 28 / 0 / 0 F.
      Janne-Friederike Meyer-Zimmermann, Goja 27 / 8 F. (Streichergebnis) / 0 F.
    3. Irland / 4 F. / 4 F. im Stechen (46,65 Sek.)
      Shane Sweetnam, Chaqui Z / 0 / 0 F.
      Cian O´Connor, Callisto / 0 / 4 F.
      Mark Macauley, Miebello / 0 / 4 F. (Streichergebnis)
      Denis Lynch, All Star 5 / NS / 0 F.
    4. Italien / 9 F.
    5. USA / 12 F.
    6. Schweden / 12 F.

Runsten Equestrian Trophy – Int. Springen gegen die Zeit (1,50 m)

  1. Jur Vrieling, Acascia / 67,27 Sek.
  2. Emeric George, Rocker d´Ysieux / 67,38 Sek.
  3. Denis Lynch, RMF Zecilie / 68,04 Sek.
  4. Paul Estermann, Curtis Sitte / 68,38 Sek.
  5. Thomas Ryan, Quite Zero / 68,69 Sek.

Platz 35: Jan-Phillipp Weichert, Nadal / 76,94 Sek. / 4 F.

Falsterbo Derby pres. von Gigantprint – Int. Springen m. Stechen (1,50 m)

  1. Bertram Allen, Christy Jnr / 49,31 Sek.
  2. Shane Sweetnam, Indra van de Oude Heihoef / 50,02 Sek.
  3. Cian O´Connor, Copain du Perchet CH / 51,20 Sek.
  4. Peder Fredricson, H&M Carat Desire / 49,62 Sek. / 4 F.
  5. Satu Liukkonen, Celestine / 173,13 Sek. / 4 F. im Umlauf
  6. Janne-Friederike Meyer-Zimmermann, Cellagon Anna / 169,49 Sek. / 8 F. im Umlauf

Longines Falsterbo Grand Prix – Int. Springen über zwei Runden (1,60 m)

  1. Steve Guerdat, Hannah / 44,00 Sek.
  2. Peder Fredricson, H&M All In / 44,46 Sek.
  3. Chloe Reid, Codarco / 44,74 Sek.
  4. Henrik von Eckermann, Cantinero / 45,53 Sek.
  5. Helena Persson, Bonzai H / 50,40 Sek.

Platz 21: Andre Thieme, Aretino 13 / 80,30 Sek. / 5 F. im Umlauf



Abonniere den kostenlosen Newsletter von REITERZEIT.de

 

Ergebnisse Dressur

Keine deutsche Beteiligung 2017.

 

07.07. – 10.07.2016

Ergebnisse Springen

Stiftelsen Falsterbo Horse Show Preis – Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Shane Sweetnam, Cyklon / 59,77 Sek.
  2. Paul Estermann, Bareina / 60,68 Sek.
  3. Francois Mathy Jr., Falco van de Clehoeve / 61,11 Sek.
  4. Janika Sprunger, JL´s Komparse / 61,16 Sek.
  5. Darragh Kenny, Zahra II / 61,51 Sek.

Platz 11: Janne-Friederike Meyer, Chloe / 63,91 Sek.

Vellinge Kommun Preis – Int. Springen gegen die Zeit (1,50 m)

  1. Paul Estermann, Lord Pepsi / 63,13 Sek.
  2. Darragh Kenny, Catuso / 64,15 Sek.
  3. Johnny Pals, Fernando / 64,38 Sek.
  4. Holger Wulschner, BSC Skipper / 64,64 Sek.
  5. Wout-Jan van der Schans, Capetown / 64,73 Sek.

Stiftelsen Falsterbo Horse Show Preis – Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Malin Baryard-Johnsson, H&M Cassius Clay / 56,14 Sek.
  2. Amanda Kjellberg, Carinthina Z / 56,19 Sek.
  3. Emma Augier de Moussac, Kanonja / 57,40 Sek.
  4. Yazmin Pinchen, Van de Vivaldi /57,71 Sek.
  5. Shane Sweetnam, Buckle Up / 59,06 Sek.

Plat 14: Janne-Friederike Meyer, Chloe / 57,13 Sek. / 4 F.

Kval till Falsterbo Derby – Agria Trophy – Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Shane Sweetnam, Cyklon / 61,06 Sek.
  2. Romain Duguet, Sherazade du Gevaudan / 68,36 Sek.
  3. Mario Stevens, El Bandiata B / 69,66 Sek.
  4. Billy Twomey, Diaghilev / 70,00 Sek.
  5. Tim Stockdale, Erasmus v. Heffinck / 70,68 Sek.

Furussiya FEI Nations Cup – Nationenpreis

  1. Schweiz / 0 F.
    Janika Sprunger, Bonne Chance Cw / 0/0 F.
    Werner Muff, Pollendr / 0/0 F.
    Paul Estermann, Castlefield Eclips / 0/0 F.
    Romain Duguet, Quorida de Treho / NS/RT
  2. Schweden / 4 F.
    Malin Baryard-Johnsson, H&M Cue Channa 42 / 0/4 F.
    Henrik von Eckermann, Yajamila / 0/4 F. (Streichergebnis)
    Rolf-Göran Bengtsson, Unita Ask / 0/0 F.
    Peder Fredricson, H&M All In / 0 (Streichergebnis) /0 F.
  3. Großbritannien / 8 F.
    Niederlande / 8 F.
    Brasilien / 8 F.
  4. Irland / 13 F.
    Deutschland / 13 F.
    Andre Thieme, Conthendrix / 0/0 F.
    Holger Wulschner, BSC Cha Cha Cha / 4/8 F.
    Mario Stevens, Brooklyn 17 / 4 (Streichergebnis)/12 F. (Streichergebnis)
    Janne-Friederike Meyer, Goja 27 / 0/1 F.

Runsten Equestrian Trophy – Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Shane Breen, Market Irminka / 51,65 Sek.
  2. Francois Mathy Jr., Polinska des Isles / 53,82 Sek.
  3. Darragh Kenny, Catuso / 54,36 Sek.
  4. Lillie Keenan, Be Gentle / 54,65 Sek.
  5. Jeroen Dubbeldam, Carusso LS La Silla / 54,70 Sek.

Platz 9: Holger Wulschner, BSC Skipper / 55,59 Sek.

Falsterbo Derby – Int. Springen m. Stechen (1,50 m)

  1. Ales Opatrny, Acovaro / 52,62 Sek. / 4 F.
  2. Shane Sweetnam, Cyklon / 55,18 Sek. / 4 F.
  3. Romain Duguet, Sherazade du Gevaudan / 158,44 Sek. / 4 F. im Umlauf
  4. Darragh Kenny, Zahra II / 165,81 Sek. / 4 F. im Umlauf
  5. Billy Twomey, Diaghilev / 167,00 Sek. / 4 F. im Umlauf

Longines Falsterbo Grand Prix – Int. Springen über zwei Runden (1,60 m)

  1. Rolf-Göran Bengtsson, Clarimo Ask / 43,83 Sek.
  2. Eduardo Menezes, Quintol / 45,79 Sek.
  3. Darragh Kenny, Go Easy de Muze / 45,85 Sek.
  4. Jeroen Dubbeldam, SFN Zenith N.O.P. / 46,20 Sek.
  5. Tim Stockdale, Fleur de l´Aube / 47,34 Sek.

Platz 25: Jörne Sprehe, Stakki´s Jumper / 80,21 Sek. / 5 F.

IMG_4599 Rolf-Göran Bengtsson u. Clarimo Ask (Hamburg 2016)
IMG_4599 Rolf-Göran Bengtsson u. Clarimo Ask (Archivfoto: Hamburg 2016)

Ergebnisse Dressur

FEI Nationenpreis Grand Prix

  1. Schweden / 214,980 %
  2. Dänemark / 207,080 %
  3. Niederlande / 203,440%
  4. Russland / 203,220 %
  5. Deutschland / 196,840 %
    Marcus Hermes, Zinq Cabanas FH / 57,840 %
    Nadine Husenbeth, Florida 94 / 71,040 %
    Helen Langehanenberg, Damsey FRH / 67,960 %

FEI Nationenpreis Grand Prix Special

  1. Schweden / 219,260 %
  2. Dänemark / 208,744 %
  3. Russland / 207,434 %
  4. Deutschland / 206,485 %
    Nadine Husenbeth, Florida 94 / 72,250 %
    Helen Langehanenberg, Damsey FRH / 72,706 %
    Marcus Hermes, Zinq Cabanas FH / 61,529 %
  5. Niederlande / 204,666 %

FEI Nationenpreis – Grand Prix Kür

  1. Schweden / 434,2 %
  2. Dänemark / 415,8 %
  3. Russland / 410,7 %
  4. Niedelande / 408,1 %
  5. Deutschland / 403,3 %

CDI 3* Grand Prix

  1. Mads Hendeliowitz, Jimmie Choo Seq / 73,380 %
  2. Emilie Nyreröd, Miata / 71,480 %
  3. Marcus Hermes, Royal Mirage 2 / 70,060 %
  4. Minna Telde, Isac / 69,680 %
  5. Marina Mattsson, Beckham / 69,600 %

CDI3* Grand Prix Kür

  1. Minna Telde, Isac / 76,100 %
  2. Mads Hendeliowitz, Jimmie Choo Seq / 75,850 %
  3. Emilie Nyreröd, Miata / 74,225 %
  4. Marcus Hermes, Royal Mirage 2 / 72,775 %

 

09.07. – 12.07.2015

Ergebnisse Springen

Stiftelsen Falsterbo Horse Show Prize – Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Laura Renwick, Ulievka de Breve / 56,82 Sek.
  2. Alexander Zetterman, Zidane / 58,52 Sek.
  3. Mario Stevens, El Bandiata B / 58,86 Sek.
  4. Michael Whitaker, Valentin R / 59,41 Sek.
  5. Edwin Smits, Rondine des Souches / 59,44 Sek.

Stiftelsen Falsterbo Horse Show Prize – Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Patrick Stühlmeyer, Lenitas 2 / 57,50 Sek.
  2. Krysztof Ludwiczak, A new President / 58,83 Sek.
  3. Alexander Zetterman, Zidane / 59,34 Sek.
    Daniele Augusto Da Rios, Luca del Castegno / 59,34 Sek.
  4. Pius Schwizer, Balou Rubin R / 59,75 Sek.
IMG_8174 Patrick Stühlmeyer u. Lenitas 2 (Archivbild: Balve 2015)
IMG_8174 Patrick Stühlmeyer u. Lenitas 2 (Archivbild: Balve 2015)

Agria Trophy – Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Dermott Lennon, Vampire / 70,49 Sek.
  2. Cian O´Connor, Quidam´s Cherie / 70,91 Sek.
  3. Michael Whitaker, Valentin R / 72,43 Sek.
  4. Janne-Friederike Meyer, Cellagon Anna / 78,59 Sek.
  5. Charlotte Mordasini, Tiny Toon Semilly / 79,14 Sek.

Niederländer gewinnen Nationenpreis – Deutschland auf Platz Zwei

10.07.2015 Im Nationenpreis von Falsterbo legte die deutsche Mannschaft im ersten Umlauf sehr gute Runden vor. Marcus Ehning m. Comme il faut 5, Janne-Friederike Meyer m. Goja 27 und Mario Stevens m. Brooklyn 17 blieben fehlerfrei. Nur Patrick Stühlmeyer und Lacan 2 hatten einen Abwurf; sie wurden Streichergebnis. Das niederländische Team blieb im Endergebnis ebenfalls fehlerfrei, alle anderen Nationen hatten Fehler.

Der zweite Umlauf begann für Deutschland mit einem 4-Fehler-Ritt von Marcus Ehning und Comme il faut, die am Einsprung der dreifachen Kombination die oberste Stange mitnahmen.

Großes Pech hatte der Spanier Alberto Marquez Galobardes: ihm riss der Zügel und somit konnte er seine Runde nicht beenden.

IMG_2142 Janne-Friederike Meyer u. Goja (Hamburg 2015)
IMG_2142 Janne-Friederike Meyer u. Goja (Archivbild: Hamburg 2015)

Eine weitere Top-Runde zeigten Janne-Friederike Meyer und Goja, sie blieben erneut fehlerfrei. Einfach toll zu sehen, wie Goja sich immer weiter entwickelt. Mit ihm hat Janne wohl ihren Nachfolger von Cellagon Lambrasco gefunden.

Auch Mario Stevens und Brooklyn blieben ohne Fehler, obwohl nach dem Wassergraben am Gatter die oberste Stange ziemlich wackelte. Es wurde eine ganz spannende Geschichte, da die Niederländer ebenfalls fehlerfrei ihre Runden beendeten.

Und dann lastete der ganze Druck auf Patrick Stühlmeyer. Er war gut mit Lacan unterwegs, aber in der Dreifachen – am mittleren Element – wurde es zu eng und die Stange fiel. Damit war die Entscheidung gefallen, die Niederlande hatte den Nationenpreis gewonnen.

Ergebnisse:

  1. Niederlande / 0 F.
    Harrie Smolders, Emerald / 0/0 F.
    Maikel van der Vleuten, VDL Groep Verdi Tn N.O.P. / 0/0 F.
    Leopold van Asten, VDL Groep Zidane / 0/0 F.
    Gerco Schröder, Glock´s Cognac Champblanc / nicht gestartet
  2. Schweden / 4 F.
    Peder Fredricson, H/M All In / 0/0 F.
    Douglas Lindelöw, Casello / 0/5 F. Streichergebnis
    Helena Persson, Bonzai H / Streichergebnis 5 F./0 F.
    Henrik von Eckermann, Cantinero / 4/0 F.Deutschland / 4 F.
    Marcus Ehning, Comme il faut 5 / 0/4 F.
    Janne-Friederike Meyer, Goja 27 / 0/0 F.
    Patrick Stühlmeyer, Lacan 3 / 4/4 F. Streichergebnis
  3. Schweiz / 12 F.
    Romain Duguet, Quorido de Treho / 4/0 F.
    Pius Schwizer, Giovanni van het Scheefkasteel / 0/4 F.
    Janika Sprunger, Bonne Chance Cw / 0/4 F.
    Martin Fuchs, Clooney 51 / 4 F/n. gestartet / Streichergebnis

Runsten Equestrian Trophy – Int. Springen gegen die Zeit (1,50 m)

  1. Laura Kraut, Deauville S / 71,94 Sek.
  2. Maikel van der Vleuten, Kisby / 74,70 Sek.
  3. Leopold van Asten, VDL Groep Quinthago Z / 74,70 Sek.
  4. William Funnel, Billy Angelo / 75,64 Sek.
  5. Janne-Friederike Meyer, Chloe / 76,89 Sek.

Falsterbo Derby – Int. Springen m. Stechen (1,50 m)

  1. Cian O´Connor, Quidam´S Cherie / 49,81 Sek.
  2. Dermott Lennon, Lougview Lou-Lou / 51,31 Sek.
  3. William Funnel, Billy Onslow / 53,41 Sek.
  4. Mario Stevens, El Bandiata B / 168,47 Sek. / 4 F. im Umlauf
  5. Maikel van der Vleuten, VDL Groep Quatro / 171,00 Sek. / 4 F. im Umlauf

Longines Falsterbo Grand Prix – Int. Springen über zwei Runden (1,60 m)

  1. Janika Sprunger, Bonne Chance Cw / 43,14 Sek.
  2. Henrik von Eckermann, Cantinero / 44,24 Sek.
  3. Charlotte Mordasini, Romane du Theil / 44,29 Sek.
  4. Malin Baryard-Johnsson, H&M Tornesch 1042 / 44,55 Sek.
  5. Meredith Michaels-Beerbaum, Fibonacci 17 / 45,06 Sek.

 

Ergebnisse Dressur

CDI 3* Grand Prix

  1. Patrik Kittel, Delauney / 71,720 %
  2. Rose Mathiesen, Zuidenwind 1187 / 69,040 %
  3. Matthias Bouten, Söhnlein Brilliant MJ / 68,920 %

CDIO 5* Nationenpreis

  1. Schweden / 226,640 %
  2. Niederlande / 210,700 %
  3. Deutschland / 210,180 %
    Nadine Husenbeth, Florida 94 / 69,480 % / StreichergebnisMatthias Bouten, Ehrengold MJ / 69,820 %
    Christoph Koschel, Tiesto / 69,660 %
    Thomas Wagner, Amoricello / 70,700 %

CDIO 5* Grand Prix Special

  1. Emilie Nyreröd, 72,314 %
  2. Morgan Barbancon Mestre, Vitana V / 71,216 %
  3. Minna Telde, Santana / 70,627 %
  4. Matthias Bouten, Ehrengold MJ / 69,824 %
  5. Nadine Husenbeth, Florida 94 / 69,176 %

CDIO 5* – Grand Prix Freestyle to Music

  1. Tille Vilhelmson Silfven, Don Auriello / 82,200 %
  2. Patrik Kittel, Deja / 81,250 %
  3. Patrick van der Meer, Uzzo / 77,825 %
  4. Lyndal Oatley, Sandro Boy 9 / 75,450 %
  5. Thomas Wagner, Amoricello / 75,025 %
10.07. – 13.07.2014

Ergebnisse Springen

Stiftelsen Falsterbo Horse Show Prize – Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. David Will, Roi de Berg / 55,28 Sek.
  2. Alexander Zettermann, Zidane / 56,27 Sek.
  3. Olivier Philippaerts, Carlito C / 56,74 Sek.
  4. Leopold van Asten, VDL Groep Amelie / 57,64 Sek.
  5. Wout-Jan van der Schans, Zorro / 58,37 Sek.

­ Vellinge Kommun Prize – Int. Springen gegen die Zeit (1,50 m)

  1. Sergio Alvarez Moya, Abab van het Molenhof / 67,82 Sek.
  2. Alexander Zettermann, Flecu / 68,75 Sek.
  3. Harrie Smolders, Regina Z / 68,97 Sek.
  4. Douglas Lindlöw, Talina / 69,16 Sek.
  5. Jur Vrieling, Zavall VDL / 69,95 Sek.
  6. Meredith Michaels-Beerbaum, Malou / 70,33 Sek.

Stiftelsen Falsterbo Horse Show Prize – Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Katrin Eckermann, Olivia la sweet / 64,28 Sek.
  2. Brianne Goutal, Onira / 65,50 Sek.
  3. Erika Lickhammer, Bellinda / 68,45 Sek.
  4. Pius Schwizer, Sixtine de Vains / 71,80 Sek.
  5. Niklas Jonsson, Chipotle Hh / 75,55 Sek.

Deutschland gewinnt Nationenpreis 2014

11.07.2014 Deutschland gewinnt den Nationenpreis in Falsterbo, Schweden. In diesem Springen war nichts vorhersehbar.

Spannender hätte ein Nationenpreis nicht sein können. Deutschland gewann überraschend, obwohl die Voraussetzungen erst gar nicht danach aussahen.

Meredith Michaels-Beerbaum
Meredith Michaels-Beerbaum

Im ersten Umlauf war es eine einfache Sicht auf die Dinge. Die Schweden und Niederländer lagen vorne und es sah so aus, als würden sie den Sieg unter sich ausmachen.

Deutschland war nach der Auslosung als 4. Nation dran. Mit Meredith Michaels-Beerbaum und Fibonacci 17 fingen wir an. Beide kamen mit einem Abwurf und Zeitstrafpunkt ins Ziel. Andre Thieme mit Conthendrix und Katrin Eckermann mit Firth of Lorne hatten jeweils einen Zeitstrafpunkt, da sie beide zu verhalten unterwegs waren. Patrick Stühlmeyer und Lacan 2 kamen mit einer Nullrunde ins Ziel. Nach dem ersten Umlauf lag das deutsche Team auf Platz 5. Die anderen Nationen waren auch teilweise mit dem einen Zeitstrafpunkt förmlich „gestraft“.

Andre Thieme
Andre Thieme

Der zweite Umlauf wirbelte dann alles durcheinander. Die meisten Sprünge waren etwas erhöht worden und damit kamen immer mehr 4 Fehlerpunkte zusammen. Deutschland war zwischenzeitlich auf Platz 2, dann wieder auf 5… es ging für die Nationen immer wieder rauf und runter. Insgesamt nicht so gut lief es für die Schweizer. Sie kamen am Ende auf den vorletzten Platz.

Meredith Michaels-Beerbaum kassierte in der zweiten Runde 4 Fehler, Andre Thieme wieder 1 Fehler, Patrick Stühlmeyer wurde mit einem Abwurf Streichergebnis und Katrin Eckermann lieferte eine perfekte fehlerfreie Runde. Deutschland lag auf dem vierten Platz.

Dann kamen die US-Amerikaner und kassierten zwei im Ergebnis zählende Abwürfe – Deutschland rauf auf Platz 3.

Katrin Eckermann u. Firth of Lorne (Hamburg 2014)
Katrin Eckermann u. Firth of Lorne (Hamburg 2014)

Die vorletzte Nation war Schweden, auch hier wurden es zwei Abwürfe, die sie abrutschen ließen und Deutschland war nun auf Platz 2.

Letzter Starter war Jur Vrieling für die Niederlande. Mit seinem Pferd Zirocco Blue VDL ritt er eine sehr gute Runde und es sah schon nach einem Sieg aus, bis die letzten drei Sprünge kamen: Am Oxer wollten Zirocco nicht so recht und Vrieling musste ihn ordentlich auf der Linie halten, aber dadurch kam es zum Abwurf…. ein weiterer Fehler am letzten Sprung der zweifachen Kombination auf der Schlusslinie. Damit fielen sie auf Platz 5 ab und Deutschland hatte den Sieg im Nationenpreis von Falsterbo gewonnen, wie auch bereits im Vorjahr.

Ergebnisse:

  1. Deutschland / 7 F.
    Patrick Stühlmeyer
    Patrick Stühlmeyer

    Meredith Michaels-Beerbaum Fibonacci 17 / 5 F. / 4 F.
    Andre Thieme, Conthendrix / 1 F. / 1 F.
    Patrick Stühlmeyer, Lacan 2 / 0 F. / 4 F.
    Katrin Eckermann, Firth of Lorne / 1 F. / 0 F.

  2. Schweden / 8 F.
    Douglas Lindlöw, Casello  / 0 F / 8 F.
    Alexander Zettermann, Cafino / 0 F. / 4 F.
    Rolf-Göran Bengtsson, Unita ASK / 8 F. / 0 F.
    Peder Fredricson, H & M Sibon / 0 F  / 4 F.
  3. USA / 9 F.
    Ashlee Bond, Chela Ls / 4 F. / 4 F.
    Catherine Pasmore, Bonanza van Paemel / 1 F. / 9 F.
    Georgina Bloomberg, Juvina / 0 F. / 4 F.
    Brianne Goutal, Nice de Prissey / 0 F. / 0 F.
    und Spanien / 9 F.
    Manuel Fernandez Saro, Darius 2 / 24 F. / 8 F.
    Paola Amilibia Puig, Prunella D´Ariel / 1 F. / 4 F.
    Eduardo Alvarez Aznar, Rokfeller de Pleville Bois Margot / 0 F. / 4 F.
    Sergio Alvarez Moya, Zipper / 0 F. / 0 F.

Koppabergs Trophy – Int. Springen gegen die Zeit (1,50 m)

  1. Harrie Smolders, Regina Z / 68,27 Sek.
  2. David Will, Mic Mac du Tillard / 69,42 Sek.
  3. Sergio Alvarez Moya, Abab van het Molenhof / 69,86 Sek.
  4. Douglas Lindelöw, Talina / 71,04 Sek.
  5. Angelica Augustsson, Quiet Easy 4 / 71,61 Sek.
  6. Meredith Michaels-Beerbaum, Malou / 71,62 Sek.

Gigantprint Falsterbo Derby – Int. Springen m. Stechen (1,50 m)

  1. Jur Vrieling, Zavall VDL / 52,24 Sek.
  2. Olivier Philippaerts, Carlito C / 53,35 Sek.
  3. Kapt. Michael Kelly, Mo Chroi / 51,31 Sek. / 4 F.
  4. Jens Fredricson, Avon / 52,78 Sek. / 4 F.
  5. Bertram Allen, Romanov / 49,90 Sek. / 8 F.

Bester Deutscher: David Will, Lesthago auf Platz 13 / 169,35 Sek. im Umlauf

Longines Falsterbo Grand Prix – Int. Springen über zwei Runden (1,60 m)

  1. Alexander Zettermann, Cafino / 47,44 Sek.
  2. Andre Thieme, Contanga 3 / 50,20 Sek.
  3. Jur Vrieling, Zirocco Blue VDL / 50,35 Sek.
  4. David Will, Mic Mac du Tillard / 46,95 Sek. / 4 F.
  5. Katharina Offel, Quebracho Semilly / 50,14 Sek. / 4 F.

Ergebnisse Dressur

World Dressage Masters Grand Prix

  1. Patrik Kittel, Deja / 75,340 %
  2. Nathalie zu Sayn-Wittgenstein, Digby / 75,180 %
  3. Patrick van der Meer, Zippo / 73,180 %
  4. Jennie Larsson, Zircoon Spring Flower / 71,480 %
    Laurens van Lieren, Ulysses la Haya / 71,480 %

World Dressage Masters Grand Prix

  1. Cathrine Rasmussen, Fernandez / 72,647 %
  2. Catherine Haddad-Staller, Mane Stream Hotmail / 66,961 %
  3. Lisbeth Seierskilde, Jonstrupgardens Raneur / 68,039 %
  4. Matthias Kempkes, Riccoletto / 69,706 %
  5. Charlotte Haid Bondergaard, Triviant 2 / 69,314 %

World Dressage Masters Grand Prix Freestyle

  1. Patrik Kittel, Watermill Scandic / 77,400 %
  2. Paulinda Friberg, di Lapponia T / 73,950 %
  3. Malin Hamilton, Fleetwood / 71,525 %
  4. Trude Hestengen, Tobajo Pik Disney / 71,525 %
  5. Anna Svanberg, Hermes / 71,300 %

Bester Deutscher: Matthias Kempkes, Corado 47 auf Platz 8 / 69,525 %

World Dressage Masters Grand Prix

  1. Patrik Kittel, Deja / 78,300 %
  2. Nathalie zu Sayn-Wittgenstein, Digby / 78,175 %
  3. Patrick van der Meer, Zippo / 74,400 %
  4. Cecilia Andrén Dorselius, Lennox / 74,000 %
  5. Laurens van Lieren, Ulysses la Haya / 72,550 %
11.07. – 14.07.2013

Ergebnisse Springen

Stiftelsen Falsterbo Horse Show Price – Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Douglas Lindelöw, Balahe / 51,94 Sek.
  2. Leon Thijssen, Ulena / 54,04 Sek.
  3. Jur Vrieling, KM Carrera / 55,27 Sek.

Bester Deutscher: Philipp Weishaupt, Chico 784 / 55,39 Sek.

Vellinge Kommuns Pris – Int. Springen gegen die Zeit (1,50 m)

  1. Ludo Philippaerts, Challenge V. Begijnakker / 64,44 Sek.
  2. Katharina Offel, B Once Z / 66,72 Sek.
  3. Cassio Rivetti, Niack de L´Abbaye / 68,44 Sek.

Bester Deutscher: Marcus Ehning, Copin van de Broy auf Platz 7 / 70,24 Sek.

Stiftelsen Falsterbo Horse Show Prize – Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Jeroen Dubbeldam, Zenith 5fn / 63,56 Sek.
  2. Angelie von Essen, Catinka / 64,73 Sek.
  3. Katharina Offel, Catan / 65,19 Sek.

Bester Deutscher: Carsten-Otto Nagel, Holiday by Solitour auf Platz 11 / 72,39 Sek.

Jeroen Dubbeldam u. Zenith IV (in Neumünster 2014)
Jeroen Dubbeldam u. Zenith IV (in Neumünster 2014)

Qualification to Gigantprint Falsterbo Derby – Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Shane Carey, Ballymore Eustace / 65,68 Sek.
  2. Alexander Zetterman, Flecu / 66,11 Sek.
  3. Jan-Hendrik Schuttert, Una Bella HS / 67,38 Sek.

Bester Deutscher: Carsten-Otto Nagel, Lex Lugar auf Platz 6 / 70,75 Sek.

Deutschland siegt im Nationenpreis 2013

12.07.2013 Die deutschen Reiter siegen im Nationenpreis in Falsterbo. Mit drei Reitern wurde der Sieg geholt.

Sieg mit klarem Vorsprung der deutschen Mannschaft

Der mit 200.000 Euro dotierte Nationenpreis in Falsterbo wurde mit einem überlegenen Sieg der deutschen Reiter gewonnen.

Falsterbo 2013: Deutschland siegt im Nationenpreis
Carsten-Otto Nagel und Corradina

Am Start waren Marcus Ehning und Plot Blue, die zwei fehlerfreie Runden in beiden Umläufen hinlegten. Zweiter deutscher Starter war Rolf Moormann mit Acorte. Auch dieses Paar konnte eine gute erste fehlerfreie Runde zeigen, nur im zweiten Umlauf kam es zu einem Abwurf.

Das dritte Paar waren Carsten-Otto Nagel und Corradina. Die Stute gab alles und beide Runden waren ebenfalls fehlerfrei. Da die anderen Nationen bereits im ersten Umlauf mit Fehlern ins Ziel kamen, war Deutschland klar in Führung.

Sie waren sogar so weit vorne, dass Philipp Weishaupt und Monte Bellini in beiden Runden nicht mal an den Start gehen mussten! Der Bundestrainer Otto Becker war mit seinem Team sehr zufrieden und freute sich über die klasse Leistung. „Das war phänomenal,“ sagte er anschließend.

Carsten-Otto Nagel wurde in Falsterbo noch als `Rider of the day´ ausgezeichnet. Hier wird die Kombination Reiter und Pferd bewertet; die Harmonie, Partnerschaft, Gleichgewicht und Geschicklichkeit zwischen den Runden, und wie die Werte des Furussiya Nationenpreises dargestellt und verkörpert werden.

Ergebnisse:

  1. Deutschland / 4 Fehler
  2. Italien / 12 Fehler
  3. Niederlande / 16 Fehler

Gigantprint Falsterbo Derby – Int. Springen mit Stechen (1,50 m)

  1. Jérome Hurel, Warrior / 168,99 Sek.
  2. Luca Maria Moneta, Jesus de La Commune / 161,03 Sek. / 4 F.
  3. Bernado Alves, Kingly du Reverdy / 163,79 Sek. / 4 F.

Bester Deutscher: Marcus Ehning, Campbel auf Platz 15 / 172,02 Sek. / 12 F.

Longines Falsterbo Grand Prix – Int. Springen über zwei Runden (1,60 m)

  1. Jens Fredricson, Lunatic / 48,95 Sek.
  2. Marcus Ehning, Copin van de Broy / 49,62 Sek.
  3. Jeroen Dubbeldam, Utasha Sfn / 51,37 Sek.
Marcus Ehning u. Copin van de Broy (hier in Hannover 2013)
Marcus Ehning u. Copin van de Broy (hier in Hannover 2013)

Zur Homepage des Veranstalters geht es hier.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.