CSE Ehlersdorf kurz vor dem Start 2022

CSE Turniere – Der Auftakt ist nah

08.04.2022 Das erste von vier CSE-Turnieren in der Saison 2022 ist nah und sorgt vom  21. bis 24. April für Betriebsamkeit auf der Reitanlage Jörg Naeve in Ehlersdorf. Insgesamt 14 Springprüfungen, Teilnehmer/innen aus ganz Norddeutschland, junge und routinierte Pferde, all das ist auch der Startpunkt in die grüne Saison. Amateure sind ebenso willkommen wie Profis und alle finden exzellente Rahmenbedingungen vor, denn Platz, Bodenqualität und Abreitemöglichkeiten sind so wie der Hausherr selbst sie gern bei einer Veranstaltung vorfindet – einfach gut. Das erzeugte nun ein Meldeergebnis, dass alle Erwartungen übertraf.

Nach der Erstauflage der Turnierreihe, die der Club zur Förderung des Springsports Ehlersdorf unter der Regie von Naeve aufgelegt hat, wurde inzwischen auch weiter ausgebaut für die Turnierorganisation. Richter, Meldestelle, Parcourschefs sind nun ganz zentral untergebracht. Besucher und Besucherinnen haben weiterhin die allerbesten Aussichten direkt am Rande des Platzes, die Gastronomie fand bereits im vergangenen Jahr großflächig Platz auf einer angeschlossenen Rasenfläche. Einladend und freundlich – mit diesen Qualitäten glänzt die Anlage und jedes einzelne CSE Turnier. Der Eintritt ist übrigens wie in den Vorjahren kostenlos.

Raus ins Grüne
Für die Pferdesportfans, für Züchter/innen und Ausflügler birgt das CSE Turnier prima Gelegenheiten einen Überblick zu bekommen. Allein drei Springpferdeprüfungen und eine Emil Frey Küstengarage Youngster-Tour sorgen dafür, dass die künftige Generation Sportpferde in großer Zahl in Ehlersdorf antritt Die Fundis Tour umfasst fünf Prüfungen für Amateure und Profis, die von Kl.A bis zur Kl. S reicht und auf die “dicke Piste” geht es in der Großen Tour, deren Höhepunkt das mit 4000 Euro dotierte Springen Kl.S mit Stechen** ist. Dem “Lockruf” des Turniers erlagen nun schon für die erste Veranstaltung zwei echte Sportpromis. Carsten-Otto Nagel reist aus der Nähe von Bremen an, Rolf-Göran Bengtsson aus Oelixdorf – mit beiden Reiternamen sind WM- und EM-Medaillen verbunden, mit dem Schweden Bengtsson sogar olympisches Edelmetall.

Am Sonntag, 24. April, findet der erste von vier Großen Preisen statt und in jeder dieser Prüfungen erwartet den Sieger, respektive die Siegerin, ein nagelneuer Sattel der Firma Equipe. Zum “Finale” im Juli wurde der Große Preis auf Drei-Sterne-Niveau angehoben und da geht es dann um 15.000 Euro Preisgeld.

Quelle: Pressemitteilung Naeve Horses / Hengststation Schmidt – Pegamo Networks

Weitere News:


Meike Rath

Autorin: Meike Rath - ehemalige Turnierreiterin, frühere Pferdebesitzerin und heute Berichterstatterin aus dem Reitsport - Autorin, Redakteurin und Inhaberin von Reiterzeit.de