Euroclassics_2013: Belgier Jan Vinckier gewinnt Einzelwertung

Springen – Euroclassics Bremen 2013

Die Einzelwertung zur Euroclassics 2013 wurde ohne Stechen entschieden. 

Schlußsprung war die Klippe

Die Euroclassics Einzelwertung entscheidet sich immer in zwei Runden. Wobei die Fehler, aus der ersten Runde am Samstag, mitgenommen werden.

Sprungbild
Sprungbild

Am Sonntag war der Schlußsprung, ein Oxer, die Klippe für sehr viele Reiter. Im zweiten Umlauf starteten 10 Reiter ohne Fehler aus der ersten Runde. Wie viele wären fehlerfrei geblieben, hätte es nicht den letzten Oxer gegeben…. da hätte man die Führung übernehmen können. Es gab zu diesem Zeitpunkt nur Lars Nieberg und Leonie W ohne Abwürfe, aber mit einem Zeitstrafpunkt.

Zum Ende hin blieb der 4. letzte Starter, der Belgier Jan Vinckier, als erster Reiter fehlerfrei.

Jan Vinckier holt sich den Sieg

Der Schlussreiter war Mario Stevens, der mit Corlanda OLD eine super Runde zeigte. Die Anspannung stieg im Publikum. Würde er mit Jan Vinckier ins Stechen kommen? Dann kam der Oxer…. Leider streifte Corlanda ganz leicht die Stange und der Sieg ging an Van Vinckier mit Emilie de Diamant AS, als einziges fehlerfreies Paar. Sie kamen mit einer Zeit von 65,03 Sekunden ins Ziel.

Zweiter wurde Lars Nieberg mit Leonie W in 65,76 Sekunden (1 Zeitstrafpunkt) vor Jur Vrieling mit VDL Bubalu (58,18 Sek./4 Fehler).

Für Lars Nieberg ein toller zweiter Platz, und ein guter Start in die Zusammenarbeit mit Hendrik Snoek auf dem Gut Berl und seiner bekannten Bereiterin Katrin Eckermann.

Und toll anzusehen war ein Pferd, dass seinen Charme nicht verliert…. Georgenhof´s Lausejunge und Anna-Maria Jakobs. Der 18 Jahre alte Hengst zeigte im Parcours wie agil ein Pferd in diesem Alter noch sein kann. Mit gezielten Einsätzen ist auch hier noch eine hohe Fitness möglich, und seinem Namen macht er auch heute noch alle Ehre und buckelt sich gerne mal durch den Parcours.