Marco Kutscher

Der Springreiter Marco Kutscher wurde am 02.05.1975 in Norden geboren. Er war Bereiter im Stall von Ludger Beerbaum, Riesenbeck.  Er ist mit der Springreiterin Eva Bitter liiert und hat aus einer früheren Ehe zwei Töchter. 

IMG_5126 Marco Kutscher u. Cornet´s Cristallo (Antwerpen 2015)
IMG_5126 Marco Kutscher u. Cornet´s Cristallo (Archivbild: Antwerpen 2015)
News in Reiterzeit.de:

Übersicht


 

Lord Pezi Junior und Lord Fauntleroy übernommen

01.11.2018 Böckmann Pferde meldet, dass Böckmann´s Lord Pezi Junior und Pikeur Lord Fauntleroy (beide 9 Jahre alt) nun bei Kutscher im Stall sind. Der Springreiter hat beide Hengste übernommen, um sie im Sport weiter voranzubringen. Lord Pezi Junior war bereits mit in Marokko und Lord Fauntleroy wird am kommenden Wochenende in Oldenburg mit ihm starten. Marco sagte, dass sie beide sehr vielversprechend sind.

Quelle: Böckmann Pferde

 

Clenur geht zu Cian O´Connor

11.12.2017 Der elf Jahre alte Wallach Clenur hat eine neue Box bezogen. Er ist jetzt bei Cian O`Connor und wird mit ihm zusammen nach Wellington gehen. Dort wird das Paar über die Wintermonate bleiben und als neues Team zusammenwachsen.

Quelle: Cian O´Connor, Facebook

IMG_0612 Marco Kutscher u. Clenur (Berlin 2017)
IMG_0612 Marco Kutscher u. Clenur (Berlin 2017)


Abonniere den kostenlosen Newsletter von REITERZEIT.de

 

Quadros ist verkauft

28.09.2017 Wie der Holsteiner Verband meldet, wurde der Hengst Quadros verkauft. Er wird in die USA gehen und dort weiter im Springsport zu sehen sein. Die Zuchtrechte behält der Holsteiner Verband. Quadros war zuletzt mit Marco erfolgreich im Sport unterwegs, u. a. waren sie Dritte im Großen Preis von Neumünster 2017.

IMG_3085 Marco Kutscher auf Quadros 3 (Aachen 2015)
IMG_3085 Marco Kutscher auf Quadros 3 (Archivbild: Aachen 2015)

Zurück im Sattel

07.06.2016 Kutscher hatte wirklich Glück nach seinem schweren Sturz in Rom. Da er sich soweit wieder fit fühlt, wird er am kommenden Wochenende in Cannes bei der Global Champions Tour an den Start gehen.

Marco Kutscher schwer gestürzt

29.05.2016 Marco Kutscher war im Großen Preis von Rom mit Van Gogh an den Start gegangen. Das Paar war in der zweiten Runde, als sie an einem Oxer stürzten. Van Gogh fiel auf Marco Kutscher rauf und blieb auf dem Rücken liegen. Im ersten Moment war es Van Gogh nicht möglich, wieder auf die Beine zu kommen. Dann rollte sich der Hengst zur Seite und stand auf, ihm war nichts passiert. Kutscher blieb liegen und der Notarzt kam hinzu. Sie brachten ihn auf eine Trage, fixierten ihn (auch der Kopf wurde gestützt) und danach ging es ins Krankenhaus. Wir hoffen, dass Marco Kutscher keine zu schweren Verletzungen davongetragen hat und wünschen alles Gute. Sollte es weitere Neuigkeiten geben, werden wir es an dieser Stelle bekanntgeben.

Update:

Nach unbestätigten Quellen hat er Glück gehabt: Es soll „nur“ eine Fraktur an der Schulter sein, eine Beckenprellung und Gehirnerschütterung. Kutscher hatte auf dem Turnierplatz zu den Sanitätern gesagt, dass er Schmerzen in der Schulter und am Hals hätte. Es wurde befürchtet, dass er Brüche in den Beinen hätte, dies hat sich nicht bestätigt. Gute Besserung Marco!

Update 30.05.2016:

Marco fliegt heute auf eigene Verantwortung nach Hause. Er hat keine weiteren Verletzungen, wie nach dem Unfall zuerst angenommen. Auch die Aussage, dass er eine Fraktur hat, hat sich nicht bewahrheitet.

Balance 26 geht nach Belgien

09.09.2015 Balance 26, der bis zum Sommer von Marco Kutscher geritten wurde, geht nun nach Belgien zu Cindy van der Straeten-Marie. Die Reiterin hat zwar gute Nachwuchspferde, aber eines für die größeren Aufgaben fehlt derzeit. Van der Straeten-Marie ist vor kurzem Mutter geworden und will nun wieder im Springsport mitmischen. Zuletzt war Balance im August in Verden zu sehen, dort wurde er von Bastian Freese geritten.

IMG_2580 Bastian Freese u. Balance 26 (Verden 2015)
IMG_2580 Bastian Freese u. Balance 26 (Verden 2015)

Zweiter im Weltcup-Springen von Oslo

Okt. 2014: Kutscher wird mit Cornet´s Cristallo Zweiter im Weltcup-Springen von Oslo. Damit schaffte das Paar einen guten Einstieg in die Weltcup-Saison 2014/2015.

Gemeinsame Internetseite

Aug. 2014: Marco Kutscher und Eva Bitter haben jetzt eine gemeinsame Internetseite, auf der sie sich präsentieren.

Weiterhin Pferde von Beerbaum im Beritt

Juli 2014: Auch wenn er den Stall von Beerbaum verlassen hat, herrscht kein böses Blut. Im Gegenteil, Ludger Beerbaum hat ihm weiterhin 4 Pferde zur Verfügung gestellt, u.a. Cornet´s Cristallo und Liberty Son.

Kutscher verlässt den Stall Ludger Beerbaum

31.03.2014 Zum 01. Juli 2014 wird Marco Kutscher sich zusammen mit seiner Lebensgefährtin Eva Bitter selbständig machen. Das Paar wird in Bad Esssen, Niedersachsen einen eigenen Turnier- und Ausbildungsstall betreiben.

Ludger Beerbaum sagte dazu: „Ich bedauere den Weggang von Marco, er war für mich viel mehr als nur ein Angestellter. Aber natürlich verstehe ich seine Entscheidung und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute.“

Einfach ist Marco Kutscher die Entscheidung nicht gefallen, schließlich war es 14 Jahre lang eine erfolgreiche Zusammenarbeit. In der Zukunft soll es aber eine weitere Partnerschaft zwischen dem Stall Kutscher und dem Stall Beerbaum geben. Auch das private, gute Verhältnis soll erhalten bleiben.

Wir wünschen Marco Kutscher und Eva Bitter viel Erfolg für ihre Selbständigkeit.

Quelle: Ludger Beerbaum Stables

Verletzung zwingt zur Pause

15.05.2013 Wie auf der Internetseite von Ludger Beerbaum bekannt gegeben wurde, hat Marco Kutscher sich verletzt. War Marco Kutscher am Wochenende noch in Hamburg am Start, muss er jetzt wohl für einige Wochen pausieren. Er hat sich den Oberschenkelmuskel verletzt und darf erstmal nicht reiten. Wir wünschen ihm gute Besserung!

Casilius im Beritt

07.03.2013 Für Marco Kutscher kommt ein neues Pferd in den Stall. Ludger Beerbaum kauft Hälfte von Casilius. Die dänischen Brüder Schou haben zusammen mit Ludger Beerbaum den siebenjährigen Hengst Casilius gekauft. In Dänemark wurde der Hengst 2010 gekört und prämiert. Jetzt soll Casilius in den Beritt von Marco Kutscher gehen. Platzierungen hat er schon in internationalen Youngster Prüfungen erreicht und in den Jungpferdemeisterschaften in Dänemark. Der Stall „Absolute Horses“, der Brüder Schou, hatte vor einiger Zeit von Beerbaum die Pferde Catoki, Allerdings und Satisfaction gekauft.