Pferde gestorben: Don Androsso und Luigi de Bavarese

Reiterklatsch

11.03.2015 Zwei erfolgreiche Dressurpferde leben nicht mehr.

Don Androsso gestorben

Der 16 Jahre alte Don Androsso ist überraschend eingegangen. Der Fuchs war 2014 auf Platz 2 der erfolgreichsten Dressurpferde in Baden-Württemberg gekommen. Zuletzt konnte er mit seiner Reiterin Katharina Birkenholz, in dessen Besitz er sich auch befand, drei Grand Prix Küren gewinnen sowie eine Grand Prix Spezial.

Große Erfolge hatte Don Androsso u. a. in Stuttgart, Mannheim, Salzburg und Wien.

Don Androsso war in der Tierklinik, um sich an einen Aquatrainer zu gewöhnen. Er verlor in der Klinik Sudenhof die Kontrolle über seinen Körper und es wurde ein Tumor am Rückenmark festgestellt; er musste erlöst werden.

Luigi di Bavarese eingeschläfert

Und leider ist noch ein Dressurpferd nicht mehr im Viereck zu bewundern. Luigi di Bavarese musste nach einer Kolik eingeschläfert werden.

Mit seinem Reiter Willy Schetter war er im Intermediaire I erfolgreich. Zuletzt noch am Wochenende in Kreuth auf dem Turnier, wo das Paar in der Intermediaire II gestartet ist.

Quelle: Reiterjournal