Ingrid Klimke

Aktuelle News und Übersicht zu Ingrid Klimke

Aktuelle Nachrichten zu Ingrid Klimke

Sieg im Grand Prix de Dressage in Ankum

10.03.2022 In Ankum beim Ankumer Dressurclub Turnier siegte Ingrid Klimke mit Franziskus 15 im Grand Prix de Dressage mit 76,333 %. Nach einer Zwangspause ist Ingrid Klimke mit Franziskus eindrucksvoll im Dressurviereck zurück. Zweite wurde Malin Wahlkamp-Nilsson auf Moegelbjergs Romeo (72,933 %) vor Jil-Marielle Becks mit Damon´s Satelite NRW (72,00 %).




Abonniere den kostenlosen Newsletter von REITERZEIT.de

Zwangspause – Tochter Greta übernimmt Franziskus

05.01.2022 Ingrid Klimke muss nach ihrem Sturz im letzten Jahr in Bokelo weiterhin pausieren. Sie hatte sich am Brustkorb verletzt und musste operiert werden. Leider dauert die Heilung noch an, so dass ihre Tochter Greta vorläufig mit Franziskus an den Start gehen wird. Ingrid hatte die Teilnahme am Nürnberger Burg-Pokal im November bereits abgesagt. Greta soll Franziskus bei einer Masterclass im Nationalen Pferdezentrum (NPZ) in Bern reiten, die am 22. Januar stattfinden wird. Dort gibt es u. a. eine Hengstpräsentation und Klimke hat geplant einige Pferde mit dorthin zu nehmen.

Quelle: eurodressage


Stellvertretende Aktivensprecherin

05.05.2021 Im Reitsport wurden die Aktivenvertreter des DOKR gewählt. Ingrid Klimke ist die neue Stellvertretende Aktivensprecherin. Mehr dazu hier.


Dresden Mann nicht mehr im Sport

22.11.2015 Dresden Mann wird nicht wieder im Dressurviereck zu sehen sein, dies kündigte seine Reiterin an. Aus gesundheitlichen Gründen muss Alfi seine beginnende Karriere mit elf Jahren bereits beenden. Welche Aufgaben Dresden Mann zukünftig übernehmen wird ist noch nicht klar. Klimke und ihr Team, sowie die Besitzer Clodagh und Jason Wallace sind traurig, dass er leider nicht weiter gefördert werden kann.

IMG_8670 Ingrid Klimke u. Dresden Mann (Balve 2015)
IMG_8670 Ingrid Klimke u. Dresden Mann (Balve 2015)

Dresden Mann legt Pause ein

20.03.2014 Die Dressur-Hoffnung, der zehnjährige Dresden Mann, wird für einige Zeit eine Pause einlegen. Ingrid Klimke teilte auf ihrer Facebook Seite mit, dass sie beim Antrainieren gemerkt hat, dass Dresden Mann noch nicht wieder fit ist. Eigentlich war ein Start in die Grand-Prix Saison in Hagen bei Horses and Dreams geplant; dies hat sie nun abgesagt. Bevor Alfi, wie Dresden Mann von ihr genannt wird, nicht wieder richtig fit ist, wird er nicht bei Turnieren starten. Der Westfalen Wallach wird seine Ruhezeit auf der Weide bekommen, wie sie und die Besitzerin Clodagh Wallace gemeinsam beschlossen haben. „Gesundheitlich ist er einer anspruchsvollen Grand-Prix Saison noch nicht wieder voll gewachsen“, sagte Klimke. Dresden Mann hatte sich beim Stuttgarter Masters Turnier eine leichte Verletzung zugezogen.


Sportlerin des Jahres

11.02.2014 Ingrid Klimke wurde von der Stadt Münster als Sportlerin des Jahres ausgezeichnet.

Für sie könnte es derzeit nicht besser laufen. Sie hat jetzt zum achten Mal die Auszeichnung Sportlerin des Jahres in Münster erhalten. Sie konnte sich gegen Tatjana Pinto (Sprinterin) und Vorjahressiegerin Lena Malkus (Weitspringerin) durchsetzen.

Ingrid Klimke hier m. Hale Bob 3
Ingrid Klimke hier m. Hale Bob 3

Insgesamt hatten 60.000 Personen ihre Stimme abgegeben, von denen Ingrid 2810 bekam.

Der junge Springreiter Philipp Schulze-Topphoff konnte sich bei den Junioren den zweiten Platz sichern. Er wurde u. a. im letzten Jahr mit seinem Pony Mentos Junior Mannschaftseuropameister. Vor ihm lag in der Münsteraner Wertung der U-19-Ruderer Acosta Dominguez.


Fine Fellow neu im Stall

03.02.2014 Freude über Fine Fellow; damit hat sie wieder mal ein Traumpferd bei sich im Stall. Wie Ingrid Klimke auf ihrer Homepage mitteilt, hat sich ihr Wunsch nach einem weiteren Traumpferd wohl erfüllt. Mit Fine Fellow hat sie ein neues zukünftiges Dressurpferd bei sich auf der Anlage. Der Oldenburger Wallach ist erst drei Jahre alt, aber sie sieht in ihm etwas ganz Großes. Sie schreibt: „Selten hat mich die Qualität eines jungen Pferdes auf Anhieb so fasziniert.“

Fine Fellow soll außergewöhnlichen Schwung besitzen, mit natürlichem Gleichgewicht und taktvollen, geschmeidigen Bewegungen.

Sie schwärmt: „Sein strahlendes Auge verrät seinen besonderen Charakter. Neugierig, aufmerksam, wach, sensibel, jugendlich und unverblümt erfreut er uns jeden Tag.“ Nun wird der Wallach langsam und behutsam bei ihr auf der Anlage ausgebildet und wir sind gespannt, wie er sich über die Jahre entwickelt.


Franziskus im Beritt

16.12.2013 Zu Klimke kommt ein Bundeschampion von 2012: Franziskus. Der fünfjährige Hannoveraner soll seine weitere Ausbildung bei ihr im Stall erhalten.

2012 wurde der Hengst unter den Vierjährigen Bundeschampion. Er gehört Wilhem Holkenbrink, bei dem er bisher auch als Beschäler auf der Hengststation Holkenbrink stand.

Bereits als Fohlen konnte er 2008 beim Deutschen Fohlenchampionat als Sieger hervorgehen.

Sie  schrieb: „Franziskus zeigt viel Qualität und wird Johanna Knippert und mir bei seiner weiteren Ausbildung sicherlich viel Freude bereiten :-).“


Jewel´s Sir Weihbach neu im Stall

28.10.2013 Sie bekommt noch ein neues Pferd in den Stall. Der Hengst Jewel´s Sir Weihbach wird bei ihr trainiert. Sir Weihbach ist ein vierjähriger gekörter Oldenburger Hengst, der langfristig seine Dressurausbildung bei Ingrid Klimke fortsetzen wird. Sie hat den Hengst jetzt nach der Decksaison übernommen. Besitzer des Hengstes ist das Gestüt Jewel Court Stud. Sie schreibt auf ihrer Seite über Sir Weihbach, dass er sehr aufmerksam ist, alles mitbekommt, elastische und schwungvolle Bewegungen hat und ein aktives Hinterbein. Er geht immer im Takt, ist fleissig und macht „explosive Bocksprünge“. Leichte Springübungen und Cavalettiarbeit mag er auch und arbeitet fleissig mit. Wir wünschen Ingrid Klimke viel Spaß bei der Arbeit mit Sir Weihbach.


Escada als neuen Sponsor

22.08.2013 Wie es scheint, hat sie einen noblen neuen Sponsor. Escada will sie unterstützen. Die Zusammenarbeit wird passenderweise noch vor der Europameisterschaft in Malmö beginnen. Für Klimke ein guter Sponsor, da sie mit ihrem Pferd Escada FRH bei der EM im Team dabei ist. Die Zusammenarbeit soll wahrscheinlich von längerer Dauer sein. Escada plant mehrere Sponsoraktivitäten; u. a. soll auch eine limitierte Reitsportartikel-Serie auf den Markt kommen. Der Name Escada ist für die Firma übrigens durch ein irisches Rennpferd zustande gekommen das den Namen trug.


FEI-Solidarity Botschafterin

17.04.2013 Die FEI hat ein Sport Entwicklungsprogramm enthüllt, das FEI-Solidarity. Acht Sportler wurden als Botschafter benannt, hierzu gehört auch Ingrid Klimke. Die FEI-Solidarity ist als Partnerschaft zur Förderung und Entwicklung der Disziplinen  gegründet worden. Diese Zusammenarbeit, die Olympia, Paralympics, Weltchampions und nationale Größen beinhaltet, wird von der FEI geregelt.

Zu den Botschaftern wurden ernannt:

  • Ingrid Klimke, Vielseitigkeit
  • Charlotte Dujardin, Dressur
  • Jessica Springsteen, Springen
  • Laurentian Tam, Paralympic
  • Tomas Eriksson, Fahren
  • Maria Alvarez Ponton, Fahren
  • Lior Raz, Reining
  • Bongani Mvumvu, Voltigieren

Die Botschafter sollen dazu beitragen mehr Bewusstsein für das FEI-Solidarity Programm zu schaffen.

Bereits 2011 wurde das Programm ins Leben gerufen. Es will sich um mehr Möglichkeiten für die nächsten Generationen kümmern. Auch sollen die Personen unterstützt werden, die bereits im Pferdesport arbeiten, damit sie ihre eigenen nationalen Strukturen zur Entwicklung des Sports etablieren.

Bisher hat das FEI-Solidarity 18 Programm unterstützt, z. B:

  • Pferde-gestützte Therapien für benachteiligte Jugendliche in Südafrika
  • Sportkurse für Multiple Sklerose Patienten in Sardinien
  • Ausbildung von Trainern zur Entwicklung des Volkssports

„Es ist das erste Mal, dass sich Reiter aus den ganzen Disziplinen für eine Sache einsetzten, und unsere Botschafter sind außergewöhnlich. Das hebt unsere globale Reichweite hervor,“ sagte FEI Präsidentin Prinzessin Haya.

Sie ist der Meinung, mit diesen Botschaftern wird die Zukunft des Pferdesports gestärkt und viele weitere Initiativen könnten Realität werden. Die Botschafter, und alle die an der FEI-Solidarity beteiligt sind, sollen die „Stimme des Pferdesports“ unterstützen, um eine Zukunft zu garantieren und nächste Champions zu schaffen.

Quelle: FEI

Sportliche Erfolge

  • 10.03.2022: Sieg im Grand Prix de Dressage in Ankum
  • 03.10.2021: 3*-Sieg mit Franziskus beim Dressurfestival Schenefeld
  • 02.10.2021: Sieg im 3*-Grand Prix mit Franziskus in Schenefeld
  • 02.10.2021: Sieg mit Euqitanas Firlefranz beim Dressurfestival Schenefeld im St. Georg Special

Pferde von Ingrid Klimke

Biografie zu Ingrid Klimke

Ingrid Klimke ist eine der erfolgreichsten deutschen Vielseitigkeitsreiterinnen, aber auch eine angesehene Ausbilderin und Reiterin im Dressursport. Ingrid Klimke ist die Tochter von Dr. Reiner Klimke, der zu den erfolgreichsten Dressurreitern gehörte. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder. Geboren wurde sie am 01.04.1968 in Münster. Einer ihrer beiden Brüder ist der Dressurreiter Michael Klimke.

Weitere persönliche Infos

© Reiterzeit.de


Meike Rath

Autorin: Meike Rath - ehemalige Turnierreiterin, frühere Pferdebesitzerin und heute Berichterstatterin aus dem Reitsport - Autorin, Redakteurin und Inhaberin von Reiterzeit.de