Longines Jumping International La Baule

La Baule in Frankreich gehört zu den großen internationalen Springturnieren. Hier wird u. a. auch ein Nationenpreis ausgetragen.

Es geht um den Sieg in 5* Prüfungen. Das Turniergelände liegt direkt an der Atlantik-Küste.

Interesse an weiteren Turnieren? Klickt hier: Turnierübersichtsseite

Übersicht:

Übersicht der Sieger

Springen Ergebnisse

10.06. – 13.06.2021

Ergebnisse Springen

Keine deutsche Beteiligung in diesem Jahr.

Int. Springen gegen die Zeit (1,40 m)

  1. Nicolas Delmotte, Citadin du Chatellier / 61,21 Sek.
  2. Pedro Junqueira Muylaert, Chief Tibri Z MFS / 62,03 Sek.
  3. Marc Dilasser, Abricot Ennemmelle / 63,27 Sek.

Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Marco Bologni Filippo, Diplomat / 65,23 Sek.
  2. Gregory Cottard, Cocaine du Val / 65,35 Sek.
  3. Francisco Pasqual, Coronado / 66,16 Sek.

Int. Springen gegen die Zeit (1,50 m)

  1. Jérôme Gery, Eras Ste Hermelle / 67,63 Sek.
  2. Shane Sweetnam, Indra van de Oude Heihoef / 68,78 Sek.
  3. Mathieu Billot, Lord de Muze / 69,46 Sek.

Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Elin Ott, Nanu II / 56,31 Sek.
  2. Pénélope Leprevost, Verite Une Prince / 56,40 Sek.
  3. Nicolas Delmotte, Citadin du Chatellier / 57,21 Sek.

FEI Nationenpreis – Int. Springen über zwei Runden (1,60 m)

  1. Schweiz / 4 F. / 230,67 Sek.
  2. Italien / 7 F. / 240,04 Sek.
  3. Belgien / 8 F. / 231,84 Sek.

Derby – Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Holly Smith, Fruselli / 130,95 Sek.
  2. Nicolas Delmotte, Citadin du Chatellier / 132,23 Sek. / 4 F.
  3. Martin Fuchs, Tam Tam du Valon / 132,24 Sek. / 4 F.

Int. Springen m. Stechen (1,50 m)

  1. Pedro Junqueira Muylaert, Pembroke 3 / 42,99 Sek.
  2. Angelica Augustsson-Zanotelli, Nintender Star / 44,24 Sek.
  3. Alberto Marques Galobardes, Ucello Massuere / 49,23 Sek.

Int. Zwei-Phasen-Springen (1,45 m)

  1. Julien Gonin, Caprice de Guinfard / 29,76 Sek.
  2. Edward Levy, Confidence d´Ass / 29,84 Sek.
  3. Scott Brash, Hello Shelby / 30,03 Sek.

Grand Prix Longines de la Ville de La Baule – Int. Springen m. Stechen (1,60 m)

  1. Nicolas Delmotte, Urvoso du Roch / 45,83 Sek.
  2. Laurent Goffinet, Atome des Etisses / 46,06 Sek.
  3. Martin Fuchs, Leone Jei / 44,41 Sek.




Abonniere den kostenlosen Newsletter von REITERZEIT.de

Archiv Berichte:

Niederlande gewinnt Nationenpreis

13.05.2016 Der Nationenpreis war bis zum Schluss ein enges Rennen für Frankreich, Niederlande und die USA. Am Ende hatten die Niederländer den Sieg in der Tasche. Frankreich hat den Sieg mehr oder weniger verschenkt. Ihr letzter Reiter Roger-Yves Bost war mit „Sydney une Prince“ fehlerfrei geblieben und hätte fast jubeln können, wäre da nicht nach dem Stehenbleiben der Uhr eine „1“ hinter der Zeit aufgetaucht … Bosty war zu langsam.

Niederlande gegen USA

Damit waren noch zwei Mannschaften im Rennen. Schlussreiter der Niederlande war Willem Greve auf Carambole N.O.P. und das Paar blieb fehlerfrei. Auch wenn es hier ebenfalls einen Zeitfehler gab: Im Gesamtergebnis gingen sie in Führung. Nun lag der Druck auf Todd Minikus, der mit Babalou 41 einen Abwurf bekam und somit die Niederlande den Nationenpreis von La Baule gewann.

IMG_5128 Jur Vrieling u. VDL Glasgow V. Merelsnest (EM Aachen 2015)
IMG_5128 Jur Vrieling u. VDL Glasgow V. Merelsnest
(Archivbild: EM Aachen 2015)

Deutschland schafft es noch in die Punkte

Für die deutschen Springreiter lief es in der ersten Runde nicht so optimal: 8 Strafpunkte auf dem Konto und Ludger Beerbaum wurde mit Chiara Streichergebnis (12 F.) Die Mannschaft stand gerade noch auf dem 6. Platz und in den Punkten. Im zweiten Umlauf fanden sie dann ihre Stärke. Meredith Michaels-Beerbaum und Fibonacci 17 blieben fehlerfrei, ebenso wie Daniel Deusser mit First Class van Eeckelghem und diesmal Ludger Beerbaum auf Chiara. Christian Ahlmann hatte Epleaser van´t Heike gesattelt und kassierte am Einsprung der Dreifachen einen Fehler.

Da die Schweizer nun im Endergebnis ebenfalls 8 Fehler aufwiesen, teilten sie sich mit dem deutschen Team den vierten Platz. Deutschland konnte zwei Plätze gutmachen. Englands Schlussreiter Michael Whitaker musste mit Cassionato zwei Abwürfe hinnehmen und das Team rutschte weiter nach hinten.

Ergebnisse:

  1. Niederlande / 1 F.
  2. USA / 4 F.
  3. Frankreich / 5 F.
  4. Schweiz / 8 F.
    Deutschland / 8 F.

Jerome Guery gewinnt den Grand Prix Longines – Ville de La Baule

15.05.2016 Elf Paare hatten sich für das Stechen qualifiziert und am Ende konnte Jerome Guery mit Grand Cru van de Rozenberg den Sieg mit nach Hause nehmen. Er hatte die – bis dahin Führende – Pénélope Leprevost mit Flora de Mariposa geschlagen. Leprevost war wie immer sehr schnell unterwegs; sie hatte Margie Engle-Goldstein mit Royce um gut vier Sekunden geschlagen.

IMG_3488 Jerome Guery (Hamburg 2016)
IMG_3488 Jerome Guery

Wer das Pferd Flora de Mariposa kennt, hätte wohl nicht gedacht, dass es noch schneller gehen kann. Jedoch fegte Grand Cru van de Rozenberg mit seinem Reiter Jerome Guery nur so durch den Parcours und holte noch mal gut eine halbe Sekunde mehr raus: der Sieg.

Die deutschen Reiter kamen alle (bis auf Meredith) mit Fehlern ins Ziel. Meredith Michaels-Beerbaum war letzte Starterin und hatte Fibonacci gesattelt. Fibonacci sprang hervorragend und konnte das Turnier mit einem sehr guten dritten Platz beenden.

Ergebnisse:

  1. Jermone Guery, Grand Cru van de Rozenberg / 35,74 Sek.
  2. Pénélope Leprvost, Flora de Mariposa / 36,19 Sek.
  3. Meredith Michaels-Beerbaum, Fibonacci 17 / 38,05 Sek.
  4. Johnny Pals, Fernando / 38,14 Sek.
  5. Margie Goldstein-Engle, Royce / 39,44 Sek.

Ben Mahers Urico schwer verletzt

Während des Großen Preises hat sich Ben Mahers Pferd Urico verletzt. Er wurde sofort vom Tierarzt untersucht und danach in die Tierklinik nach Nantes gebracht. Hier wurde er weiter untersucht und muss noch operiert werden. Nähere Informationen konnten bisher nicht bekannt gegeben werden. Ben Maher teilte auf seiner Facebook-Seite mit, dass er davon ausgeht, dass er sich nach der Operation gut erholt und sein Rentnerleben auf der Weide von Jane Clarkes Farm in Wellington, USA verbringen kann. Für Urico ist es ein frühes Ende aus dem Sport, er ist erst 13 Jahre alt.

Übersicht Sieger

Sieger Springen

Großer Preis

  • 2020: abgesagt aufgrund von Corona
  • 2019: Simone Blum, DSP Alice
  • 2018: Patrice Delaveau, Aquila HDC
  • 2017: Pedro Junqueira Muylaert, Prince Royal Z MFS
  • 2016: Jermone Guery, Grand Cru van de Rozenberg
  • 2015: Steve Guerdat, Nino des Buissonnets
  • 2014: Eric Lamaze, Powerplay
  • 2013: Patrice Delaveau, Orient Express HDC

FEI Nations Cup

  • 2021: Schweiz
  • 2020: abgesagt aufgrund von Corona
  • 2019: Schweiz
  • 2018: Brasilien
  • 2017: Frankreich
  • 2016: Niederlande
  • 2015: Großbritannien
  • 2014: Frankreich
  • 2013: Niederlande

© Reiterzeit.de


Meike Rath

Autorin: Meike Rath - ehemalige Turnierreiterin, frühere Pferdebesitzerin und heute Berichterstatterin aus dem Reitsport - Autorin, Redakteurin und Inhaberin von Reiterzeit.de

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren