Karin Martinsen gewinnt Großen Preis beim Springfestival Wohlde

04.06.2022 Es ging nicht besser: Karin Martinsen und Tailormade Chawito gewannen den Großen Preis von Wohlde, ein CSI2* Springen mit Stechen (1,45 m).

Neun Paare waren im Stechen am Start und Juri Sokolovski mit Cajza Cavat kam als erster Reiter. Das Paar lieferte eine fehlerfreie Runde ab und war sehr schnell, so dass es für die folgenden Paare gleich vom ersten Starter an sehr schwer werden würde, die Zeit zu unterbieten.

Tina Lund ging es mit Carallo wesentlich ruhiger an und kam fehlerfrei ins Ziel. Rene Dittmer wollte die Zeit toppen, wurde allerdings zu schnell und sein Pferd Farrero zu flach, so dass sie einen Abwurf aufs Konto bekamen.

Marco Kutscher war langsamer mit Aventador S blieb aber fehlerfrei. Ebenso lief es bei Manuel Beeker und Chacci.

Mit Tailormade Chawito war Karin Martinsen sehr flüssig unterwegs. Sie ritt gute Wendungen und sparte damit Zeit. Am Ende kam sie mit einem stilvollen Ritt und einer schnellen Zeit ins Ziel, die ihr die neue Führung brachte.

Schlussreiter Harry Allen wollte schneller sein, aber er kam nicht so flüssig durch den Parcours und in einer Wendung rutschte sein Pferd Francis 146 auf dem Boden auch noch leicht weg. Sie verloren Zeit, die nicht mehr aufzuholen war.

Der Sieg im Großen Preis vom Springfestival Wohlde gehörte Karin Martinsen mit Tailormade Chawito. Es wurde ein Heimsieg, da Karin Martinsen auf dem Hof in Wohlde zu Hause ist.

Ergebnisse:

  1. Karin Martinsen, Tailormade Chawito / 42,53 Sek.
  2. Juri Sokolovski, Cajza Cavat / 43,98 Sek.
  3. Harry Allen, Francis 146 / 44,33 Sek.
  4. Marco Kutscher, Aventator S / 45,10 Sek.
  5. Manuel Beeker, Chacci / 45,44 Sek.

© Reiterzeit.de


Meike Rath

Autorin: Meike Rath - ehemalige Turnierreiterin, frühere Pferdebesitzerin und heute Berichterstatterin aus dem Reitsport - Autorin, Redakteurin und Inhaberin von Reiterzeit.de