KMG Cup Sommerstorf

Turniersport

Der KMG Cup Sommerstorf in Mecklenburg-Vorpommern wurde 2013 zum erstem Mal als CSI Springturnier ausgetragen.

Auf dem Gelände des Reitvereins „Alter Landsitz“ werden die Sieger für die 2*-Springprüfungen gesucht.

Interesse an weiteren Turnieren? Klickt hier: Turnierübersichtsseite

Übersicht:

Springen Ergebnisse

 

Der KMG Cup wurde für 2017 abgesagt. Anscheinend gibt es dort Besitzveränderungen. Ob das Turnier wiederbelebt wird, ist derzeit noch nicht klar.

 

16.06. – 19.06.2016

Ergebnisse Springen

Small Tour – Eröffnungsspringen – Int. Springen n. Fehlern u. Zeit (1,35 m)

  1. Felix Hassmann, SL Brazonado / 50,51 Sek.
  2. Jens Baackmann, Carly / 53,77 Sek.
  3. Mike Patrick Leichle, Conte della Caccia / 54,02 Sek.
  4. Isabell Bengtsson, Fernando / 54,20 Sek.
  5. Jörg Möller, Cassiana / 55,37 Sek.

Mittlere Tour – Eröffnungsspringen – Int. Springen n. Fehlner u. Zeit (1,40 m)

  1. Felix Hassmann, SL Brazonado / 54,45 Sek.
  2. Mike Patrick Leichle, Folinda van het Slagershof / 57,29 Sek.
  3. Pato Muente, For Asgard / 59,34 Sek.
  4. Kathrin Müller, Felitia DH / 59,65 Sek.
  5. Kati Lekander, Casanova / 60,55 Sek.

Große Tour – Eröffnungsspringen – Int. Springen n. Fehlern u. Zeit (1,40 m)

  1. Felix Hassmann, Chicca / 53,04 Sek.
  2. Clarissa Crotta, Queretaro / 54,01 Sek.
  3. Jörg Kreutzmann, Vienetta / 55,13 Sek.
  4. Mike Patrick Leichle, Folinde van het Slagershof / 56,99 Sek.
  5. Philipp Makowei, Chelsea / 58,46 Sek.

Small Tour – Int. Springen n. Fehlern u. Zeit (1,35 m)

  1. Thomas Kleis, AFP´s Questa Vittoria / 48,17 Sek.
  2. Benjamin Wulschner, Arunna / 48,52 Sek.
  3. Piet Raijmaker´s Jr., Clarima / 49,62 Sek.
  4. Isabell Bengtsson, Fernando / 51,04 Sek.
  5. Janne-Friederike Meyer, Chloe / 53,66 Sek.

Medium Tour – Int. Punktespringen m. Joker (1,40 m)

  1. Philipp Schober, Zandigo T S / 46,95 Sek. / 65 Pkt.
  2. Sören von Rönne, Lauck´s Locke / 47,75 Sek. / 65 Pkt.
  3. Lars Bak Andersen, Lumbumbo / 48,88 Sek. / 65 Pkt.
  4. Rolf Moormann, Kangano / 50,94 Sek. / 65 Pkt.
  5. Jörg Kreutzmann, Abukan / 51,29 Sek. / 65 Pkt.

Championat von Lübzer – Int. Springen über zwei Runden (1,45 m)

  1. Jan Wernke, Queen Mary / 42,14 Sek.
  2. Jörg Naeve, Carena / 43,32 Sek.
  3. Sören Pedersen, Tailormade Cavetta / 43,48 Sek.
  4. Michael Kölz, FST Dipylon / 43,88 Sek.
  5. Piet Raijmakers Jr., Van Schijndel´s Codun / 49,92 Sek.

Small Tour – Int. Punkte-Springen m. Joker (1,35 m)

  1. Thomas Kleis, AFP´s Questa Vittoria / 47,87 Sek. / 65 Pkt.
  2. Jörg Möller, Ambra / 49,70 Sek. / 65 Pkt.
  3. Felix Hassmann, SL Brazonado / 49,75 Sek. / 65 Pkt.
  4. Denise Svensson, Lady Joy / 50,89 Sek. / 65 Pkt.
  5. Janne-Friederike Meyer, Soccero / 52,46 Sek. / 65 Pkt.

Mittlere Tour – Int. Zwei-Phasen-Springen (1,40 m)

  1. Andre Thieme, Cupertino / 31,38 Sek.
  2. Holger Wulschner, Catch me T / 32,10 Sek.
  3. Cassandra Orschel, Acanthya / 32,11 Sek.
  4. Jörg Möller, Dark Dream / 32,14 Sek.
  5. Philipp Schober, Zandigo T S / 32,24 Sek.

Großer Preis – Int. Springen m. Stechen (1,45 / 1,50 m)

  1. Jörg Naeve, Quantas / 48,78 Sek.
  2. Rolf Moormann, Samba de Janeiro / 49,66 Sek.
  3. Holger Wulschner, BSC Cha Cha Cha / 50,55 Sek.
  4. Jack Dodd, Quarto Mail / 70,63 Sek.
  5. Laura Strehmel, Levinia / 77,89 Sek.


Abonniere den kostenlosen Newsletter von REITERZEIT.de

 

19.06. – 21.06.2015

Ergebnisse Springen

Eröffnungsspringen – Int. Zwei-Phasen-Springen (1,45 m)

  1. Jan Sprehe, Quit Right / 35,47 Sek.
  2. Laura Jane Hackbarth, Tequila Sunrise / 36,75 Sek.
  3. Dirk Klaproth, Quinta / 37,32 Sek.
  4. Hendrik Sosath, Quel Chanel / 39,71 Sek.
  5. Piet Raijmakers Jr., Van Schijndel´s Antares / 39,84 Sek.

Small Tour – Int. Zeitspringen (1,35 m)

  1. Lars Bak Andersen, Canton / 51,01 Sek.
  2. Jan Wernke, Lorelli / 52,08 Sek.
  3. Rolf Moormann, Samba de Janeiro / 55,05 Sek.
  4. Michael Symmangk, KN Ally / 55,13 Sek.
  5. Dirk Klaproth, Benidorm WV / 55,31 Sek.

Mittlere Tour – Int. Punktespringen m. Joker (1,40 m)

  1. Anna Ebel-Jürgens, La Conga / 48,00 Sek.
  2. Lars Bak Andersen, Wicona / 49,14 Sek.
  3. Thomas Kleis, AFP´s Questa Vittoria / 50,13 Sek.
  4. Laura Jane Hackbarth, Carisma / 50,25 Sek.
  5. Dirk Klaproth, Graf Moritz / 50,64 Sek.

Championat von Lübzer – Int. Springen n. Fehlern u. Zeit (1,45 m)

  1. Heiko Schmidt, Chap / 45,57 Sek.
  2. Jörg Nave, Cashflow / 46,05 Sek.
  3. Jan Wernke, Queen Mary / 46,22 Sek.
  4. Holger Wenz, Barca / 46,88 Sek.
  5. Sebastian Karshüning, Taquila / 48,58 Sek.

Finale Small Tour – Punkte-Springen m. Joker (1,35 m)

  1. Robert Bruhns, Bond James Bond / 48,61 Sek. / 65 Pkt.
  2. Thorsten Wittenberg, Cashell / 52,01 Sek. / 65 Pkt.
  3. Sebastian Karshüning, Chicago / 52,98 Sek. / 65 Pkt.
  4. Thomas Kleis, Quidam´s Caprice M / 53,03 Sek. / 65 Pkt.
  5. Paul Wiktor, Chattanuga / 53,04 Sek.

Finale Mittlere Tour – Int. Zwei-Phasen-Springen – beide Phasen m. Zeitwertung (1,40 m)

  1. Dirk Klaproth, Graf Moritz / 35,65 Sek.
  2. Friso Bormann, Crazy Chara / 26,99 Sek.
  3. Balazs Krucso, Quandurina / 27,80 Sek.
  4. Robert Bruhns, Cairo / 28,20 Sek.
  5. Paul Wiktor, Clarissimo / 28,56 Sek.

Großer Preis – Int. Springen m. Stechen (1,45 m / 1,50 m)

  1. Sören Pedersen, Tailormade Chaloubet / 41,47 Sek.
  2. Lars Bak Andersen, Quel Filou / 43,67 Sek.
  3. Cassandra Orschel, Acanthya / 44,84 Sek.
  4. Michael Kölz, FST Dipylon / 41,35 Sek. / 4 F.
  5. Sebastian Karshüning, Taquila / 45,50 Sek. / 4 F.
IMG_6819 Sören Pedersen u. Tailormade Chaloubet (Redefin 2015)
IMG_6819 Sören Pedersen u. Tailormade Chaloubet (Archivbild: Redefin 2015)

 

12.06. – 15.06.2014

Ergebnisse Springen

Preis der Fa. Criton – Eröffnungsspringen (1,40 m)

  1. Denis Nielsen, Special One / 54,30 Sek.
  2. Guy Goosen, Zwalbe / 54,37 Sek.
  3. Tobias Meyer, Polansky / 54,52 Sek.
  4. Mynou Diederichsmeier, Niagara / 55,34 Sek.
  5. Janne-Friederike Meyer, Goya van de Begijnakker / 55,35 Sek.

Preis d. ambiente Wellness Hotel group – Int. Springen n. Fehlern u. Zeit (1,45 m)

  1. Thomas Kleis, AFP´s Questa Vittoria / 58,61 Sek.
  2. Guy Goosen, Chianti Rufina / 58,90 Sek.
  3. Patrick Stühlmeyer, Lamarque / 62,10 Sek.
  4. Janne-Friederike Meyer, Grace / 63,58 Sek.
  5. Carsten-Otto Nagel, Ultima / 63,79 Sek.

Championat von Lübzer – Int. Springen über zwei  Runden (1,45 m)

  1. Michael Kölz, FST Dipylon / 41,54 Sek.
  2. Sören Pedersen, Tailormade Cavetta / 42,41 Sek.
  3. Andre Thieme, Voigtsdorfs Quonschbob / 42,67 Sek.
  4. Jört Kreutzmann, Caivano / 44,47 Sek.
  5. Andre Plath, Cosmic Blue / 46,69 Sek.

Preis d. Deutschen Kreditbank – Int. Springen n. Fehlern u. Zeit (1,40 m)

  1. Janne-Friederike Meyer, Goya van de Begijnakker / 60,62 Sek.
  2. Florian Meyer zu Hartun, L´Avion / 61,55 Sek.
  3. Margrethe Vist Hartmann, Laeticia / 62,41 Sek.
  4. Heiko Schmidt, Askaria / 65,70 Sek.
  5. Sharmini Christin Ratnasingham, Canton / 66,51 Sek.

Preis d. Sparkasse Ostprigniz-Ruppin – Int. Zwei-Phasen-Springen (1,40 m)

  1. Thomas Kleis, AFP´s Questa Vittoria / 28,95 Sek.
  2. Andre Thieme, Voigtsdorfs Quonschbob / 30,31 Sek.
  3. Robert Bruhns, Bond James Bond / 30,61 Sek.
  4. Michael Kölz, Calzado / 31,08 Sek.
  5. Jörg Möller, For Felicila / 31,16 Sek.

Großer Preis von Sommerstorf – Int. Springen m. Stechen (1,45 m / 1,50 m)

  1. Thomas Kleis, For Success / 37,98 Sek.
  2. Michael Kölz, FST Dipylon / 39,91 Sek.
  3. Philip Rüping, Baldira / 41,11 Sek.
  4. Sören Pedersen, Tailormade Chaboulet / 40,45 Sek.
  5. Mylene Diederichsmeier, Aladin / 80,35 Sek.
13.06. – 16.06.2013

Ergebnisse Springen

Preis der Firma Criton – Int. Springen n. Fehlern und Zeit (1,40 m)

  1. Rolf Moormann, Valeska / 56,75 Sek. u. Denise Svensson, Callboy / 56,75 Sek.

3. Denis Nielsen, Carenzo / 57,25 Sek.

Preis der Firma Nestlé Waters – Int. Springen n. Fehlern und Zeit (1,45 m)

  1. Carsten-Otto Nagel, Rarität / 59,62 Sek.
  2. Felix Hassmann, Cayenne / 60,87 Sek.
  3. Jörg Naeve, Cony / 62,00 Sek.
Carsten-Otto Nagel
Carsten-Otto Nagel

Championat der Mecklenburgischen Brauerei Lübz – Int. Springen m. 2 Umläufen (1,45 m)

  1. Felix Hassmann, Cayles / 40,03 Sek.
  2. Andre Thieme, Contanga / 42,87 Sek.
  3. Sören Pedersen, Tailormade Esperanza de Rebel / 40,51 Sek.

Cian O´Connor gewinnt Großen Preis

Im mecklenburgischen Sommerstorf wurde am Sonntag der Große Preis ausgetragen. Cian O´Connor siegte vor Carsten-Otto Nagel.

Carsten-Otto Nagel wurde Zweiter im KMG Cup von Sommerstorf

Zehn Reiter konnten sich im Großen Preis für das Stechen qualifizieren. Der erste Starter war Marcus Hägglund aus Schweden, der nicht richtig zum Start kam da sein Pferd etwas rumbockte. Sie wurden sich auch nach dem Start nicht richtig einig und er schied aus.

Die zweiten Starter Tobias Meyer und Seal hatten auch Meinungsverschiedenheiten am Start, aber dann ging es schnell durch den Parcours, leider fiel am letzten Sprung die Stange. Sören Pedersen und Tailormade Esperanza de Rebel gingen zuerst in Führung mit einem fehlerfreien Ritt. Nachfolgende Reiter blieben fehlerfrei, aber sie kamen nicht an die Zeit ran.

Sommerstorf_2013: Cian O´Connor gewinnt Großen Preis
Carsten-Otto Nagel und Corradina

Die Dänin Rikke Haastrup Pedersen kam mit ihrem Pferd in der zweifachen Kombination nicht passend an den Aussprung und sie nahmen den Oxer mit. Ihr Pferd Qualico Du Bobois strauchelte, konnte sich aber noch fangen.

Carsten-Otto Nagel und Holiday by Solitour ritten mit Risiko auf Sieg und konnten Pedersen die Führung abnehmen.

Dann kam als vorletzter Reiter Cian O´Connor, der auch für schnelle Ritte bekannt ist. So war es auch am Schluss auf der Anzeigentafel zu sehen. O´Connor war schneller als Nagel. Die letzte Chance hatte Holger Wulschner mit Fine Lady. Aber hier lief es nicht so gut, sie kassierten zwei Abwürfe.

Cian O´Connor konnte sich über das Auto als Siegesprämie freuen. Mit seinem Pferd Unique ist es das erste Mal, dass er ein so schweres Springen gesprungen ist, sagte O´Connor bei der Siegerehrung. Nach der Siegerehrung drehte er dann noch eine extra Ehrenrunde mit seinem gewonnenen Golf.

Ergebnisse:

  1. Cian O´Connor, Unique / 44,39 Sek.
  2. Carsten-Otto Nagel, Holiday by Solitour / 46,23 Sek.
  3. Sören Pedersen, Tailormade Esperanza de Rebel / 47,62 Sek.

Zur Homepage des Veranstalters geht es hier.