Kombinationen springen

Training / Ausbildung – Grundlagen Springen

Als Kombination bezeichnet man zwei oder drei Hindernisse. Hier macht das Pferd ein oder zwei Galoppsprünge dazwischen.

2-fache Kombination / 3-fache Kombination

Zwischen den Hindernissen einer Kombination ist immer ein bestimmter Abstand. Bei einem Galoppsprung beträgt der Abstand ca. 7 bis 8 m. Werden zwei Galoppsprünge gemacht liegt der Abstand bei ca. 10 bis 11 m.

Um den Abstand richtig zu messen, wird immer von unten am Fuß des Hindernisses (Innenseite der Kombination) bis zum nachfolgenden Hindernis (Absprungseite) gemessen.

2fache-Kombination
2-fache-Kombination

Der Reiter muss darauf achten, dass er das richtige Tempo hat, damit auch der Absprung  passt und das zweite Hindernis ebenso mit richtigem Abstand angeritten wird.

Es ist wichtig, dass der Reiter ein Gefühl für Distanzen entwickelt. Auf einem Außenplatz z. B. wird das Pferd wahrscheinlich größere Galoppsprünge machen als in der Halle, also den Raumgriff erweitern.

Welche Faktoren ändern noch die Distanzen:

  • Steht die Kombination in Richtung Ausgang, werden Pferde meistens schneller, machen mehr Boden gut.
  • Loser Sand bzw. tiefer Boden lässt den Bodengewinn kleiner ausfallen als fester elastischer Boden (z. B. Grasplatz), wo sich der Raumgriff erweitert.
  • Hat der Boden auf dem freien Springplatz leichtes Gefälle, ist der Raumgriff geringer als beim bergauf Galopp.
  • Natürlich spielt auch die Höhe der Hindernisse eine Rolle was den Absprung- und Landepunkt betrifft.