Quidam de Revel ist gestorben

Reiterklatsch

Der berühmte französische Hengst Quidam de Revel ist tot. Er wurde 32 Jahre alt.

Seit 1993 stand der Star-Hengst Quidam de Revel in Dänemark, wo er jetzt auch verstorben ist. Der Hengst konnte ein schönes Alter von 32 Jahren erreichen.

Maikel van der Vleuten und VDL Groep Verdi (hier in Hamburg 2013), ein erfolgreicher Nachkomme von Quidam de Revel
Maikel van der Vleuten und VDL Groep Verdi (hier in Hamburg 2013), ein erfolgreicher Nachkomme von Quidam de Revel

Quidam de Revel war ein Ausnahmehengst, der alleine in Deutschland mind. 30 gekörte Hengste hinterlässt. Er war für alle Zuchtgebiete der Welt anerkannt. Im Sport war der Hengst mit Hervé Godignon erfolgreich. Das Paar konnte u. a. mit der Mannschaft die Bronze-Medaille bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona gewinnen und den Nationenpreis in Hickstead 1991.

Später (1993) wurde er dann nach Dänemark verkauft und die Geschwister Velin ritten ihn bei Turnieren bis er 2001 aus dem Sport verabschiedet wurde.

Zu seinen erfolgreichen Nachkommen gehören u. a.: Nabab de Révé, Queen Liesa, Quite Capitol und Quel Homme.

 

Kommentare

Beatrix K. sagte am 03.03.2014 um 09.39 Uhr:

Oh wie schade um dieses Ausnahmepferd. Aber toll, dass er so ein stolzes Alter erreicht hat. Ich habe einen Urenkel von ihm, er wird bald 6 🙂 Die Springfreude hat sich allerdings durchgesetzt 😉 Quidam, alles Gute im Pferdehimmel…