Michael Kölz gesperrt – positive Doping-Probe – Verfahren eingestellt

Reiterklatsch

Update – Das Verfahren ist eingestellt ** Der Springreiter Michael Kölz wurde erstmal für Turniere gesperrt. Bei seinem Pferd wurde eine positive Probe entdeckt.

Für den Springreiter Michael Kölz heißt es erstmal abwarten. Er wurde bis auf weiteres gesperrt und darf nicht an Turnieren teilnehmen, sein Pferd wurde positiv auf Doping getestet.

Sprungbild
Sprungbild

Diese Entscheidung fiel die Disziplinarkommission der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN).

Sein Pferd Dejavu wurde bei der Pferdeleistungsschau in Sorge/Settendorf, im Juni 2013, bei der Medikationskontrolle positiv getestet.

Kölz, der als hoffnungsvoller Nachwuchsreiter gehandelt wird, muss nun in dem eingeleiteten Verfahren zu der positiven Probe Stellung nehmen.

Festgestellt wurde Morphin, eine Substanz die auf der Dopingliste I der Anti-Doping- und Medikamentenkontrollregeln (ADMR) steht.

Update – 21.02.2014

Die Disziplinarkommission der Deutschen Reiterlichen Vereingung hat das Ordnungsverfahren gegen Michael Kölz eingestellt.

Die Kommission ist zu dem Ergebnis gekommen, „dass das Pferd die Substanz über mohnhaltige Partikel im Futter bzw. in der Einstreu der Box aufgenommen haben muss. Die vorläufige Sperre wurde aufgehoben und das Verfahren eingestellt.“

 

Helmut sagte am 18.09.2013 um 13.09 Uhr:

Hallo, ob dies der richtige Weg ist, sei dahin gestellt. Es sollten zumindest immer die Hintergründe erfragt werden! Das Pferd Dejavu steht in einem anderen Stall und wird auch von da aus Verkauft! Solche Punkte sind sicher ein wichtiger Punkt für Artikel in Reiterportalen, da es sonst sehr schnell zu einem schlechten Leumund kommen kann. Es hängen immerhin an solchen Geschichten auch Existenzen. Also bitte keine zu schnelle Verurteilung!