Springreiter Bryan Anderson gestorben

Reiterklatsch

Der kanadische Springreiter Bryan Anderson ist gestorben.

Bryan Anderson, kanadischer Springreiter, ist nach einem Reitunfall am 11. September an seinen Verletzungen gestorben. Er wurde nur 44 Jahre alt.

Anderson war bei einem Ritt im Gelände gestürzt. Er galoppierte einen Hügel hinunter, sein Pferd stolperte und fiel auf ihn.

Springreiter Bryan Anderson gestorben
Sprungbild

1990 war Bryan Anderson u. a. beim Weltcup-Finale in Dortmund für Kanada am Start. Seine internationalen Erfolge begannen im Alter von 16 Jahren.

Die jahrelange Erfahrung half ihm die erfolgreiche „Bryan Anderson Show Jumping training facility“ zu gründen. Dort bildete er junge Pferde und Reiter u. a. im Springreiten und für die Jagd aus.

Bryan Anderson und seine Familie wurde in Kanada für ihr Engagement in die „Jump Canada Hall of Fame“ in der Kategorie Aufbau (Organisation) aufgenommen und geehrt.