Was sollten ganz junge Pferde können und kennen?

Pferdewesen

Junge Pferde müsssen viel kennenlernen und lernen in ihrem Leben. Dinge, die nicht nur die reiterliche Ausbildung betreffen, sondern auch Alltägliches.

Besonders wenn Pferde jung sind, können sie gut geprägt werden. Sorgsam sollte mit dem Pferd umgegangen werden und vor allem mit viel Geduld. Das Pferd soll Vertrauen fassen, damit es in bestimmten Situationen nicht mit Panik reagiert, oder wenn es z. B. zu einem Dressurpferd heranwachsen soll, dann ist Gelassenheit und Ruhe ein wichtiger Faktor.

Wir haben mal ein paar Punkte zusammen gefasst, die hauptsächlich Pferde im Alter von 2 – 3 Jahren betreffen:

Junges Pferd
Junges Pferd

Allgemeines Benehmen

  • Ruhig und vernünftig an der Box stehen, bzw. an dem Platz, an dem geputzt wird;
  • Beim Holen von der Koppel oder vom Paddock ruhig mitgehen und nicht weglaufen;
  • Sicher führen lassen an der Hand, auch im Trab;
  • Leichte Longenarbeit gut mitmachen, mit großen Zirkeln, damit die Gelenke geschont werden;
  • Sattel auflegen zulassen – damit es das Gefühl kennenlernt;
  • Bandagen anlegen lassen;
  • Ruhig stehen, wenn der Tierarzt kommt.

Benehmen bei der Arbeit

  • Vernünftig im Anhänger stehen, sich ruhig beim Verladen verhalten;
  • Stillstehen beim Hufschmied;
  • Entspannt die Trense anlegen und abnehmen lassen;
  • Satteln und das Aufsteigen kennenlernen;
  • Straßenverkehr kennenlernen;
  • Andere Tierarten kennenlernen z. B. Hunde, Kühe, usw.

Es gibt sehr viele weitere Dinge, die junge Pferde im Laufe ihres Lebens kennenlernen und lernen müssen. Je älter sie werden, je weiter geht die Ausbildung. Vor allem sollte nicht mit der reiterlichen Ausbildung im Sattel zu früh begonnen werden.