Neumünster 2015: Nicola Philippaerts lässt alle hinter sich

Springen – VR Classics Neumünster

Nicola Philippaerts war der Schnellste im Solem Luxemburg Preis am Freitagabend in der Holstenhalle beim Weltranglistenspringen.

13.02.2015 Im ersten wichtigen Weltranglistenspringen am Freitagabend ging das Publikum der VR Classics richtig mit. Ein Springen nach Fehlern und Zeit mit Sprüngen bis 1,50 m standen im Parcours.

Der erste fehlerfreie Ritt kam von Philipp Rüping mit Carlsson 41, der am Schluss auf dem fünften Platz rangierte. Nicola Phlippaerts und Quenzo de la Roque konnten die Zeit von Rüping gleich zwei Ritte später unterbieten und keiner schaffte es, danach den jungen Belgier mit seiner Wahnsinnszeit zu schlagen. Am ehesten heran kam seine Kollegin Gudrun Patteet mit Sea Coast Altantic, die Zweite wurde.

Der Däne Lars Bak Andersen kam mit Arcado L auf den dritten Platz.