Andreas Hollmann gestorben

Reiterklatsch

Der Parcoursbauer Andreas Hollmann ist gestorben.

Andreas Hollmann (53) ist am gestrigen Tag (27. Januar 2015) in Olivia, Spanien an einem Herzinfarkt gestorben. Er war dort als Parcoursbauer für die Mediterranean Equestrian Tour unterwegs.

SprungbildHollmann war bekannt für sein Talent, hatte immer ein Lächeln im Gesicht und wurde als Mensch sehr geschätzt. Er war in der ganzen Welt unterwegs und legte den Reitern „Stangen in den Weg“, u. a. in Aachen, bei Weltcup-Turnieren und in Spruce Meadows. Eines seiner großen Ziele war, den Parcours für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro zu bauen.

Vor gut 20 Jahren saß er selbst noch als Profispringreiter im Sattel, aber Rückenprobleme zwangen ihn dazu aus diesem zu steigen.

Unser Beileid seiner Familie und Freunden!

 

Kommentare

Jörg Z. sagte am 01.02.2015 um 19.50 Uhr:

Wir trauern um einen guten Freund, unserem Trauzeuge, unserem Holli.
Gott hab ihn selig. Jörg & Simone Zeisberg