Global Champions Tour – Spitzenreiter in Hamburg dabei

Hamburg ruft, die Welt kommt – Longines Global Champions Tour liefert Starensemble

24.08.2021 Endlich gibt es wieder ein Springturnier in Hamburg-Klein Flottbek. Vom 26. bis 29. August lockt die Longines Global Champions Tour die Weltelite des Springsports in die Hansestadt, aber das sportliche Programm hat noch viel mehr zu bieten. Los geht es am Donnertag mit der internationalen Ein-Sterne-Tour und der FUNDIS Youngster Tour für aufstrebende Nachwuchspferde. Die Springsportstars nutzen diese Tour äußerst gerne, um ihre vierbeinigen Talente behutsam an die Atmosphäre von Weltklasse-Turnierplätzen wie Klein Flottbek heranzuführen. Außerdem beäugen sie hier ihre Konkurrenz und welche Pferde sie zum Beispiel während der Olympiade aufbauen.

Am Freitag geht es mit dem Preis der Deutschen Kreditbank AG bereits in die erste Runde des GCL Team-Wettbewerbs. Hier legen die GCL Teams den Grundstein für das Abschneiden bei dieser elften Etappe der prestigeträchtigen Serie. Wie die Punkte für die Teams verteilt werden, entscheidet sich dann am Samstag im Mercedes-Benz Preis von Hamburg. Direkt im Anschluss wird der Einzel-Sieger der Etappe ermittelt im Longines Global Champions Tour Grand Prix of Hamburg. Auch der Hamburger Turniersonntag hat noch ein echtes Highlight im Ärmel, denn im IDEE KAFFEE Championat von Hamburg entscheidet wie im Grand Prix ein rasantes Stechen über den Sieger. J.J. Darboven ist langjähriger Partner für den Spitzensport, aber auch für die Basis. „ Ich freue mich, dass wir den Platz wieder für den wunderbaren Pferdesport benutzen und ich freue mich besonders, hier wieder Freunde und Bekannte zu treffen“, betont Albert Darboven, Vorstandsvorsitzender und Inhaber des Hamburger Heißgetränkeexperten, „Die Berührung mit dem Lebewesen Pferd gehört für uns Menschen zur Freude am Leben.“

Für diese Etappe der Longines Global Champions Tour hat auch der amtierende Deutsche Meister Tobias Meyer genannt. Wer ihn kennt, weiß, dass er eine solche Chance auf jeden Fall nutzen will und auf Sieg reitet und deswegen hat er auch sein DM-Pferd Greatest Boy-H genannt. „Greatest Boy ist unheimlich gut in Form“, freut sich Meyer. „Aber ich bringe auch noch meine neue Stute Mia and Me mit – sie macht selten Fehler und ist unheimlich schnell. Mit ihr kann ich vielleicht auch ein paar von den ganz ‚Großen‘ ärgern.“

Die Konkurrenz ist allerdings beeindruckend: Der Goldmedaillengewinner von Tokio Ben Maher (GBR), Championatsreiter Max Kühner (AUT), Europameister von 2012 Roger-Yves Bost (FRA), Springsportstar Denis Lynch (IRL) und Team-Silbermedaillengewinnerin von Tokio: Laura Kraut (USA). Das internationale Starensemble trifft auf eine Top-Besetzung aus Deutschland mit Christian Ahlmann, Ludger Beerbaum, Marcus Ehning, Laura Klaphake, Maurice Tebbel und den Brüdern Philipp und Maximilian Weishaupt.

„Wir sind sehr stolz auf das Teilnehmerfeld – trotz des dicht gedrängten Turnierkalenders sind viele Spitzenreiter bei uns“, erklärt Veranstalter Volker Wulff. „Durch die zeitliche Nähe zu den Olympischen Spielen können wir so aktuelle Olympiateilnehmer ankündigen wie noch nie, aber das Beste an dem August-Termin ist: Bis zum nächsten Derby sind es nur noch acht Monate.“

Die Vorfreude auf internationalen Spitzenspringsport in Hamburg ist riesig, bei den Reitern, den Zuschauern und den Partnern. „2018 und 2019 haben wir hier zwei perfekte Veranstaltungen erlebt“, blickt Matthias Kallis, Mercedes-Benz Vertriebsdirektor Pkw Nord, zurück. „Wir freuen uns auf die nächsten Tage und überhaupt darüber, dass es eine solche Veranstaltung wieder hier in Hamburg gibt.“

Tickets können noch bis Mittwoch direkt über die veranstaltende Agentur EN GARDE Marketing bestellt werden auf www.engarde.de/events/lgct-hamburg. Ab Donnerstag um 09.30 Uhr können auch an der Tageskasse / Jürgensallee Resttickets erworben werden.

Teil des Hygienekonzepts ist, dass Besucher (ab sechs Jahren) die GGG-Regel einhalten müssen, also vorweisen müssen, ob sie negativ getestet, genesen oder geimpft sind. Ein entsprechender Nachweis (Papier oder digital) ist am Einlass vorzuzeigen. Die dringende Bitte an alle Besucher: Bitte testen Sie sich, bevor Sie zum Turniergelände aufbrechen. Schnelltests sind 24 Stunden gültig, PCR-Tests 48 Stunden. Am Turniergelände wird es auch eine Teststelle geben, dort werden die Schnelltests aber 30,- Euro kosten.

Quelle: Pressemitteilung GCT of Hamburg / En Garde Marketing GmbH – EquiWords

Weitere News:


Meike Rath

Autorin: Meike Rath - ehemalige Turnierreiterin, frühere Pferdebesitzerin und heute Berichterstatterin aus dem Reitsport - Autorin, Redakteurin und Inhaberin von Reiterzeit.de

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren