Gerteneinsatz im Reitsport

Wie oft kommt eine Gerte im Reitsport zum Einsatz?

Der Einsatz von Gerten im Pferdesport ist derzeit ein stark diskutiertes Thema.  Auf der 15. Annual International Equitation Science Conference haben Jane Williams und Kirstin Spencer einen Einblick in den Gerteneinsatz und dessen Wahrnehmung im Reitsport gegeben.

Bisherige Forschungen haben sich hauptsächlich auf den Einsatz von Gerten im Rennsport konzentriert. Es ist jedoch notwendig, alle Disziplinen näher zu betrachten, um Bedenken hinsichtlich des Gerteneinsatzes und des Wohlergehens der Pferde effektiv zu berücksichtigen.

Wie setzen Reiter die Gerte ein?

Eine in Großbritannien durchgeführte Umfrage ergab, dass 72 % der Befragten regelmäßig mit einer Gerte reiten, z. B. wenn sie ins Gelände gehen oder Unterricht haben bzw. welchen geben. Fast 70 % der Umfrageteilnehmer stimmten zu, dass Gerten nur von erfahrenen Reitern benutzt werden sollten. Zusätzlich wünschte sich die große Mehrheit strengere Beschränkungen für die Gertennutzung bei Turnierprüfungen einschließlich des Aufwärmens vor den Prüfungen.

IMG_1094 Scott Brash u. Hello M´Lord (Hamburg 2019) – ohne Gerte

Die Befragten sollten angeben, wie sie die Gerte einsetzen. Die Mehrheit antwortete, dass sie sie zur Unterstützung (als Hilfsmittel) und zum Training verwendet, und dass sie aus Aggression oder Frustration nicht benutzt werden sollte.

Es ist ermutigend zu sehen, dass die meisten Reiter der Meinung sind, dass die Peitsche als Trainingshilfe eingesetzt werden sollte, aber wenn man sie fragt, wie und wann sie auf diese Weise einsetzen sollte, war dies nicht immer darauf ausgerichtet, wie das Pferd lernt, was die Notwendigkeit einer verstärkten Reiterausbildung verdeutlicht, sagte Dr. Williams.

Erfahrene Reiter nutzen sie seltener als Unerfahrene

Eine weitere Studie wertete Streaming-Datenaufzeichnungen von Springprüfungen in Großbritannien zwischen August 2018 und Januar 2019 aus. Diese Studie umfasste 285 Pferde und Reiter, die in Prüfungen mit einer Hindernishöhe zwischen 80 cm und 1,25 m starteten. Es wurden statistische Analysen durchgeführt, um festzustellen, ob und wie der Gerteneinsatz mit der Leistung zusammenhängt. Die Ergebnisse zeigten, dass ca. 76 % der Reiter eine bei sich hatten, von denen 14 % der Reiter sie tatsächlich in einer Prüfung einsetzten.

Darüber hinaus ergab diese Studie, dass eine erhöhte Gertennutzung mit einer geringeren Leistung (vermehrte Fehler) verknüpft war. Diese Ergebnisse ergänzen frühere Studien aus den Jahren 2012 und 2013.

Schlechtes Timing – Mehr Ausbildung notwendig

Beobachtungen haben gezeigt, dass beim Einsatz von Gerten das Timing oft schlecht ist, was möglicherweise auf Probleme in der Reiterausbildung zurückzuführen ist, wie z.B. die Fehleinschätzung der kognitiven Fähigkeiten eines Pferdes und wie es lernt, erklärte Kirsten Spencer.

Es gibt einen generellen Wunsch nach Veränderungen im Umgang mit Gerten. Dabei sind Reiter, Trainer, Ausbilder etc. gefordert, zu verstehen wie Pferde lernen. Wenn man versteht, wie Pferde lernen, kann der Reiter effektiv entscheiden, wann und wie er die Gerte ggf. einsetzt.

Weitere Forschungen sind notwendig bezüglich des Einsatzes von Gerten. Die Untersuchung dessen, was derzeit als normal angesehen wird, wird Erkenntnisse darüber liefern, wie man am besten Regelungen einführen und ändern kann, um das Wohlergehen unserer Pferdepartner zu schützen und unseren Pferdesport zu erhalten.

Quelle: International Societey for Equitation Science – Whip use in equestrian sports

© Reiterzeit.de