Havekoster Springfestival

Das Havekoster Springfestival hat Tradition. Seit über 20 Jahren veranstaltet der Reit- und Fahrverein An der Talmühle Havekost dieses Turnier. Nach einer zweijährigen Pause starteten sie 2019 mit dem Turnier Anfang September, als Vorbereitungsmöglichkeit auf die Landesmeisterschaften Schleswig-Holstein/Hamburg und mit neuem Turnierkonzept. Bis 2016 fand das Turnier immer Ende September statt und war der Übergang in die Hallensaison.

Veranstaltungsort ist der Turnier- und Ausbildungsstall von André und Achim Schulz in Havekost.

Interesse an weiteren regionalen Turnieren? Klickt hier: Turnierübersichtsseite regional

Interesse an weiteren Turnieren? Klickt hier: Turnierübersichtsseite international

Übersicht der Sieger

Übersicht:

Springen Ergebnisse

03.09. – 05.09.2021

Ergebnisse Springen

Springen Kl. M* n. Fehlern u. Zeit – 1. Abteilung

  1. Thomas Voß, Toulonia 3 / 59,24 Sek.
  2. Sven Gero Hünicke, Chanio / 61,37 Sek.
  3. Marc Scheel, Canetti 10 / 62,26 Sek.

Springen Kl. M* n. Fehlern u. Zeit – 2. Abteilung

  1. Sven Gero Hünicke, Carlos Calito / 59,39 Sek.
  2. Timo Evers, Amori / 61,61 Sek.
  3. Philipp Battermann, Cormiro 3 / 62,42 Sek.

Springen Kl. M* n. Fehlern u. Zeit – 3. Abteilung

  1. Alexander Nilsson, GK Famous Girl / 60,03 Sek.
  2. Christian Straub, Cremona 32 / 62,11 Sek.
  3. Massimo Bonomi, Casaltinero / 62,61 Sek.

Springen Kl. M** n. Fehlern u. Zeit – 1. Abteilung

  1. Sven Gero Hünicke, Chanio / 62,31 Sek.
  2. Laura Jane Hackbarth, Carisma 109 / 63,74 Sek.
  3. Christin Schulz, Nascari / 67,13 Sek.

Springen Kl. M** n. Fehlern u. Zeit – 2. Abteilung

  1. Thomas Voss, Toulonia 3 / 62,34 Sek.
  2. Tim Markus, Quantino P / 63,80 Sek.
  3. Anne Tuschke, Billie Jean 10 / 67,19 Sek.

Springen Kl. M** n. Fehlern u. Zeit – 3. Abteilung

  1. Christoph Maack, Little Reinhard / 63,19 Sek.
  2. Tim Markus, Carlotta 262 / 66,99 Sek.
  3. Henry Delfs, Cortheo D 2 / 67,36 Sek.

Springen Kl. M** n. Fehlern u. Zeit – 1. Abteilung

  1. Jaqueline Reese, Dakota 391 / 62,56 Sek.
  2. Sophia Lindemann, Clintello 3 / 64,83 Sek.
  3. Hanna Schreder, Lakisha 3 / 65,25 Sek.

Springen Kl. M** n. Fehlern u. Zeit – 2. Abteilung

  1. Mathies Rüder, Chicago M / 63,75 Sek.
  2. Jaqueline Reese, Flora 559 / 65,03 Sek.
  3. Philipp Battermann, Cormiro 3 / 66,36 Sek.

Springen Kl. S* n. Fehlern u. Zeit

  1. Kai Rüder, Cross Keys / 58,15 Sek.
  2. Hanna Schreder, Lakisha 3 / 58,31 Sek.
  3. Laura Jane Hackbarth, Carisma 109 / 60,90 Sek.

Zwei-Phasen-Springen Kl. S**

  1. Rene Dittmer, Calino 66 / 30,21 Sek.
  2. Rene Dittmer, Lunica 2 / 30,28 Sek.
  3. Antonia-Selina Brinkop, Quinssina B / 30,35 Sek.

Springen Kl. M* n. Fehlern u. Zeit

  1. Kristoff Braunert, Elea 20 / 62,33 Sek.
  2. Johanna Huesmann, Glory van Kielslueck / 65,39 Sek.
  3. Stefanie Stosius, Untouchable 34 / 66,97 Sek.

Springen Kl. S** m. Stechen

  1. Rene Dittmer, Farrero / 43,32 Sek.
  2. Kai Rüder, Cross Keys / 44,50 Sek.
  3. Jesse Luther, Kruimel 3 / 45,10 Sek.




Abonniere den kostenlosen Newsletter von REITERZEIT.de

Berichte:

Dynastie D fliegt mit Jan Meves zum Sieg im Großen Preis von Havekost 2020

30.08.2020 Der Große Preis von Havekost wurde in einem rasanten Stechen ausgetragen. Dynastie D flog mit Jan Meves zum Sieg und ließ die anderen Paare hinter sich.

Das Starterfeld war groß; insgesamt hatten 55 Paare für das 2*-Springen mit Stechen genannt. 16 Paare blieben im Umlauf fehlerfrei und 15 wollten sich schließlich den Sieg holen. Ein Starter hatte auf das Stechen verzichtet.

041A0205 Rolf-Göran Bengtsson u. Cassilano Jmen (Havekost 2020)

Mathias Noerheden Johansen und Carayuno zeigten gleich zum Einstieg eine fehlerfreie Runde. Rolf-Göran Bengtsson war mit zwei Pferden für das Stechen qualifiziert und hatte als erstes Cassilano Jmen am Start. Mit dem Schimmel zeigte er, wie man einige Wendungen noch enger reiten konnte und legte auf den langen Linien ordentlich zu. Bengtsson übernahm für längere Zeit die Führung. Mit Ermindo W lief es später nicht so gut, das Paar schied aus.

041A0524 Jan Meves u. Dynastie D (Havekost 2020)

Kämpferisch bis zum Schluss

Inga Czwalina auf Adagio de Talma schaffte es in der ersten Hälfte des Parcours mit Bengtssons Zeit mitzuhalten, aber nach dem vorletzten Sprung landete das Paar nicht passend und Adagio konnte nicht schnell genug wenden und sich abdrücken, so dass sie Zeit verloren.

041A0744 Inga Czwalina u. Adagio de Talma (Havekost 2020)

Die Vorjahressiegerin Nele Kortsch versuchte die Zeit zu toppen, wurde auch im Laufe ihres Rittes immer schneller, aber für die Führung reichte es nicht.

041A0824 Nele Kortsch u. Cumberland AS (Havekost 2020)

Diese übernahm schließlich Jan Meves mit Dynastie D. Das Paar war im Grundtempo schon sehr schnell und Dynastie D ließ sich dabei gut von ihrem Reiter führen. Sie ging die engen Wendungen problemlos mit und flog förmlich durch den Parcours.

041A0849 Jan Meves u. Dynastie D (Havekost 2020)

Nur Robin Naeve mit Casalia R wurde ihnen kurze Zeit später noch gefährlich. Da Naeve zum letzten Sprung sein Pferd jedoch noch mal aufnehmen musste, verlor er Zeit und reihte sich etwas weiter hinten ein. Die nachfolgenden Paare kamen mit Fehlern aus dem Parcours und Jan Meves konnte sich über einen erneuten Sieg mit Dynastie D freuen.

041A0601 Robin Naeve u. Casalia R (Havekost 2020)

Ergebnisse:

  1. Jan Meves, Dynastie D / 41,19 Sek.
  2. Rolf-Göran Bengtsson, Cassilano Jmen / 41,44 Sek.
  3. Nele Kortsch, Cumberland AS / 42,11 Sek.
  4. Robin Naeve, Casalia R / 43,27 Sek.
  5. Inga Czwalina, Adagio de Talma / 43,36 Sek.
041A0945 Jan Meves u. Dynastie D (Havekost 2020)




Abonniere den kostenlosen Newsletter von REITERZEIT.de

Übersicht Sieger

Sieger Springen

S**-Springen

  • 2021: Rene Dittmer, Farrero
  • 2020: Dan Meves, Dynastie D
  • 2019: Nele Kortsch, Cumberland AS

© Reiterzeit.de


Meike Rath

Autorin: Meike Rath - ehemalige Turnierreiterin, frühere Pferdebesitzerin und heute Berichterstatterin aus dem Reitsport - Autorin, Redakteurin und Inhaberin von Reiterzeit.de