Keine direkten Vergleiche in der Dressur bei CHIO Aachen

Dressur

Die deutschen Dressurreiter werden in Aachen teilweise nicht auf ihre direkten Konkurrenten treffen. Die Briten und Niederländer senden ihre B-Teams zum CHIO.

Während in Aachen für unsere Dressurreiter eine Sichtung in Richtung Europameisterschaften in Herning, Dänemark, stattfindet, wird es noch keinen direkten Vergleich mit allen anderen Teams geben.

Keine direkten Vergleiche in der Dressur bei CHIO Aachen
Dressur Symbolbild

Wie bekannt wurde, werden die Briten und die Niederländer nicht ihre Top-Reiter nach Aachen schicken. Diese werden den direkten Vergleich mit uns erst bei den Europameisterschaften in Herning suchen.

Für den Nationenpreis treten die B-Teams an. Bei den Niederländern ist dies nun schon häufiger der Fall gewesen, dass vor großen Ereignissen nicht die Top-Reiter antreten.

Der Veranstalter vom CHIO Aachen, Frank Kempermann, ist mit dieser Entscheidung nicht glücklich und überlegt die Niederländer im nächsten Jahr nicht mehr einzuladen.

Hier würden sie wahrscheinlich auch wieder die B-Teams schicken, da im August 2014 die Weltreiterspiele in der Normandie stattfinden und sie hier auch den direkten Vergleich sicherlich wieder hinausschieben wollen.

Im Gegenzug werden unsere Top-Dressurreiter nicht beim CHIO in Rotterdam an den Start gehen. Dafür treten dort die Niederländer mit ihren Top-Reitern an.