Neumünster 2014: Gert-Jan Bruggink siegt im Stechen

Springen – VR Classics Neumünster

Gert-Jan Bruggink konnte sich im Stechen am späten Samstagabend gegen Marco Kutscher und Andreas Kreuzer durchsetzen.

Es war ein anspruchsvoller Parcours und nicht sehr viele Reiter blieben fehlerfrei. Doch der derzeitig erfolgsverwöhnte Gert-Jan Bruggink gehörte zu den fehlerfreien Reitern und sicherte sich dazu noch den Sieg mit Cash Junior 3.

Gert-Jan Bruggink

Marco Kutscher war mit Colestus im Stechen dabei und zeigte schon eine sehr gute Runde, aber die Zeit von Bruggink war nicht zu schlagen. Der „fliegenden Holländer“ hatte einfach wieder alles auf eine Karte gesetzt. Da konnte Kutscher mit dem erst acht Jahre alten Schimmel nicht mithalten und wurde am Schluss noch vom letzten Starter, Andreas Kreuzer mit Balance 26, auf den dritten Platz verwiesen.

Bruggink freute sich riesig über seinen Sieg, bekommt er dadurch doch wichtige Weltranglistenpunkte. Bei der Ehrenrunde blieb er extra am kurzen Ende der Halle stehen, stachelte das Publikum zum Applaudieren an, und ritt dann vom Fleck weg im Jagdgalopp seine einzelne Ehrenrunde.

Ergebnisse:

  1. Gert-Jan Bruggink, Cash Junior 3 / 32,24 Sek.
  2. Andreas Kreuzer, Balance 26 / 32,88 Sek.
  3. Marco Kutscher, Colestus / 34,98 Sek.
  4. Christian Hess, RPM Let´s fly / 35,43 Sek.
  5. Oliver Lazarus, Olivia de Nantuel / 32,51 Sek. / 4 F.

Mehr zu: VR Classics Neumünster

Impressionen zu VR Classics hier.