Novaquin

Gesundheit / Krankheiten

Novaquin ist ein Medikament zur Linderung von Entzündungen, Schmerzen und chronischen Muskel-Skelett-Erkrankungen bei Pferden. Es enthält den Wirkstoff Meloxicam (nichtsteroidales Antirheumatikum).

Zulassung

Novaquin ist ein „Generikum“. Das bedeutet, dass es dem in der EU bereits zugelassenen Medikament Metacam ähnlich ist.

Das Agency’s Committee for Medicinal Products for Veterinary Use (CVMP) empfahl Novaquin für die EU zuzulassen, da es die EU-Anforderungen erfüllt. Es hat eine ähnliche Qualität und ist bioäquivalent (Austauschbarkeit zweier wirkstoffgleicher Arzneimittel) zum Medikament Metacam.

Anwendung

IMG_3800 Pferd grasendNovaquin ist als 15 mg/ml Suspension zum Einnehmen erhältlich, aber nur mit einer ärztlichen Verschreibung. Es wird über einen Zeitraum von bis zu zwei Wochen einmal täglich gegeben. Es wird entweder mit dem Futter oder direkt ins Maul gegeben. Die Dosierung liegt bei 0,6 mg/kg Körpergewicht.

Was bewirkt Novaquin?

Novaquin enthält Meloxicam und gehört zur Arzneimittelklasse, die als nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente (NSAIDs) gelten. Meloxicam wirkt, indem es ein Enzym namens Cyclooxygenase blockiert, welches an der Produktion von Prostaglandinen beteiligt ist. Prostaglandine sind Stoffe, die Entzündungen, Schmerzen, Exsudation (Absonderung von Flüssigkeit aus Blutgefäßen während der Entzündung) und Fieber auslösen. Meloxicam vermindert diese Zeichen der Krankheit.

Mögliche Nebenwirkungen

– Vorübergehende Schwellung an der Injektionsstelle.

– Anaphylaktoide Reaktionen, die schwerwiegend (auch tödlich) sein können – treten aber sehr selten auf.

Das Medikament darf nicht an Pferde die jünger als 6 Wochen sind, und an säugende oder trächtige Stuten verabreicht werden.

Quelle: EMA, im Sept. 2015