Outdoor Gelderland

Das Outdoor Gelderland 3*-Springturnier gehört seit 2005 in den internationalen Turnierkalender und findet im Sportzentrum Papendal in Arnhem, Niederlande statt.

Interesse an weiteren Turnieren? Klickt hier: Turnierübersichtsseite

Übersicht:

Springen Ergebnisse

 

03.07. – 07.07.2019

Ergebnisse Springen

CSI3* – Small Tour – Int. Zwei-Phasen-Springen (1,35 m)

  1. Sander Geerink, Easter / 30,63 Sek.
  2. Emile Tacken, Another Lady / 30,84 Sek.
  3. Patrick Stühlmeyer, For Laubry / 31,84 Sek.
  4. Felix Haßmann, SIG Chaccinus / 33,00 Sek.
  5. Eiken Sato, Diarco Blue / 33,89 Sek.

CSI3* – Big Tour – Int. Springen gegen die Zeit (1,45 m)

  1. Sophie Hinners, Vittorio 8 / 59,75 Sek.
  2. Harm Lahde, Oak Grove´s Laith / 59,86 Sek.
  3. Willem Greve, Faro / 60,90 Sek.
  4. Doron Kuipers, Empire / 61,39 Sek.
  5. Wout-Jan van der Schans, D´Angelo / 61,66 Sek.

CSI3* – Medium Tour – Int. Springen gegen die Zeit (1,40 m)

  1. Dennis van den Brink, El Greco / 53,45 Sek.
  2. Felix Haßmann, SIG Black Panther / 55,72 Sek.
  3. Khaled Abdulrahmen Almobty, Dona Evita / 55,91 Sek.
  4. Aniek Diks, Winston Jumper R / 56,52 Sek.
  5. Suus Kuyten, Gacarla VDL / 57,10 Sek.

CSI3* – Big Tour – Int. Springen m. Stechen (1,50 m)

  1. Eiken Sato, Saphyr des Lacs / 37,11 Sek.
  2. Finja Bormann, A crazy son of Lavina / 37,45 Sek.
  3. Wout-Jan van der Schans, D´Angelo / 38,09 Sek.
  4. Mohamed Taher Zeyada, Vizalaty / 38,66 Sek.
  5. Kars Bonhof, Casina 15 / 40,29 Sek.

Felix Haßmann gewinnt BKC Preis – Medium Tour – beim Outdoor Gelderland

IMG_6700 Felix Hassmann u. Balance 30 (Redefin 2019)

06.07.2019 Im Finale der Medium Tour waren 27 Paare fehlerfrei geblieben und 24 von ihnen traten das Stechen an.

Im letzten Drittel wurde es richtig spannend. Felix Haßmann fegte mit Balance 30 durch den Parcours und holte sich die Bestzeit. Er war mit seinem Ritt schneller als Harm Lahde auf Oak Grove´s Laith, der vorher schon eine gute Zeit vorgelegt hatte.

Lahde wurde durch einen weiteren deutschen Reiter auf Platz 3 verwiesen; Patrick Stühlmeyer und Chaccgrano waren gut eine halbe Sekunde schneller.

Die drei deutschen Springreiter dominierten das Springen am Samstag beim Outdoor Gelderland mit insgesamt 80 Teilnehmern. Auf den vierten Platz kam Jake Hunter mit Efodea aus Australien.

Ergebnisse:

  1. Felix Haßmann, Balance 30 / 38,93 Sek.
  2. Patrick Stühlmeyer, Chacgrano / 39,99 Sek.
  3. Harm Lahde, Oak Grove´s Laith / 40,79 Sek.
  4. Jake Hunter, Efodea / 41,19 Sek.
  5. Noel Fauntleroy, Jeco van het Swennenhog / 41,79 Sek.

Großer Preis der Province Gelderland – Int. Springen m. Stechen (1,55 m)

  1. Eiken Sato, Saphyr des Lacs / 39,64 Sek.
  2. Jens Baackmann, Carmen 255 / 39,66 Sek.
  3. Frank Schuttert, First Lady G / 39,83 Sek.
  4. Finja Bormann, A crazy son of Lavina / 40,93 Sek.
  5. Piergirogio Bucci, Driandria / 41,35 Sek.

IMG_5164 Eiken Sato u. Saphyr des Lacs (Hagen 2019)

Zur Homepage des Veranstalters geht es hier.