Englische Vielseitigkeitsreiterin behält ihr Pferd

Reiterklatsch

Eine positive Entscheidung wurde von einem Pferdebesitzer in England getroffen.

Laura Collett behält Rayef

Die englische Vielseitigkeitsreiterin Laura Collett ist das „glücklichste Mädchen der Welt“, wie sie sagte.

Ihr Top-Pferd Rayef bleibt für den Rest seines Lebens bei ihr.

Die 23-jährige Vielseitigkeitsreiterin wollte ein Konsortium bilden, damit sie den 14 Jahre alten Wallach Rayef behalten kann. Der Besitzer Jason Houghton wollte dagegen sogar vor Gericht gehen.

Die Reiterin hatte aber nicht genug Geld, um ein Konsortium zu bilden. Daher hoffte sie Aktien zu verkaufen, um den Wert des Pferdes von 125.000,00 Pfund zusammen zu bekommen und einen 2-Jahres-Mietvertrag als Besitzerin auszuhandeln.

Geländesprung

Am Dienstag, 19.03.2013 teilte der Besitzer Laura mit, dass er sich anders entschieden hätte und das Pferd nicht verkaufen will. Außerdem könne sie ihn nach Ende seiner Karriere behalten, damit er seinen Lebensabend bei ihr verbringen kann.

„Ich bin so erleichtert und dankbar, dass er den Rest seines Lebens bei mir bleibt“, sagte Laura. „Wer mich kennt, weiß das Rayef wirklich ein Teil der Familie ist.“

Das Paar gewann Einzel- und Mannschaftsgold bei den Juniorenmeisterschaften 2007 und Junge Reiter Meisterschaften 2009.

Im Jahr 2011 wurde das Paar 8. in Badminton, und das brachte ihr die Berufung in den Profi-Kader und damit die Nominierung für die Europameisterschaften 2013.

Nach Rücksprache mit Verkaufsagenten entschied Jason Hougthon, dass sich der

Verkauf nicht lohnen würde. Sie einigten sich, dass Laura die laufenden Kosten von Rayef abdeckt und das Preisgeld an den Eigentümer gibt.

Für den Besitzer natürlich von der finanziellen Seite die beste Lösung, aber für die Reiterin auch, da sie ihr „Familienmitglied“ behalten kann.