The Royal International Horse Show 2021 als nationales Turnier

21.04.2021 Normalerweise ist das Traditionsturnier Teil der Nationenpreis-Serie und 5*-Turnier. In diesem Jahr wird alles anders. Es wird nur ein 2*-Turnier geben und das auch nur für die Reiter aus Großbritannien.

Grund dafür sind die anhaltende Corona-Situation und die Einschränkungen im internationalen Reiseverkehr. Die nationalen Klassen dieser Show, wie die British Showjumping Winter Finals, bleiben Teil des Programms, und der Science Supplements BHS Queen Elizabeth II Cup rückt an die erste Stelle am Sonntagnachmittag und bildet die Hauptprüfung der Veranstaltung.

Wir hatten so sehr gehofft, in dieser Saison zur Normalität zurückzukehren, aber die anhaltende Unsicherheit in Kombination mit den Reisebeschränkungen machte es unmöglich, die Royal International in ihrem gewohnten Format durchzuführen, sagte Hickstead-Direktorin Lizzie Bunn.

Nachdem bereits die Entscheidung getroffen wurde, das Al Shira’aa Hickstead Derby Meeting als nationales Turnier zu veranstalten, ist die Enttäuschung groß, dass auch die internationalen großen Prüfungen vom Juli-Termin abgesagt werden müssen – aber die Kosten für die Durchführung eines internationalen Fünf-Sterne-Events unter eingeschränkten Bedingungen machen es unrentabel, sagte Bunn.

Quelle: Pressemitteilung

© Reiterzeit.de

Weitere News:

HIckstead – BHS The Royal International Horse Show


Meike Rath

Autorin: Meike Rath - ehemalige Turnierreiterin, frühere Pferdebesitzerin und heute Berichterstatterin aus dem Reitsport - Autorin, Redakteurin und Inhaberin von Reiterzeit.de

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren