Starke Dressur Erwartung bei Horses and Dreams

Dressur pur — Horses & Dreams verwöhnt im Dressurviereck 

17.04.2022 Die Erwartung und Vorfreude vor Horses & Dreams meets Canada, das am kommenden Mittwoch, den 20. April, auf dem Hof Kasselmann beginnt, ist besonders groß. Unter den fast 300 Reitern in den verschiedenen Dressur- und Springprüfungen, die sich aus 33 verschiedenen Nationen rund um den Globus qualifiziert haben, und 600 Pferden, befinden sich einige etablierte Champions und zahlreiche ambitionierte Nachwuchstars, die ihr Können zum Start der grünen Saison unter Beweis stellen möchten. 

Drei internationale Touren, von Ein-Sterne bis Vier-Sterne Niveau sowie die beiden wichtigen nationalen Nachwuchspferde-Serien NÜRNBERGER BURG POKAL und Louisdor-Preis lassen jedes Dressurherz höher schlagen. 

In jeder Sportart gibt es Namen, die im Gedächtnis bleiben, weil die Besten der Besten in jedem Jahr ihre Spuren hinterlassen. Isabell Werth (Rheinberg) ist einer dieser Namen. Sie kann auf viele erfolgreiche Momente auf den Dressurvierecken am Borgberg zurückblicken, zuletzt im September bei den FEI Dressage European Championships, wo es Gold mit der Mannschaft und Silber im Grand Prix Special gab. Werth hat drei Pferde nominiert, Emilio, DSP Quantaz und Suberb. Die deutschen Farben werden in der CDI4* Tour ausserdem vertreten von Frederic Wandres (Hagen a.T.W.), Ingrid Klimke (Münster), Semmieke Rothenberger (Bad Homburg), Fabienne Müller-Lütkemeier (Paderborn), Hubertus Schmidt (Borchen-Etteln), Carina Scholz (Sassenberg) und Benjamin Werndl (Aubenhausen). 

Starke internationale Konkurrenz

Die Dänin und Weltranglistenzweite, Cathrine Dufour dürfte mit ihrem Top-Pferd Bohemian, Silbermedaillengewinner der EM, eine große Gefahr auf den Sieg darstellen. Das dänische Kontingent ist im Augenblick in bestechender Form. Auch Daniel Bachmann Andersen, Charlotte Heering und Carina Cassøe Krüth treten die Reise nach Hagen a.T.W. an.

Showman und Horses & Dreams Stammgast Patrik Kittel hat sich mit mit seinen relativ neuen Pferden Blue Hors Zepter und Fuhur, sowie Touchdown und Forever Young angekündigt, während Großbritannien von Charlotte Fry, Lara Butler und Laura Tomlinson vertreten wird. Anna Buffini wird mit FRH Davinia La Douce die amerikanische Flagge hochhalten. Aber auch die kanadische Flagge des Partnerlandes wird vertreten sein: Evi Strasser und Naïma Moreira Laliberté können in diesem Jahr bereits auf eine erfolgreiche Saison in Wellington zurückblicken. Naïma Moreira Laliberté wird sich zur Vorbereitung auf künftige Olympische Spiele und Meisterschaften für die nächsten Monate in Europa aufhalten. Die 25-jährige Reiterin, die im letzten Sommer in Kanadas Olympiateam in Tokio war, wird in der Nähe von Barcelona, Spanien, stationiert sein, aber vorher gibt es noch einen Start mit Statesman und Inspire bei Horses & Dreams meets Canada.

„Ich habe bisher eine tolle Zeit auf Hof Kasselmann,” sagt Moreira-Laliberté. „Es ist mein erster Besuch mit den Pferden hier und ich freue mich schon sehr auf meine erste Teilnahme an Horses & Dreams. Alle sind so nett und zuvorkommend und die Pferde genießen ihre Zeit hier. Das Aufbauteam arbeitet hart daran, die Turnieratmosphäre für die nächste Woche zu schaffen. Im Moment wird hier definitiv viel gebaut und gearbeitet, was ich zu meinem Vorteil nutze, um auch meinen jüngeren Pferden die Möglichkeit zu geben, sich daran zu gewöhnen und zu reifen.”

Horses & Dreams meets Canada wird zweifelsohne viele weitere neue Talente ans Tageslicht bringen und fünf Tage erstklassigen Dressur- und Springsport bieten. Am Mittwoch, den 20 April fällt der Startschuss mit dem CDI3* Grand Prix des Aachener Dressur-Verein e.V. um 9:30 Uhr und dem CSI2* Eröffnungsspringen, Preis der Performance Sales International GmbH, ab 11:30. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf bei Ticketmaster. Besucher können noch bis zum 18. April von einem 10% Oster-Special auf alle Tageskarten gebrauch machen.

Quelle: Pressemitteilung Horses and Dreams Entertainment GmbH

Weitere News:


Meike Rath

Autorin: Meike Rath - ehemalige Turnierreiterin, frühere Pferdebesitzerin und heute Berichterstatterin aus dem Reitsport - Autorin, Redakteurin und Inhaberin von Reiterzeit.de