Totilas

Übersicht

 

Auftritt von Totilas in Saint-Lo – Update

08.02.2017 Anscheinend wird Totilas bei der Multi-Gestüts-Hengst-Show „Pole Hippique de Saint-Lo“ in Saint-Lo (Frankreich), die am 18. u. 19.02.2017 stattfindet, vorgestellt. Am Sonntag präsentiert Paul Schockemöhle dort einige Hengste und in diesem Jahr soll Totilas auf Wunsch der Veranstalter dabei sein. Schockemöhles Gestüts-Manager Christoph Hinkel sagte, dass der Hengst aber wahrscheinlich nur an der Hand gezeigt wird.

Quelle: Horse and Hound

Update 09.02.2017 Paul Schockemöhle dementiert: gegenüber dem SID sagte er, dass ein Auftritt von Totilas nicht geplant war. Also kein Auftritt in Saint-Lo.

 

Totilas nach WM-Aus auf dem Wege der Besserung

28.08.2014 Nachdem Totilas nicht zur WM konnte, ist er nun wieder zu Hause und erholt sich. Matthias Alexander Rath teilte auf seiner Homepage mit, dass Totilas ganz zufrieden mit seinem Verwöhnprogramm ist. Als das Paar wieder auf dem eigenen Hof zurück war wurde der Haus-Tierarzt hinzugezogen, und zum Glück war die Verletzung doch nicht so schlimm, wie erst im Trainingslager in Perl-Borg angenommen. Nun darf Totilas eine kleine Pause genießen und wird bald wieder im Dressurviereck zu sehen sein.

Totilas wird in Wiesbaden starten

06.06.2014 Nach zwei Jahren wird jetzt mit Totilas wieder voll durchgestartet. Am kommenden Pfingstwochenende wird Matthias Alexander Rath mit ihm in Wiesbaden an den Start gehen. Hier sollen wichtige Punkte gesammelt werden, damit eine Qualifikation für die Weltreiterspiele möglich ist.

Beim Pfingstturnier wird der Hengst am Samstag im Grand Prix starten. Wird alles wie geplant laufen, dann ist er am Sonntag nochmal dabei.

Totilas zurück im Dressurviereck

22.05.2014 Totilas meldet sich im Dressurviereck zurück. Heute ist er in Kapellen, Belgien nach gut zwei Jahren das erste Mal wieder am Start gewesen und konnte sich sofort den Sieg sichern: 78,680 % im Grand Prix.

Matthias Alexander Rath u. Totilas (Wiesbaden 2014)
Matthias Alexander Rath u. Totilas

Es soll beim Abreiten keine schlechten Bilder gegeben haben, aber im Dressurviereck gab es in den Einerwechseln einen kleinen Fehler, ebenso bei der letzten Pirouette. Matthias Alexander Rath lässt sich inzwischen von Sjef Janssen trainieren, dem Ehemann von Anky van Grunsven. Ob es allgemein für Totilas nun besser läuft bleibt abzuwarten.

Die Bundestrainierin Monica Thedorescu war extra angereist, um sich das Paar anzusehen. Sie war mit dem Bild, das sich ihr geboten hat, zufrieden. Sollte Totilas weiterhin so auftreten, kann es sehr schnell sein, dass Rath mit ihm wieder in den Kader berufen wird. Theodorescu sagte, dass er für die Weltreiterspiele wieder im Spiel ist, so wie jeder andere auch.

Zweiter Sieg auch im Grand Prix Special

Auch den Grand Prix Special konnte das Paar Rath/Totilas für sich entscheiden. Hier kamen sie auf ein Ergebnis von 82,271 %, und überragten damit die anderen Teilnehmer. Auf den zweiten Platz kamen mit knapp 13 % Unterschied Jeroen Devroe und Eres DL (69,375 %).

 

Nach langer Zeit gibt es neue Informationen zu Totilas. Der Hengst soll im Frühjahr wieder bei Turnieren starten.

Paul Schockemöhle hat sich jetzt zum Endlos-Thema Totilas geäußert. „Wir hoffen, dass wir ihn im Frühjahr wieder auf einem Turnier zeigen können“, sagte Schockemöhle.

Einen genauen Termin für 2014 hat er nicht bekannt gegeben. Auch aus dem Hause Rath wurde nichts weiter gesagt.

Die Verletzung von Totilas an der Phantom-Stute ist wohl verheilt, und der Hengst ist wieder im Training. Auch sein Reiter Matthias Alexander Rath hat sich von seinem Pfeifferschen Drüsenfieber erholt.

Da Totilas noch nicht ganz in Top-Form ist, wird zum Training der Niederländer Sjef Janssen hinzugezogen, der Ehemann von Anky van Grunsven. Janssen ist ja für seine Trainingsmethoden umstritten.

Es bleibt also abzuwarten, ob der Hengst im nächsten Jahr im Viereck zu sehen sein wird.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.