Werth und Werndl siegen im Grand Prix – Dressurturnier Hof Kasselmann

07.06.2020 Mit exakt 77,567% beendeten Isabell Werth auf Emilio (Ehrenpreis xCacir AA) und Benjamin Werndl mit Daily Mirror (Damon Hill x Florestan I) den Grand Prix präsentiert von der LVM Versicherung am zweiten Turniertag auf dem Hof Kasselmann. Es sollte spannend bleiben: Dorothee Schneider, Fabienne Müller-Lütkemeier, Hubertus Schmidt, Emma Kanerva und Lena Waldmann und viele mehr reisten zum Grand Prix nach Hagen a.T.W. Am Ende entschieden Benjamin Werndl und Isabell Werth die Prüfung aber unter sich und machten es spannend.

Auf Platz drei erhielten Dorothee Schneider und DSP Sammy Davis jr. insgesamt 75,63%, gefolgt von Fabienne Müller-Lütkemeier auf dem, im Besitz von Gina Capellmann-Lütkemeier stehenden, Florestano Sohn Fabregaz mit 74.70 %. Morgen werden im Grand Prix Special die Karten neu gemischt. Der langjährige Partner des Hof Kasselmann, die LVM Versicherung steht dem Organisationsteam auch unter den besonderen Bedingungen dem Horses & Dreams Team als Partner für sowohl den Grand Prix, als auch den Grand Prix Special zur Seite.

 Helen Langehanenberg brachte vier Pferde mit nach Hagen: Straight Horse Ascenzione, Frank Sinatra, Hollywood und Annabell. Im Preis der Reitsportmarke Covalliero, dem Prix St. Georg Special gingen sowohl Straight Horse Ascenzione, als auch Frank Sinatra an den Start. Am Ende hatte der Westfale von Fidertanz aus einer Louis le Bon Mutter, Frank Sinatra die Nase vorn: 76,54 % und damit Rang eins! Die im Besitz von Tiffany Goldmann stehende braune Stute Straight Horse Ascenzione landete am Ende auf Rang 5, hinter Emma Kanerva mit Mist of Titanium auf Rang 2, Frederic Wandres auf Quizmaster auf Rand 2 und Charlott-Maria Schürmann auf Burlington II.  Auf Platz 6 rangierte sich die Westfalenstute Valencia As von Vitalis aus einer Hotline Mutter mit Fabienne Müller-Lütkemeier im Sattel.  „Wir freuen uns Teil dieses Turniers zu sein und wieder gemeinsam in die Saison zu starten“, beschreibt Anna Blecker, verantwortlich für die Reitsportmarke Covalliero im Hause der Albert Kerbl GmbH den Auftakt im Turniersport.

Hubertus Schmidt und Musterschüler Denoix PCH in Top-Form

Hochmotiviert reiste der frischgebackene Großvater Hubertus Schmidt nach Hagen a.T.W. zum Dressurturnier des Hof Kasselmann; drei Pferde hat er für dieses Wochenende dabei, Escorial, Denoix PCH und Beryll. Mit den beiden letzteren startete er heute bei der ersten Station des Louisdor-Preises und zeigte gleich, dass er Anspruch auf ein Ticket nach Frankfurt erhebt. 77,500 Prozentpunkte standen am Ende auf dem Protokoll für den Reitmeister und den Oldenburger Denoix PCH von Destano. Die Atmosphäre auf dem Borgberg scheint dem achtjährigen Fuchshengst zu liegen, im vergangenen Jahr gewann das Paar bereits die Intermediare I bei Horses & Dreams meets France. Denoix PCH steht im Besitz der Amerikanerin Nancy Gooding, eine langjährige Sponsorin von Schmidt, und zeigt großes Talent für die Lektionen der Grand Prix Klasse, Piaffe, Passage und Einerwechsel.

Auf dem zweiten Platz folgten Holga Finken und der elfjährige KWPN Wallach Gino mit 75.877 Prozent. Finken ist auf dem Sudenhof in Hagen a.T.W beheimatet und hatte damit wohl eine der kürzesten Anreisen. Dritte wurde Dr. Annabel Frenzen mit ihrem neunjährigen Rheinländer SilberStern, den sie selbst gezogen und ausgebildet hat und mit dem sie auch schon beim Bundeschampionat und Nürnberger Burg-Pokal Finale am Start war.

Nicole Wego und Frederic Wandres, beide Bereiter des Hof Kasselmann, konnten sich mit Budhi (Bordeaux – Likoto xx) und Hot Hit (Hotline – Diamond Hot) an fünfter und sechster Stelle platzieren. Am Sonntag um 9:00 Uhr geht es weiter mit der Finalqualifikation zum Louisdor-Preis im Kurz Grand Prix.

Quelle: Pressemitteilung Horses and Dreams Entertainment GmbH

Ergebnisse:

Dressur Kl. S*** Grand Prix

  1. Isabell Werth, Emilio 107 / 77,567 %
    Benjamin Werndl, Daily Mirror 9 / 77,567 %
  2. Dorothee Schneider, DSP Sammy Davis jr. / 75,633 %