Kann Aromatherapie gestresste Pferde beruhigen?

Gesundheit / Krankheiten

Viele Menschen setzen Aromatherapie zum natürlichen Stressabbau ein. Kann dieser Ansatz aber auch gestresste und nervöse Pferde beruhigen?

Aromatherapie mit Lavendel

Nach den Ergebnissen eines Forscherteams könnte die Therapie im Pferdestall eingesetzt werden.

Clarence E. Ferguson, Professor in der Abteilung für Agrarwissenschaften an der McNeese State University, Lake Charles, Louisiana, und seine Kollegen haben die Wirksamkeit der Aromatherapie mit Lavendel bei abnehmender Herz- und Atemfrequenz nach einem stressigen Erlebnis getestet.

Das Team zeichnete die Herz- und Atemfrequenzen von sieben Quarter Horses auf, die im Ruhezustand im Stall standen. Die Frequenzen wurden in 5 Bereiche eingeteilt; von 1 (sehr ruhig) bis 5 (sehr aufgeregt), basierend auf dem Level der Gelassenheit, der beobachtet wurde, während Personen immer wieder in den Stall hinein- und hinausgingen.

Lavendel
Lavendel

Ferguson und seine Kollegen teilten die Pferde in zwei Gruppen auf; die Behandlungsgruppe und die Kontrollgruppe. Nach einer Woche wurden die Gruppen getauscht.

Die Pferde aus beiden Gruppen kamen in Einzelboxen und nach zweimaligem Ertönen eines Horns als Stressauslöser, wurden die Herz-und Atemfrequenzen für eine Minute gemessen.

Als nächstes wurden die Behandlungspferde 15 Minuten lang einer befeuchteten Luft (ein Gemisch aus Wasser und ätherischem Lavendelöl) ausgesetzt. Die Kontrollgruppe bekam nur Wasserluft. Danach wurden die Frequenzen erneut gemessen.

Keine großen Unterschiede feststellbar

Das Team konnte keinen signifikanten Unterschied zwischen den Ruheherzfrequenzen, noch einen Unterschied in den kollektiven Gruppen bei Ruhe- und Stressfrequenzen und auch keinen Untschied in den Atemfrequenzen der beiden Gruppen feststellen.

Aber ein entscheidender Unterschied in der Erholung der Herzfrequenz, wurde bei beiden Pferdegruppen festgestellt:

  • Niedrigere Erholungsfrequenz bei der Gruppe mit dem Lavendel, als bei der Kontrollgruppe.
  • Entscheidende Reduzierung der Herzfrequenz bei drei Pferden aus dem Bereich 2 mit Lavendel (die anderen Pferde hatten Ruhe-Bereich 1).

Auch wenn die 15-minütige Aromatherapie mit Lavendel in stressigen Situationen die Herzfrequenzen verringert, stellt Ferguson einige Einschränkungen bei der Studie fest.

Er sagte, dass ein größerer sedierender Effekt bei Pferden festgestellt wurde, wenn sie ein höheres Ruhe-Level haben. Das kann darauf beruhen, dass sie eine erhöhte Herzfrequenz aufgrund der stressigen Situationen haben. Dies würde einen größeren Herzfrequenz-Unterschied zwischen den beiden Gruppen ermöglichen.

Aromatherapie nur kurzfristig anwenden

Auch stellte Ferguson fest, dass in der Literatur der Humanmedizin empfohlen wird, die Lavendel-Aromatherapie nur bei kurzzeitigem Stressabbau zu verwenden, nicht bei langfristigem Einsatz, da sie so wirksamer wäre.

„Zusätzlich darf nicht vergessen werden, dass die Studie an Rodeopferden durchgeführt wurde, die an Horn-Töne gewöhnt sind. In zukünftigen Studien soll die Aromatherapie noch mit weiteren Pferden getestet werden,“ sagte Ferguson.

Dennoch glaubt Ferguson, dass die Aromatherapie nützlich sein kann Stress bei Pferden abzubauen.

„Praktizierende können die Lavendel-Aromatherapie anwenden, um die Nervosität der Pferde bei Behandlungen und Untersuchungen, oder nach einer Prüfung möglicherweise schneller in den Ruhemodus zu bekommen,“ sagte er.