Elizabeth Madden

Elizabeth (genannt Beezie) Madden (geb. 20.11.1963) ist Springreiterin aus den USA. 2004 gewann sie mit der Mannschaft Gold bei den Olympischen Spielen in Athen. Im April 2013 gewann Madden das erste Mal das Weltcupfinale in Göteborg. Sie lebt mit ihrem Mann John Madden in Cazenovia, Bundesstaat New York. John ist auch ihr Trainer.

IMG_6061 Beezie Madden u. Cortes ´C (Aachen 2015)
IMG_6061 Beezie Madden u. Cortes ´C (Aachen 2015)
News in Reiterzeit.de:

Übersicht

 

Sieg im Weston Canadian Open – Toronto

11.11.2017 Ein weiterer Sieg in Toronto geht auf Maddens Konto. Mit Breitling LS war sie zweite Starterin im Springen gegen die Zeit (1,50 m) und fegte mit einer fantastischen Zeit ins Ziel (50,03 Sek.). Nicola Philippaerts und Inouk P kamen auf den zweiten Platz mit 51,97 Sekunden. Damit waren sie nochmal einiges schneller als der Drittplatzierte Francois Lamontagne mit Chanel du Calvaire (54,42 Sek.).



Abonniere den kostenlosen Newsletter von REITERZEIT.de

 

Sieg in Brickenden Trophy – Toronto

10.11.2017 Insgesamt waren 15 Paare im Stechen der Brickenden Trophy in Toronto. Beezie Madden und der erst neunjährige Wallach Coach legten die schnellste Zeit vor und holten sich den Sieg im 1,45 m Springen. Zweiter wurde Andrew Kocher mit Artemise du Houssoit (30,60 Sek.) vor Nicola Philippaerts und Aikido Z (30,70 Sek.).

Sieg im Springen m. Zeitakkumulator und Joker – Lexington

05.11.2017 Im 35.000 USD dotierten Springen mit Zeitakkumulator und Joker konnte Madden den Sieg holen. Sie war mit HHS Hercules unterwegs und schaffte die volle Punktzahl (65 Pkt.) in 47,62 Sekunden. Zweite wurde knapp dahinter Laura Kraut mit Whitney (65 Pkt./47,81 Sek.). Auf den dritten Platz kam Devin Ryan mit Cooper (65 Pkt./48,03 Sek.)

Sieg im Eröffnungsspringen der Washington Horse Show

27.10.2017 Breitling S und Elizabeth Madden waren im Eröffnungsspringen der Washington International Horse Show das schnellste Paar (30,78 Sek.). Alison Robitaille und Ace mussten sich mit 31,62 Sekunden hinter Madden einreihen. Dritte im Bunde wurde Laura Kraut mit Confu (31,92 Sek.). Madden sagte über Breitling, dass er früher (als er noch grün hinter den Ohren war) nicht so ein schneller Denker war, aber heute ist er schnell. Außerdem hat er einen großen Galoppsprung und in den kleineren Hallen, wo die Sprünge schnell folgen, ist er wohl einfach schneller als andere.

Quelle: Washington International Horse Show

Sieg in Valence

18.08.2017 Am Donnerstag konnte sich die US-Amerikanerin den Sieg im Hauptspringen von Valence, Frankreich holen. Mit Breitling LS war sie im Zeitspringen des Prix MMA die Schnellste (65,32 Sek.). Auf den zweiten Platz kam Emanuele Gaudiano mit Chalou, der mit 66,10 Sekunden ins Ziel kam.

 

Sieg im Duncan Ross Cup – Spruce Meadows

02.07.2017 Die US-Amerikanerin konnte sich einen Sieg im Duncan Ross Cup in Spruce Meadows holen. Mit diesem Sieg auf Breitling LS sicherte sie sich einen Startplatz für den Pan American Grand Prix am Sonntag.

Sieben Paare waren im Stechen dabei. Madden war nach der Hälfte aller Paare am Start und wusste, dass sie auf jeden Fall fehlerfrei bleiben musste. Die beiden Paare vor ihr hatten Fehler und sie versuchte auf den langen Wegen zwischen den Sprüngen ordentlich Tempo vorzugeben und ihr Pferd dann vor dem Sprung wieder gut aufzunehmen, wie sie sagte. Ihr Plan ging auf und mit drei Sekunden Vorsprung siegte sie. Auf Platz 3 kam Philipp Weishaupt mit Asathir, der einen Abwurf kassierte.

Quelle: Pressemitteilung Spruce Meadows

Cortes ´C´aus dem Sport verabschiedet

07.04.2017 Auf der Facebook Seite von „John Madden Sales, Inc“ wurde bekanntgegeben, dass Cortes ´C´aus dem Sport genommen wird.  Cortes hat sich wohl von seiner Verletzung erholt, soll aber mit seinen 15 Jahren nun das Rentnerleben genießen. Beezie Madden sagte, dass sie immer dankbar für die Zeit sein wird, die sie gemeinsam im Sport hatten und nun im Ruhestand haben werden.

Quelle: J. Madden Sales Facebook

Cortes ´C´verletzt

18.08.2016 Bei den Olympischen Spielen in Rio hätte Cortes ´C´gestern im Mannschaftsspringen dabei sein sollen, wurde allerdings vom Springen zurückgezogen. Im Teamspringen am Dienstag hat sich Cortes eine Sehnenentzündung zugezogen. Auch wenn Madden ihr Team gerne unterstützt hätte, geht die Gesundheit des Pferdes natürlich vor.

Quelle: WorldofShowjumping

Quister de Guldenboom neu im Stall

14.09.2015 Beezie Madden übernimmt von Jane Richard Philips das Pferd Quister de Guldenboom. Philips hat den Wallach in 5-Sterne-Prüfungen geritten. Jane Richard Philips hatte Madden in London bei der Global Champions Tour angesprochen, ob sie an dem Pferd interessiert wäre. Es war Zufall, dass Beezie Madden schon vorher darüber nachgedacht hatte, ihn zu nehmen. Sie probierte ihn aus und nun hat er eine Box bei „John Madden Sales“ in New York bezogen. Große Pläne haben sie bisher nicht mit dem Wallach. „Wir werden es langsam angehen und sehen was passiert“, sagte sie.

IMG_4645 Jane Richard Philips u. Quister de Guldenboom (Antwerpen 2015)
IMG_4645 Jane Richard Philips u. Quister de Guldenboom (Antwerpen 2015)

Schlüsselbeinbruch

20.05.2014: Die amerikanische Springreiterin hat sich bei einem Sturz das Schlüsselbein gebrochen.

Mit ihrem Pferd Breitling ist Madden am Sonntag in einem 100.000 USD Springen in New York am Start gewesen. Am Wassergraben kam es zum Sturz. Beide kamen schnell wieder auf die Beine und verließen den Parcours. Breitling wurde sofort untersucht, hat sich zum Glück aber nichts getan. Später stellte ein Arzt bei Madden den Schlüsselbeinbruch fest. Eine Operation war angeraten, damit sie schneller gesund wird.

Heute wird sie in einer Klinik in New York operiert und danach gibt es eine Pause, von der sie hofft, dass sie nicht zu lange dauert. Sie möchte bald wieder in den Sattel. Schließlich steht sie auf der Longlist für die Weltreiterspiele. „Es ist bedauerlich, aber solche Dinge passieren im Sport“, sagte Beezie. Wir wünschen ihr baldige Genesung.

Quelle: Chronicle of the Horse

Verabschiedung von Authentic

09.08.2013: Beezie wird ihr Pferd Authentic im September in den Ruhestand verabschieden. Die Verabschiedung findet in New Albany, Ohio statt.

Die New Albany Classic Horse Show gab bekannt, dass dort im September 2013 das Erfolgspferd Authentic verabschiedet wird. In einer Zeremonie wird der 18 Jahre alte Wallach bei dem Turnier von seiner Reiterin noch einmal präsentiert, bevor er anschließend in den wohlverdienten Ruhestand geht.

Authentic ist eines der erfolgreichsten Springpferde auf der Welt und gehört zu den Größten im amerikanischen Springsport. Der Wallach konnte u. a. Einzel- und Mannschaftsmedaillen bei Olympia gewinnen, Medaillen bei den Weltreiterspielen und er wurde „Pferd des Jahres“ in den USA (2004 und 2006).

Nach dem Gewinn von Team-Gold bei Olympia 2004 sollte Authentic ins Ausland verkauft werden, aber George Morris (Equipe Chef der USA) rief sofort Abigail Wexner an, die ihn kaufte. Er blieb bei Beezie Madden im Stall in Cazenovia, New York und die Erfolgsgeschichte ging weiter. „Authentic hat jedem, der sich glücklich schätzen konnte Teil seiner Karriere zu sein, Freude und Erfolg gebracht,“ sagte sie.

Juli 2013: Sieg GCT Chantilly … zum Artikel
April 2013: Erster Weltcupsieg … zum Artikel

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.