Olympische Spiele 2016 – Rio – Springreiten, Dressur

2016 finden die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro statt. Wir werden die Springreiter und Dressurreiter auf ihrem Weg zu den Medaillen begleiten.


Ergebnisse folgen hier:

Springen

Dressur

News:

Hier geht es zum Springreiten

Hier geht es zur Dressur

Hier die Allgemeinen News


Springreiten

Nick Skelton gewinnt Gold

19.08.2016 Die letzte Runde … und dann musste die Medaillentscheidung doch noch in einem Stechen stattfinden. Christian Ahlmann und Daniel Deusser hatten leider einen Abwurf, so dass sie nicht mehr um einen Medaille kämpften. Sechs Paare blieben fehlerfrei und Nick Skelton mit Big Star eröffnete das Stechen. Big Star sprang noch frisch und das Paar kam flüssig vorwärts. Der große Galoppsprung von Big Star war von Vorteil. Sie legten eine gute Zeit hin.

Nick Skelton u. Big Star (Hamburg 2014)
Nick Skelton u. Big Star (Archivbild: Hamburg 2014)

Steve Guerdat und Nino des Buissonnets kassierten gleich am ersten Sprung einen Fehler, wobei sich die Stange wohl noch überlegte, ob sie fallen soll. Guerdat war schon ein paar Meter weg, als sie zu Boden fiel. Sheik Ali Al Thani kam auf First Devision mit zwei Fehlern ins Ziel. Ebenso erging es Kent Farrington auf Voyeur. Nach seinem Ritt war klar, dass Nick Skelton auf jeden Fall eine Medaille gewonnen hatte.

Fehlerfrei, aber etwas langsamer beendete Peder Fredricson mit All In seine Runde und der letzte Reiter Eric Lamaz hatte am vorletzten Sprung mit Fine Lady einen Abwurf. Fredricson konnte sich über seine Silbermedaille freuen und Lamaze über Bronze. Somit ging für Nick Skelton ein Traum in Erfüllung: die erste Einzelmedaille für den britischen Springreiter und dann noch Gold! Herzlichen Glückwunsch!



Abonniere den kostenlosen Newsletter von REITERZEIT.de

 

Christian Ahlmann und Daniel Deusser im Finale

19.08.2016 Insgesamt waren 35 Starter in der ersten Runde des Finales dabei. Meredith Michaels-Beerbaum hat leider gleich am ersten Sprung einen Fehler bekommen. Sie kam nicht passend mit Fibonacci zum Oxer und der Schimmel konnte nur noch in den Sprung „hineinspringen“. Sie nahm noch einen Sprung und gab auf. Enttäuscht verließ sie den Parcours.

Christian Ahlmann mit Taloubet Z und Daniel Deusser mit First Class van Eeckelghem blieben fehlerfrei! Insgesamt treten in der zweiten Runde 20 Paare an und davon haben 13 eine fehlerfreie Runde hingelegt.

Gold: Frankreich, Silber: USA, Bronze: Deutschland

17.08.2016 Der Nationenpreis entwickelte sich zu einem Krimi. Die USA, nur noch mit drei Reitern unterwegs, da das Pferd von Beezie Madden nicht fit war, blieb nach der Hälfte weiter vorne. Bei den deutschen Springreitern wurde es schwierig. Christian Ahlmann und Taloubet Z hatten am Einsprung der zweifachen Kombination einen Abwurf und Meredith Michaels-Beerbaum mit Fibonacci 17 am letzten Sprung. Dazu kam bei ihr noch ein Zeitfehler.

Die Franzosen blieben fehlerfrei und konnten über ihre Goldmedaille jubeln, als Roger-Yves Bost mit Sydney une Prince die Ziellinie erreicht hatte.

Daniel Deusser war mit First Class van Eeckelghem gut unterwegs, doch dann wurde First Class in der Dreifachen zu flach und eine Stange vom mittleren Element fiel. Ludger Beerbaum und Casello mussten nun fehlerfrei bleiben, damit sich Deutschland noch eine Medaille erkämpfen konnte. Beerbaum ritt fantastisch und Casello war konzentriert; endlich eine Nullrunde von Beerbaum.

Damit wurde die Bronzemedaille in einem Stechen entschieden. Hier wurde nach Fehlern und Zeit geritten:

  • Die Kanadier begannen mit Yann Candale, der einen Abwurf kassierte.
  • Christian Ahlmann und Taloubet Z blieben fehlerfrei.
  • Tiffany Foster blieb ebenfalls fehlerfrei, war aber langsamer als Ahlmann.
  • Meredith Michaels-Beerbaum fehlerfrei und glücklich.
  • Amy Miller wiederum kassierte einen Abwurf.
  • Daniel Deusser brachte dann die Entscheidung mit seinem sehr guten fehlerfreien Ritt.

Die beiden Schlussreiter mussten nach Deussers Runde nicht mehr antreten. Deutschland hatte die Bronzemedaille gewonnen!

Michael Whitaker beendet Teilnahme in Rio

17.08.2016 Bei Cassionato haben sich gestern anscheinend leichte Kolikanzeichen bemerkbar gemacht, und er wurde vorsichtshalber in einer Klinik untersucht. Daher hat Michael Whitaker entschieden nicht mehr am Einzelentscheid teilzunehmen, auch wenn er für heute qualifiziert ist. Für das britische Team waren die Spiele gestern beendet, sie haben es nicht ins Mannschaftsfinale geschafft.

Zwei weitere Reiter disqualifiziert

17.08.2016 Es wird hart durchgegriffen: Die beiden Springreiter Cassio Rivetti (Ukraine) und Stephan de Freitas Barcha (Brasilien) wurden gestern disqualifiziert. Bei beiden Pferden der Reiter wurde Blut festgestellt, da sie ihre Sporen zu stark eingesetzt hatten. Die Brasilianer sind allerdings mit der Disqualifikation ihres Reiters nicht einverstanden und haben Protest eingelegt.

Gedanken am Rande zu einem australischen Reiter von gestern: Es ist schon erstaunlich, wie einige Reiter wohl über den Sport und ihre Pferde denken. Da fällt ein Reiter am Wassergraben vom Pferd, weil es vor dem Graben bremst und dann steht er auf, guckt sein Pferd nicht mal an und geht einfach aus dem Parcours. Dabei steht sein Pferd einen Meter neben ihm und hat die Trense vor sich hängend, nur noch am Gebiss gehalten, da sie beim Sturz vom Kopf gezogen wurde. Sollte sich der Reiter da nicht als erstes um sein Pferd kümmern? Was wäre, wenn dieses Pferd nicht brav stehengeblieben wäre, sondern losgelaufen oder zurückgeschreckt wäre und sich dann in der Trense mit den Hufen verhangen hätte? Gekümmert haben sich dann die Leute im Parcours bis die Pflegerin aufgetaucht ist. Vielleicht sollte der Reiter mal überlegen, ob reiten wirklich etwas für ihn ist. 

Deusser fehlerfrei – Beerbaum Fehler

16.08.2016 Daniel Deusser und First Class van Eeckelghem blieben ebenfalls ohne Fehler. Damit ist das deutsche Team für das morgige Finale gesetzt. Bei Ludger Beerbaum und Casello klapperte es zwischendurch mal und dann kam tatsächlich der Abwurf am überbauten Oxer. Casello nahm mit der Vorderhand die oberste Stange vom Oxer mit. Am Ende konnte sich Ludger Beerbaum trotzdem für das Finale qualifizieren, ob er allerdings starten wird ist noch unklar. Es dürfen nur drei Reiter einer Nation im Finale antreten.

Ein Kriterium ist natürlich auch die Form der Pferde; morgen soll es wohl noch heißer werden. Da ist die Frage, welches Pferd ist noch fit genug…

Ahlmann und Michaels-Beerbaum fehlerfrei

15.08.2016 Christian Ahlmann war als erster deutscher Starter dran. Er legte mit seinem Taloubet Z erneut eine fehlerfreie Runde hin. Taloubet war voll konzentriert und machte einen sehr fitten Eindruck.

Meredith Michaels-Beerbaum und Fibonacci legten nach und blieben auch wieder ohne Fehler. Die Uhr stoppte passend bei 80,92 Sekunden, kurz vor der erlaubten Zeit von 81 Sekunden.

Olivier Philippaerts und Jur Vrieling disqualifiziert

15.08.2016 Die Richter in Rio haben die beiden Reiter Olivier Philippaerts und Jur Vrieling disqualifiziert. Olivier Philippaerts hat laut den Richtern seine Sporen zu stark eingesetzt. Bei Vrieling soll nicht nur der Sporeneinsatz zu stark gewesen sein, sondern auch der Gerteneinsatz. Außerdem wurde Blut an der Flanke von Zirocco Blue entdeckt, wie die FEI mitteilte. Für Olivier Philippaerts sind damit die Spiele beendet, da er als Einzelstarter für Belgien am Start war. Jur Vrieling (Niederlande) kann nicht mehr am Einzelentscheid teilnehmen, aber noch in der Mannschaft starten.

Deutsche Springreiter starten stark

14.08.2016 Erst kam die Nachricht, dass Macus Ehning mit Cornado NRW nicht startet, dann gab es tolle Runden der deutschen Reiter. Cornado hatte sich im Trainingsspringen leicht vertreten und zur Sicherheit des Pferdes wurde ein Start abgesagt. So kam nun doch noch Meredith Michaels-Beerbaum zum Zuge und ging als Ersatz an den Start.

Die erste fehlerfreie Runde legte Christian Ahlmann als vierter Starter hin. Mit Taloubet Z zeigte er eine sehr schöne Runde und setzte sich an die Führung. Meredith Michaels-Beerbaum mit Fibonacci 17 und Daniel Deusser mit First Class van Eeckelghem folgten der Vorgabe von Ahlmann und blieben ebenfalls fehlerfrei. Nur bei Ludger Beerbaum und Casello kam es zu einem Abwurf.

Schrecksekunde für die französische Equipe: Pénélope Leprevost fiel von Flora de Mariposa. Die Stute war bei der Landung ins Straucheln geraten und Leprevost konnte sich nicht halten. Beide verließen unverletzt den Parcours.

Und der Top-Reiter für Schweden, Rolf-Göran Bengtsson, kam mit Unita Ask auf 16 Fehler und ist damit nicht mehr qualifiziert. Dies ist sicherlich eine herbe Enttäuschung für die Schweden.

Flora de Mariposa ist fit

14.08.2016 Flora de Mariposa hat sich erholt und ist wieder fit. Sie steht auf der Startliste.

Flora de Mariposa zeigt Kolik Symptome

13.08.2016 Das Pferd von Pénélope Leprevost – Flora de Mariposa – zeigte gestern Symptome einer beginnenden Kolik. Die Stute war heute beim Warm-up nicht dabei. Leprevost teilte auf ihrer Facebook-Seite mit, dass es der Stute schon etwas besser geht, sie aber noch geschont werden sollte. Morgen soll eine Entscheidung fallen, ob die Französin mit ihrem Pferd starten wird oder nicht. Für Frankreich wäre dies ein herber Schlag, zumal schon Simon Delestre mit Hermes Ryan ausfällt.

Deutsche Springpferde „fit to compete“

12.08.2016 Die Springpferde sind heute zum Vet Check angetreten, und alle deutschen Pferde sind freigegeben für den ersten Start am Sonntag. Nino des Buissonets von Steve Guerdat (Schweiz), Zeremonie von Laura Kraut (Reservereiterin USA) und Amarillo von James Patterson Robinson (Australien) mussten erst in die Holding-Box. Alle drei wurden bei der zweiten Vorstellung jedoch freigegeben. Nur Eliot DWS, Reservepferd der Argentinier, muss am Samstag noch mal vorgestellt werden.

Simon Delestre definitiv nicht am Start

10.08.2016 Nun die endgültige Aussage: Hermes Ryan ist mit seinem Reiter Simon Delestre nicht mehr dabei. Eine Mikroverletzung verhindert die Teilnahme. Delestre bedauert, dass er nicht teilnehmen kann, aber die Gesundheit seines Pferdes geht natürlich vor. Sein Team wird sich um Ryan kümmern und er wird seine Kollegen weiterhin unterstützen; dies schreibt er auf seiner Facebook-Seite. Ersatzreiter Phillipe Rozier mit Rahotep de Toscane wird seinen Platz im Team einnehmen.

Kann Simon Delestre starten?

10.08.2016 Beim Pferd von Simon Delestre, Hermes Ryan, hat sich durch eine falsche Bewegung in der Box die Kniescheibe verschoben. Es werden nun einige Tests durchgeführt und am Donnerstag bekanntgegeben, ob der Springreiter für Frankreich starten kann.

Quelle: GrandprixReply

Jeroen Dubbeldam trägt die Fahne

04.08.2016 Ingrid Klimke hat bei der Wahl, die Fahne für Deutschland zu tragen, leider nicht gewonnen … aber ein Reiter darf für sein Land die Fahne schwingen: Jeroen Dubbeldam. Der Springreiter fühlt sich geehrt, im Namen der 242 Athleten seines Landes die niederländische Flagge zu tragen.

Rodrigo Pessoa reist nicht nach Rio

04.08.2016 Der brasilianische Springreiter, Rodrigo Pessoa wird nicht als Reservereiter nach Rio fliegen. Er hat sich dazu entschlossen seinen Platz an Felipe Amaral abzugeben. Pessoa ist der Meinung als Reserve keinen Beitrag leisten zu können. Auch gibt es anscheinend Unstimmigkeiten zwischen ihm und dem Coach George Morris. Morris fand Cadjanine Z nach einer Kolik nicht fit genug für Olympische Spiele. Pessoa widersprach ihm; er sagte, sein Pferd wäre auf den Punkt topfit.

Quelle: Sport1

 

Edwina Tops-Alexander wechselt das Pferd

19.07.2016 Eigentlich sollte ja Caretina de Joter mit nach Rio, aber nun hat sich Edwina Tops-Alexander für ein anderes Pferd entschieden: Lintea Tequila.

Schweizer-Team aufgestellt

19.07.2016 Nach Aachen wurden nun auch die Schweizer Spring-Paare offiziell bekanntgegeben. Es sind dabei:

Romain Duguet mit Quorida du Treho, Paul Estermann mit Castlefield Eclipse, Martin Fuchs mit Clooney, Steve Guerdat mit Nino des Buissonnets sowie Janika Sprunger mit Bonne Chance CW.

IMG_4422 Martin Fuchs u. Clooney 51 (Aachen 2016)
IMG_4422 Martin Fuchs u. Clooney 51 (Aachen 2016)

Folgende Springreiter reiten im Heimatland Brasilien

19.07.2016 In ihrem Heimatland gehen folgende Reiter an den Start:

  • Alvaro de Miranda m. AD Cornetto K
  • Eduardo Pereira de Menezes m. Quintol
  • Stephan de Freitas Barcha m. Landpeter oder Feroleto und
  • Pedro Veniss m. Quabri de L´Isle
  • Reservereiter ist Rodrigo Pessoa m. Citizenguard Cadjanine Z

 

Ein Springreiter-Ticket für Italien

18.07.2016 Italien hat nur einen Startplatz für die Spiele im Springreiten vergeben und hier war schon eigentlich klar, wer den Platz besetzen würde: Emanuele Gaudiano m. Caspar reist nach Rio.

Niederländer Springreiter bekanntgegeben

18.07.2016 Für die Niederlande werden bei Olympia folgende Reiter starten:

  • Jeroen Dubbeldam mit SFN Zenith N.O.P.
  • Harrie Smolders mit Emerald N.O.P.
  • Jur Vrieling mit VDL Zirocco Blue N.O.P.
  • Maikel van der Vleuten mit VDL Groep Verdi TN N.O.P.

Deutsche Springteam aufgestellt

16.07.2016 Der Bundestrainer Otto Becker hat sich entschieden. Folgende Reiter reisen nach Rio: Christian Ahlmann m. Taloubet Z, Ludger Beerbaum m. Casello, Daniel Deusser m. First Class van Eeckelghem und Marcus Ehning m. Cornado NRW. Meredith Michaels-Beerbaum und Fibonacci sind das Reservepaar.

Team bekannt für Kanada und Spanien

15.07.2016 Die Teams für Kanada und Spanien wurde jetzt ebenfalls aufgestellt. Für Kanada starten: Eric Lamaze m. Fine Lady 5 oder Check Picobello Z, Tiffany Foster m. Tripple X III oder Victor, Yann Candale m. Showgirl oder First Choice 15, Amy Millar m. Heros und Kara Chad Bellinda.

Bei den Spaniern starten: Eduardo Alvarez Aznar m. Rokfeller de Pleville Bois Margot, Sergio Alvarez Moya m. Carlo 237, Pilar Cardon Muro m. Gribouille de Lys, Manuel Fernandez Saro m. U Watch und als Reserve Gerardo Menendez Mieres m. Cassino DC.

Reiter für Kolumbien aufgestellt

15.07.2016 Kolumbien hat seine Einzelspringreiter aufgestellt. Es starten Daniel Bluman mit Sancha LS oder Apardi und René Lopez mit Con Dios III.

Frankreichs Spring-Team aufgestellt

13.07.2016 Frankreich hat seine Teams aufgestellt, für die Springreiter starten bei den Spielen:

Roger Yves Bost mit Sydney Une Prince, Simon Delestre mit Hermes Ryan, Pénélope Leprevost mit Flora de Mariposa und Kevin Staut mit Reveur de Hurtebise. Reservereiter ist Philippe Rozier mit Rahotep de Toscane.

Kein Rio für Codex One, Cornet D´Amour und Brooklyn

12.07.2016 Eine erste Enttäuschung für die deutschen Springreiter. Die Pferde Codex One und Cornet D´Amour sind nach leichten Verletzungen im Training noch nicht fit genug, um bei der letzten Sichtung in Aachen zu starten. Und Brooklyn wurde von Mario Stevens für Aachen ebenfalls zurückgezogen. Nun haben Christian Ahlmann und Daniel Deusser noch weitere Top-Pferde im Stall mit denen sie sich qualifizieren können: Ahlmann kann noch mit Taloubet Z oder Epleaser van´t Heike starten und Daniel Deusser mit First Class van Eeckelghem. Wer am Schluss von der Longlist an Top-Reitern wirklich die Koffer packen kann entscheidet sich an diesem Wochenende in Aachen.

Quelle: FN

Nicola Philippaerts und Jerome Guery starten für Belgien

12.07.2016 Für Belgien wird Nicola Philippaerts mit H&M Zilverstar Z starten, ebenso wie Jerome Guery mit Grand Cru van de Rozenberg. Als erste Reserve steht Judy-Ann Melchior mit As Cold As Ice Z auf der Liste. Zweite Reserve ist Nicola Philippaerts mit seinem Zweitpferd Bisquet Balou Z.

Springreiter-Team für Schweden benannt

09.07.2016 Nach dem Nationenpreis in Falsterbo wurde nun die Mannschaft für die Spiele bekannt gegeben. Es werden reiten:

Malin Baryard-Johnsson m. H&M Cue Channa 42, Henrik von Eckermann m. Yajamila, Rolf-Göran Bengtsson m. Unita Ask und Peder Fredricson m. H&M All In. Reservereiterin wird Charlotte Mordasini mit Romane du Theil.

Wird Irland nachrücken und die Ukraine nicht starten?

06.07.2016 Oleksandr Onyshchenko hat 44 Pferde an Paul Schockemöhle verkauft. Wenn die Pferde sich nicht mehr im ukrainischen Besitz befinden, wird die Ukraine wahrscheinlich nicht in Rio starten dürfen, da alle Top-Pferde den Besitzer gewechselt haben. Das würde für Irland bedeuten, dass sie nachrücken und so doch noch bei den Spielen starten. Wenn man jedoch auf die genannten Pferde bei der FEI schaut, sind nur Pferde aufgeführt, die sich noch im ukrainischen Besitz befinden.

Britisches Spring-Team steht fest

05.07.2016 Für Großbritannien wurden die teilnehmenden Springreiter bekanntgegeben. Es starten:

Ben Maher m. Tic Tac, Nick Skelton m. Big Star, John Whitaker m. Ornellaia, Michael Whitaker m. Cassionato und als Reservereiterin Jessica Mendoza m. Spirit T.

 

Abdelkebir Ouaddar startet für Marocco

05.07.2016 Marocco wird seinen erfolgreichsten Reiter Abdelkebir Ouaddar nach Rio schicken. Mit Quickly de Kreisker ist der Springreiter erfolgreich auf 5*-Niveau unterwegs und freut sich über die Chance, bei den Olympischen Spielen dabei zu sein.

US-Team der Springreiter aufgestellt

29.06.2016 Die USEF hat ihr Team im Springreiten zusammen. Es werden für die USA folgende Paare an den Start gehen: Lucy Davis mit Barron, Beezie Madden mit Cortes ´C´, Kent Farrington mit Voyeur und McLain Ward mit HH Azur; Reservereiterin wird Laura Kraut mit Zeremonie.

Scott Brash nicht in Rio am Start?

29.06.2016 Scott Brash wird wahrscheinlich nicht in Rio starten, hier der Grund.

Australien gibt Springreiter-Team bekannt

28.06.2016 Australien hat sein Team im Springreiten festgelegt. Im Vorfeld war bereits Edwina Tops-Alexander mit Caretina de Joter festgelegt worden, nun kommen mit ins Team James Paterson-Robinson mit Amarillo, Matt Williams mit Valinski S sowie Scott Keach mit Fedor.

Quelle: Equestrian Australia

 

Deutsches Team steht fest

17.06.2016 Otto Becker hat in einem Gespräch mit dem CHIO Aachen bekanntgegeben, dass seine Planung für Rio feststeht. Er hat folgende Reiter nominiert, die bei den Olympischen Spielen dabei sein sollen: Christian Ahlmann m. Codex One, Epleaser van’t Heike und Taloubet Z; Ludger Beerbaum m. Chiara und Casello; Daniel Deusser m. Cornet d’Amour und First Class van Eeckelghem m. Cornado NRW und Pret a tout, Marcus Ehning sowie Meredith Michaels-Beerbaum m. Fibonacci.

Auf der Longlist (alphabetische Reihenfolge) stehen weiterhin:

Hans-Dieter Dreher m. Cool and Easy; Marco Kutscher m. Van Gogh; Janne-Friederike Meyer m. Goja; Mario Stevens m. Brooklyn sowie Patrick Stühlmeyer m. Lacan.

IMG_7606 Team Deutschland (EM Aachen 2015) - Meredith fehlt auf dem Bild - sie war auf dem Abreiteplatz zur Vorbereitung.
IMG_7606 Archivbild: Team Deutschland (EM Aachen 2015) – Meredith fehlt auf dem Bild – sie war auf dem Abreiteplatz zur Vorbereitung.

Greg Broderick startet für Irland

08.06.2016 Der irische Equipe Chef Robert Splaine hat für eine  Überraschung gesorgt, als er seinen Einzelreiter für Rio bekannt gab. Greg Broderick (30 J.) ist mit seinem Pferd MHS Going Global derzeit gut in Form und soll nun die irischen Farben vertreten. Splaine erklärte seine Entscheidung damit, dass Broderick konstant bei den letzten 5*-Turnieren fehlerfrei blieb und u. a. auch im Nationenpreis St. Gallen dem Team geholfen hat. Die Favoriten Betram Allen, Denis Lynch und Cian O´Connor bekommen nur eine Chance, wenn noch ein weiterer Platz für einen irischen Springreiter frei wird.

IMG_5983 Greg Broderick u. MHS Going Global (EM Aachen 2015)
IMG_5983 Greg Broderick u. MHS Going Global (Archivbild: EM Aachen 2015)

Japan legt Springreiter-Team fest

02.06.2016 Die Japaner haben ihre Springreiter für Rio festgelegt:

Taizo Sugitani, Reiko Takeda, Toshiki Masui und Daisuke Fukusima; Ersatzreiter ist Koki Saito.

 

IMG_1700 Taizo Sugitani u. Avenzio 3 (Hagen 2016)
IMG_1700 Taizo Sugitani u. Avenzio 3 (Hagen 2016)

 

IMG_1453 Reiko Takeda u. Bardolino (Hagen 2016)
IMG_1453 Reiko Takeda u. Bardolino (Hagen 2016)

Australien legt zwei Paare fest und gibt Longlist bekannt

24.04.2016 Die Australier machen schon früh Nägel mit Köpfen und haben bereits zwei feste Paare für Rio gesetzt: Edwina Tops-Alexander mit Caretina de Joter und Scott Keach mit Fedor.

Auf der Longlist stehen außerdem: Jamie Kermond mit Yandoo Oaks Constellation, James Paterson-Robinson mit Amarillo, Chris Chugg mit Cera Cassiago, Steven Hill mit Yalambi’s Bellini Star, Phillip Lever mit Comme il Faut (nicht zu verwechseln mit Ehnings Comme il faut) und Matthew Williams mit Valinski S.

Longlist der USA aufgestellt

14.04.2016 Die Reiterliche Vereinigung der USA hat ihre Longlist aufgestellt und folgende Reiter haben eine Chance auf den Start in Brasilien:

  • Lucy Davis mit Barron
  • Beezie Madden mit Breitling LS, Cortes ‘C’, Quister und Simon
  • McLain Ward mit HH Azur und Rothchild
  • Kent Farrington mit Gazelle und Voyeur
  • Laura Kraut mit Deauville S und Zeremonie
  • Reed Kessler mit Cylana
  • Lauren Hough mit Ohlala
  • Margie Engle mit Royce
  • Todd Minikus mit Babalou 41
  • Callan Solem mit VDL Wizard

Longlist der Springreiter Niederlande

12.03.2016 Der Bundestrainer Rob Ehrens hat seine Longlist Springreiten für die Niederlande bekannt gegeben:

Jeroen Dubbeldam, Gerco Schröder, Maikel van der Vleuten, Jur Vrieling, Willem Greve, Leopold van Asten, Bart Bles, Gert-Jan Bruggink, Marc Houtzager, Johnny Pals, Henk van de Pol, Wout-Jan van der Schans, Frank Schuttert, Harrie Smolders und Albert Zoer.

IMG_6764 Jeroen Dubbeldam u. SFN Zenith N.O.P. (EM Aachen 2015)
IMG_6764 Jeroen Dubbeldam u. SFN Zenith N.O.P. (EM Aachen 2015)

Als Sichtungsturniere gelten: die Niederländischen Meisterschaften in Mierlo, sowie die Turniere La Baule, Rotterdam, Falsterbo und Aachen.

Einzelstartplätze im Springreiten sind vergeben

10.03.2016 Einige Nationen konnten sich nicht als Mannschaft für die Olympischen Spiele qualifizieren. Allerdings gibt es einige Einzelstartplätze, die jetzt bekannt gegeben wurden. Folgende Einzelreiter können um Medaillen kämpfen, da sie im Olympia-Ranking der FEI entsprechend viele Punkte bei Turnierergebnissen im Wertungsjahr sammelten:

Gruppe A / Nord-West-Europa: Bertram Allen, Irland
Gruppe B / Süd-West-Europa: Luciana Diniz, Portugal
Gruppe C / Zentral- u. Ost-Europa, Zentral-Asien: Omer Karaevli, Türkei
Gruppe F / Afrika u. Mittlerer Osten: Abdelkebir Ouaddar, Marokko

IMG_6710 Bertram Allen u. Molly Malone V (EM Aachen 2015)
IMG_6710 Bertram Allen hier m. Molly Malone V (Archivbild: EM Aachen 2015)

Gregory Wathelet, Jerome Guery, Emanuele Gaudiano und Karim Elzhogby haben ebenfalls die Möglichkeit nach Rio zu fahren, da sie aus den Nationen mit den vier bestplatzierten Reitern des Rankings kommen.

Wer letzlich wirklich seine Reise antritt, entscheiden die Olympia-Komitees der einzelnen Länder.

Weiterhin qualifizierten sich bei den Panamerikanischen Spielen Venezuela und Kolumbien (jeweils 2 Startplätze) sowie Peru und Uruguay (jeweils 1 Startplatz). Für die Gruppe G wird Taipei dabei sein.

Folgende Mannschaften sind qualifiziert

09.02.2016 Folgende Mannschaften haben sich bereits für Olympia qualifiziert:

Brasilien (Gastgeber der Spiele), Deutschland, Niederlande, Frankreich, Schweden, Schweiz, Großbritannien, USA, Spanien, Kanada, Australien, Argentinien, Katar, Ukraine und Japan.

Longlist der Österreicher steht

28.01.2016 Im A-Kader sind: Max Kühner, Julia Kayser, Roland Englbrecht, Gerfried Puck and Markus Saurugg. Der B-Kader besteht aus: Stefanie Bistan, Stefan Eder, Thomas Frühmann, Alice Janout, Astrid Kneifel, Dieter Köfler, Christiph Obernauer, Josef Schwarz und Hugo Simon.

Schweden gibt Olympiakader Springen bekannt

27.01.2016 Die Reiterliche Vereinigung Schweden und Sylve Söderstrand (Chef d’Equipe) haben ihre Kaderreiter Springen für Rio bekannt gegeben. Es sind im A-Kader:

Rolf-Göran Bengtsson, Henrik von Eckermann, Douglas Lindelöw, Malin Baryard-Johnsson, Peder Fredricson, Helena Persson, Charlotte Mordasini und Angelie von Essen.

Im B-Kader sind: Nicole Persson, Alexander Zettermann, Jonna Ekberg und Evelina Tovak.

Wer genau nach Rio fliegt, entscheidet sich kurz vorher.

Deutsche Kader für die Olympischen Spiele geändert

26.01.2016 Die deutschen Springkader wurde für Olympia neu aufgestellt. Hier geht´s zur Aufstellung.

 

Dressur

Gold für Charlotte Dujardin – Silber für Isabell Werth und Bronze für Kristina Sprehe

15.08.2016 Es ist ein rundum tolles Ergebnis, das die deutschen DressurreiterInnen mit nach Hause nehmen. Isabell Werth und Weihegold OLD holen sich die Silbermedaille und Kristina Sprehe mit Desperados FRH bekamen Bronze. Es war ein Genuss den Reitern zuzusehen. Isabell und Kristina waren sehr konzentriert bei der Sache und ihre Pferde locker, schwungvoll in den einzelnen Lektionen. Beide Paare lagen nah beieinander.

Charlotte Dujardin holte noch mal alles aus Valegro raus und er präsentierte sich in Höchstform. Verdient bekam das Paar die Goldmedaille.

Dorothee Schneider und Showtime FRH waren auch sehr gut unterwegs, aber vielleicht ein wenig übermotiviert. Es schlichen sich ein paar Fehlerchen ein, die leider auf das Ergebnis drückten. Insgesamt kann das deutsche Team jedoch stolz auf seine Leistung sein.

Schade nur, dass im Stadion so wenig Zuschauer waren.


 

Sönke Rothenbergers Pfleger verletzt

13.08.2016 Bei der Medaillenvergabe hat sich das Pferd Cosmo von Sönke Rothenberger erschreckt und dabei den Pfleger Robbie Sanderson leicht am Kopf getroffen. Robbie ist zum Glück nur leicht verletzt. Er wurde sofort in ein Krankenhaus zur Untersuchung gebracht, konnte dies jedoch später wieder verlassen. Auf seinem Facebook Profil schrieb er, dass er „ok“ ist.

Werth und Weihegold an der Spitze – Gold für die Mannschaft

12.08.2016 Es war ein fantastischer Tag für die deutschen Dressurreiter. Isabell Werth und Weihegold OLD waren heute mit einer tollen Leistung unterwegs. Die kleinen Fehler vom Vortag waren ausgebügelt und Weihegold zeigte sich in olympischer Form. Die Stute war konzentriert und schwungvoll unterwegs. Die einzelnen Lektionen klappten wie am Schnürchen. Auch die Richter bewerteten den Ritt mit entsprechend hohen Noten, es gab am Ende: 83,711 %! Schon vor der Zielgeraden wechselte der angespannte, konzentierte Gesichtsausdruck von Isabell Werth in ein Siegerlächeln. Deutschland holt Gold mit der Mannschaft!

Charlotte Dujardin und Valegro machten am Anfang Fehler und das kostete Punkte. Danach waren sie wieder mehr auf einer Linie und Isabell Werth bleibt im Ergebnis vorne.

Desperados und Sprehe top

12.08.2016 Kristina Sprehe und Desperados FRH legen nach und zeigen, was in ihnen steckt. 81,261 % für einen sehr guten Ritt. Das Ergebnis von Dorothee Schneider wurde ebenfalls korrigiert. Sie liegen jetzt bei 82,619 %.

It´s Showtime

12.08.2016 Wow! Was für ein fantastischer Ritt von Dorothee Schneider und Showtime FRH. Es gab sehr viele 10er in den Benotungen; die Richter waren begeistert. Leider kam es nach der letzten Pirouette zu einem leichten Fehler, der teuer wurde, aber das Paar ließ sich auf der Schlußlinie nicht aus der Ruhe bringen und präsentierte sich weiterhin hervorragend. Showtime stand bei der Grußaufstellung wie eine Eins, als hätte er selbst sagen wollen: „War ich nicht toll“. Das Paar kam auf 82,787 %, und es war eine Freude ihnen zuzusehen. Die Begeisterung im deutschen Team stand jedem ins Gesicht geschrieben.

Das Ergebnis von Sönke Rothenberger wurde auf 76,261 % korrigiert.

Sönke Rothenberger nicht fehlerfrei

12.08.2016 Der Druck war groß, als das erste deutsche Paar ins Viereck kam. Sönke Rothenberger und Cosmo fingen sehr gut an und bekamen kurzzeitig bis zu 80 %. In der Galopptour gab es dann leider Fehler bei den Zweier-Wechseln und anschließend auch in den Einer-Wechseln. Das kostete Punkte, die bis zum Ende der Prüfung nicht mehr aufzuholen waren. Am Schluss lag das Paar bei 76,401 %. Trotz der Fehler war es ein sehr schöner Ritt, Cosmo ging locker schwingend und frisch vorwärts.

Isabell Werth und Weihegold glänzen im Viereck

11.08.2016 Isabell Werth und Weihegold OLD waren heute das letzte Starterpaar. Die Stute wirkte vereinzelt ein wenig nervös, aber nicht so unruhig, dass sie sich ablenken ließ. Es gab ganz kleine Patzerchen, die kaum auffielen und sich über die nächsten Tage sicherlich verflüchtigen. Isabell ist stark geritten und hat u. a. in den Verstärkungen auch ein wenig Risiko in den Ritt gelegt. Weihegold ging locker und schwungvoll. Eine sehr gute Leistung, die sich auch im Ergebnis zeigt: insgesamt über 80 %. Das deutsche Team scheint ganz klar auf Goldkurs zu sein.

Charlotte Dujardin an der Spitze

11.08.2016 Mit Spannung wurde Charlotte Dujardin auf Valegro erwartet. Valegro war in guter Form und die Richter haben entsprechend bewertet. Es gab keinen Kritikpunkt für diesen Ritt und mit über 85 % ging das Paar, wie eigentlich auch vermutet, in Führung.

Kristina Bröring-Sprehe übernimmt Führung

11.08.2016 Es ist ein guter Lauf für die deutschen Reiter. Auch wenn Kristina Bröring-Sprehe an ihrem Ritt selbst ein wenig Kritik übt, und ein paar kleine Fehler über die nächsten Ritte noch ausbügeln will, kann sie sehr zufrieden sein. Desperados hat sich fantastisch präsentiert und zurecht die Führung mit über 82 % übernommen. Damit wird der Vorsprung für das deutsche Team noch größer. Gespannt warten wir auf die letzte Dame im Bunde. Schlussreiterin ist Isabell Werth mit Weihegold OLD um kurz vor 21 Uhr.

Dorothee Schneider übernimmt Führung nach erster Hälfte

10.08.2016 Es war ein ganz fantastischer Ritt den Dorothee Schneider mit Showtime zeigte. Hier war der Name Programm. Über zwei Drittel der Prüfung wurde sehr flüssig und locker geritten. Dann trat leider ein Fehler in der Pirouette auf; Showtime war kurz durcheinander und fiel ein paar Schritte aus. Danach waren sie wieder im Tritt und Dorothee legte noch ein wenig mehr Stärke in ihren Ritt. Am Ende kam das Paar auf über 80 %.

Bei dem Niederländer Edward Gal sah es mit Glock´s Voice etwas verkrampft aus. Hier war der Druck durch den Ausfall von Cornelissen spürbar. Gal ritt eher vorsichtig und nicht so eindrucksvoll wie sonst. Da hat man von Voice schon mehr Ausdrucksstärke gesehen.

Morgen geht es mit der zweiten Hälfte der Dressurreiter weiter.

Sönke Rothenberger geht vorläufig in Führung

10.08.2016 Es war ein sehr guter Auftakt für die deutschen Reiter. Sönke Rothenberger war kurz vor 19 Uhr (unserer Zeit) mit Cosmo am Start. Cosmo zeigte sich entspannt und sein Reiter war der Meinung, dass er sich auf dem Platz wohl fühlte. Im Special möchte Rothenberger noch etwas mehr rausholen. Teamorder war für ihn: eine sichere Runde reiten. Das hat Sönke heute präsentiert und wir sind gespannt auf die Runde von Dorothee Schneider, die heute Abend noch kommt.

Bei den Niederländern hat es gleich das Streichergebnis gegeben: Adelinde Cornelissen hat mit Jerich Parzival aufgegeben. Parzival wurde am Vortag von etwas in die Wange gestochen und bekam leicht Fieber. Heute wurde er aber vom Tierarzt als „fit“ freigegeben. In der Prüfung hatte Cornelissen jedoch das Gefühl, dass er sich schlapp fühlte. Daher gab sie zum Wohle ihres Pferdes auf.

Quelle: FN

Deutsche Pferde „fit to compete“

09.08.2016 Die Dressurpferde wurden gestern im Trab vorgestellt. Unsere Pferde aus Deutschland wurden alle für den morgigen Start freigegeben. Drei Pferde mussten in die Holding Box. Chablis von Valentina Truppa (Italien) und Badinda Altena von Pierre Volla (Frankreich) wurden später nochmal vorgeführt und zugelassen. Das Pferd der Schwedin Therese Nilshagen – Dante Weltino – wurde nicht zugelassen. Für die Schweden tritt nun der Ersatzreiter Mads Hendeliowitz mit Jimmy Choo Seq an.

Dressurreiter und Pferde gut angekommen

08.08.2016 Alle Dressurpferde sind gut gelandet, da hatten die Reiter ja ein wenig Sorge. Schließlich fliegen die Dressurpferde nur selten in ihrem Leben. Wie bei einigen anderen Sportlern auch, gab es teilweise kein Wasser in den Unterkünften, aber das drückt die Stimmung der Reiter nicht. Kopfschütteln gibt es dagegen über die Kleidung. Bei der Eröffnungsfeier trugen sie u. a. Regenjacken, unter denen sie schwitzen mussten, und in der täglichen Kleidung ist ihrer Meinung nach zu viel Orange – Verwechslungen mit der Niederlande kamen schon vor.

 

Niederländische Reservereiter wollen nicht mit

20.07.2016 Die niederländische Reservereiterin Madeleine Witte-Vrees will mit ihrem Pferd Cennin das Team nicht nach Rio begleiten. Cennin ist erst neun Jahre alt und sie will ihm den Flug ersparen. Zweite Reservereiterin ist Danielle Heijkoop mit Siro. Auch sie will nicht mit, da ihr Pferd nicht umsonst fliegen soll. Fällt ein gesetztes Team-Pferd vor dem 01.08. aus, könnte sich Witte-Vreen noch anders entscheiden und doch mitfliegen.

Dänemarks Dressurreiter stehen fest

19.07.2016 Das dänische Team besteht aus Anna Kasprzak m. Donnperignon, Cathrine Dufour  m. Atterupgaards Cassidy, Agnete Kirk Thinkgaard m. Jojo AZ und Anders Dahl m. Selten HW.

Für Brasilien sind die Dressur-Starter bekannt

19.07.2016 Es werden im Viereck zu sehen sein:

  • Giovanna Prado Pass m. Zingaro de Lyw
  • João Victor Marcari Oliva m. Xama dos Pinhais
  • Luiza Tavares de Almeida m. Vendaval 04
  • Pedro Manuel Tavares de Almeida m. Xaparro do Vouga

Einzelstartplatz Italien steht und das Team für Spanien

18.07.2016 Italien hat nur einen Startplatz in der Dressur und dieser wurde jetzt an Valentina Truppa mit Chablis. Bei den Spaniern reisen zu den Spielen: Beatriz Ferrer-Salat m. Delgado, Severo Jurado Lopez m. Lorenzo, Jose Daniel Martin Dockx m. Grandioso und Claudio Castilla Ruiz m. Alcaide.

Niederländer haben ihr Team bekanntgegeben

18.07.2016 Im Viereck zu sehen bekommen wir:

  • Diederik van Silfhout mit Arlando N.O.P
  • Hans Peter Minderhoud mit Glock´s Johnson TN N.O.P.
  • Edward Gal mit Glock´s Voice N.O.P.
  • Adelinde Cornelissen mit Jerich Parzival N.O.P.

Deutsche Dressur-Team aufgestellt

16.07.2016 Heute wurde in Aachen das Team für Rio bekannt gegeben. Es kämpfen um Medaillen: Kristina Bröring-Sprehe m. Desperados, Isabell Werth m. Weihegold, Dorothee Schneider m. Showtime und Sönke Rothenberger m. Cosmo. Hubertus Schmidt und Imperio sind als Reserve genannt.

Frankreichs Dressur-Team aufgestellt

13.07.2016 Für Frankreich werden folgende Dressurpaare an den Start gehen:

Stéphanie Brieussel mit Amorak, Ludovic Henry mit After You, Karen Tebar mit Don Luis und als Reserve Alexandre Ayache mit Axel.

Dressurreiter für Großbritannien bekanntgegeben

05.07.2016 Fiona Bigwood m. Atterupgaards Orthilia, Charlotte Dujardin m. Valegro, Carl Hester m. Nip Tuck, Spencer Wilton m. Super Nova II und als Reserve Lara Griffith m. Rubin Al Asad.

Teams für Australien und Schweden stehen fest

01.07.2016 Für Australien wurden folgende Paare ausgewählt:

Kristy Oatley m. Du Soleil, Lyndal Oatley m. Sandro Boy 9, Mary Hanna m. Boogie Woogie 6 und Kelly Layne m. Udon P.

Bei den Schweden treten an:

Patrik Kittel m. Deja, Tinne Vilhelmson-Silfven m. Don Auriello, Therese Nilshagen m. Dante Weltino OLD und Juliette Ramel m. Buriek KH.

USA gibt als erstes Land seine Dressurmannschaft bekannt

27.06.2016 Die U.S. Equestrian Federation (USEF) hat ihre offiziele Mannschaftsaufstellung für die Dressur bekanntgegeben. Folgende Reiter reisen nach Rio:

Steffen Peters m. Legolas 92 (Rosamunde als Reservepferd), Laura Graves m. Verdades, Allison Brock m. Rosevelt und Kasey Perry-Glas m. Dublet. Als Reserve wurde Shelly Francis mit Doktor benannt.

Judy Reynolds für Irland am Start

12.06.2016 Eine der erfolgreichsten irischen Dressurreiterinnen ist Judy Reynolds. Diese Erfolge haben ihr jetzt ihre Nominierung für Rio eingebracht. Mit Vancouver K. wird sie für Irland starten. Für Judy Reynolds werden die Spiele eine Premiere sein und für die Iren wurde der Startplatz durch ihre Erfolge erst möglich.

IMG_1133 Judy Reynolds u. Vancouver K (Neumuenster 2015)
IMG_1133 Judy Reynolds u. Vancouver K (Neumuenster 2015)

Marcela Krinke-Susmelj vertritt Schweiz

10.06.2016 Die Schweizer haben ihre Einzelreiterin Dressur für die Spiele bekanntgegeben: Marcela Krinke-Susmelj mit Smeyers Molberg wird für die Schweiz reiten.

Deutsche Dressurreiter-Longlist steht fest

06.06.2016 Das DOKR hat am Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften in Balve die Longlist der Dressurreiter bekanntgegeben. Aufgestellt sind (in alphabethischer Reihenfolge):

  • Anabel Balkenhol mit Dablino FRH
  • Kristina Bröring-Sprehe mit Desperados FRH
  • Fabienne Lütkemeier mit D’Agostino FRH
  • Sönke Rothenberger mit Cosmo
  • Hubertus Schmidt mit Imperio
  • Dorothee Schneider mit Showtime
  • Jessica von Bredow-Werndl mit Unee BB und Zaire BB
  • Isabell Werth mit Emilio und Weihegold OLD.

Wer endgültig nach Rio fliegt, entscheidet sich in Aachen.

Japan gibt Dressur-Team bekannt

02.06.2016 Das Team der Dressurreiter für Japan steht fest:

Yuko Kitai mit Don Lorean, Masanao Takahasi mit Fabriano, Kiichi Haradi mit Egistar und Akane Kuroki mit Toots, Ersatzreiter ist Shingo Hayashi mit Clearwater

Zwei Pferde von Isabell Werth fallen aus

26.04.2016 Zwei Top-Pferde von Isabell Werth fallen für Rio aus: Don Johnson FRH und Bella Rose. Die Dressurreiterin teilte mit, dass Don Johnson noch gut 3 bis 4 Monate braucht, um seine Verletzung völlig auszukurieren. Bella Rose ist zwar wieder im Training, aber noch nicht stabil und konstant genug, um bei Turnieren dabei zu sein. Auf eine Olympia-Qualifzierung reitet Werth nun mit Emilio und Weihegold OLD hin.

Australische Nominierungen bekannt

16.04.2016 Bei den australischen Dressurreitern sind folgende Paare nominiert:

  1. Kristy Oatley – Du Soleil
  2. Lyndal Oatley – Sandro Boy
  3. Kelly Layne – Udon P
  4. Mary Hanna – Umbro
  5. Mary Hanna – Boogie Woogie
  6. Maree Tomkinson – Diamantina
  7. Brett Parberry – DP Weltmeister
  8. Suzanne Hearn – Remmington

Teilnehmende Nationen der Dressurreiter festgelegt

12.03.2016 Die Nationen, die sich für die Olympiade qualifiziert haben wurden von der FEI bekanntgegeben:

Brasilien (Gastgeberland), Deutschland, Niederlande, Großbritannien, USA, Schweden, Frankreich, Spanien, Australien und Dänemark. Einzelreiter können folgende Länder stellen: Schweiz, Dänemark, Österreich, Belgien, Irland, Italien, Kanada, Russland, Domininkanische Republik, Mexiko, Palästina, Neuseeland, Südafrika und Korea.

Schweden stellt Kader auf

Die schwedische Equipe für das Brasilien-Jahr steht fest. Eine Chance auf Teilnahme haben aus dem A-Kader:

Patrik Kittel, Tinne Vilhelmson Siflven, Paulinda Friberg, Minna Telde, Rose Mathisen und Emilie Nyreröd.

Der B-Kader besteht aus: Charlotte Haid Bondergaard, Mads Hendeliowitz, Jennie Larsson, Marina Mattsson, Juliette Ramel, Anna Svanberg, Ebba von Essen und Kristian von Krusenstierna.

Deutscher Kader steht für 2016

07.12.2015 Die Dressurreiter für das Spiele-Jahr 2016 sind aufgestellt. Hier geht es zur Aufstellung.

Allgemeine News:

Alle Dopingproben negativ

29.08.2016 Die FEI hat bekanntgegeben, dass alle genommenen Proben (insgesamt von 60 Pferden) negativ waren. Getestet wurden u. a. die Pferde der Einzelmedaillengewinner, sowie alle Pferde die auf den vierten Platz kamen. Außerdem mindestens ein Pferd der vier besten Teams in der Mannschaftswertung. Einige wurden von der FEI gezielt ausgesucht, alle anderen nach einem Computer-System per Zufall.

Ebenfalls mussten sich einige Reiter einer Probe unterziehen; getestet wurden jeweils die vier besten Reiter aller Wettbewerbe sowie zwei die per Zufall ausgesucht wurden.

Gold und Silber für die Vielseitigkeit

09.08.2016 Michael Jung holt sich mit Sam erneut Gold in der Einzelwertung der Vielseitigkeit und mit dem Team Silber. Herzlichen Glückwunsch!

Drei bis fünf Medaillen?

07.04.2016 Bei einer Pressekonferenz in Warendorf gab Geschäftsführer Dr. Dennis Peiler bekannt, dass das DOKR drei bis fünf Medaillen von unseren Reitern erwartet, die in 120 Tagen in Rio starten werden.

Die Dressurreiter peilen Mannschaftsgold und auch Einzelmedaillen an. Hier möchte u. a. Sönke Rothenberger mit seinem Pferd Cosmo Teil des Teams werden. Bei den Springreitern wäre gerne Patrick Stühlmeyer dabei. Der 25-Jährige setzt auf sein Pferd Lacan, der zur Zeit eine Pause hat und wieder in der Freiluft-Saison zu sehen sein wird. Ludger Beerbaum könnte sich die Spiele mit Chiara oder Casello vorstellen. Erste Wahl wäre natürlich Chiara, aber am Ende entscheidet die Form der Pferde, und ob der Olympiareiter sich überhaupt für Brasilien qualifiziert.

Otto Becker gab zu verstehen, dass sie auf jeden Fall mit einer Mannschaftsmedaille nach Hause kommen wollen, eine Einzelmedaille wäre natürlich ein toller Bonus.

Nach dem CHIO in Aachen wird die definitive Shortlist aufgestellt. Die Teams werden aus je vier Reitern und Pferden bestehen und einem Ersatzpaar.

Vorläufiger Zeitplan

25.02.2016 Der vorläufige Zeitplan sieht wie folgt aus:

10.08.2016: 15.00 bis 21.00 Uhr – Dressur – Grand Prix
11.08.2016: 15.00 bis 21.00 Uhr – Dressur – Grand Prix
12.08.2016: 15.00 bis 21.30 Uhr – Dressur – Grand Prix Special – Finale Team (Medaillen)
15.08.2016: 15.00 bis 19.00 Uhr – Dressur – Grand Prix Kür – Finale Einzel (Medaillen)

14.08.2016: 15.00 bis 18.45 Uhr – Springen – Qualifikation Einzel/Startreihenfolge Team
16.08.2016: 15.00 bis 18.30 Uhr – Springen – 1. Umlauf Nationenpreis Team/Einzel
17.08.2016: 15.00 bis 17.45 Uhr – Springen – 2. Umlauf Nationenpreis Team/Einzel  – Finale Team (Medaillen)
19.08.2016: 15.00 bis 19.45 Uhr – Springen – Einzelwertung Finale (Medaillen)

Wird der Bau der Reitstätte rechtzeitig fertig?

18.01.2016 Anscheinend gibt es Probleme bei den Bauarbeiten in Deodoro. Deodoro ist ein Stadtteil von Rio de Janeiro und dort sollen die Reitwettbewerbe stattfinden. Nun gibt es Unstimmigkeiten zwischen dem Auftraggeber und der Stadt Rio (dem Bauherrn). Die Bauarbeiter wurden nach Hause geschickt, und der Auftrag für die weiteren Bauarbeiten soll anderweitig vergeben werden, damit bis zu den Spielen alles fertig ist.

 

Ergebnisse Springreiten

Erstes Zwischenergebnis – Einzelwertung

Qualifiziert sind 53 Paare, u. a.:

  • Christian Ahlmann, Taloubet Z
  • Kent Farrington, Voyour
  • Janika Sprunger, Bonne Chance CW
  • Philippe Rozier, Rahotep de Toscane
  • Stephan de Freitas Barcha, Landpeter do Feroleto
  • Meredith Michaels-Beerbaum, Fibonacci 17
  • Jerome Guery, Grand Cru van de Roz.
  • Maikel van der Vleuten, Verdi
  • Sheik Ali Bin Al Thani, First Devision
  • Peder Fredricson, All In
  • Daniel Deusser, First Class van Eeckelghem
  • Ludger Beerbaum, Casello

Erstes Zwischenergebnis – Teamwertung

  1. Brasilien / 0 F.
    Deutschland / 0 F.
  2. Niederlande / 4 F
    Kanada / 4 F.
    Schweiz / 4 F.
    Frankreich / 4 F.

Zweites Zwischenergebnis – Einzelwertung

44 Paare sind qualifiziert, u. a.:

  • Kent Farrington, Voyour
  • Christian Ahlmann, Taloubet Z
  • Peder Fredricson, All In
  • Maikel van der Vleuten, Verdi
  • Meredith Michaels-Beerbaum, Fibonacci
  • Harrie Smolders, Emerald
  • Doda de Miranda, Cornetto K
  • Daniel Deusser, First Class van Eeckelghem
  • Sergio Alvarez Moya, Carlo
  • Eric Lamaze, Fine Lady 5
  • Ludger Beerbaum, Casello

Zweites Zwischenergebnis – Teamwertung

  1. USA / 0 F.
    Niederlande / 0 F.
    Brasilien / 0 F.
    Deutschland / 0 F.
  2. Frankreich / 1 F.
  3. Kanada / 4 F.
  4. Schweden / 8 F.
    Schweiz / 8 F.

Drittes Zwischenergebnis Einzelwertung

35 Paare werden am Freitag um die Einzelmedaille reiten, dabei sind u. a.:

  • Eric Lamaze, Fine Lady 5
  • Kent Farrington, Voyeur
  • Peder Fredricson, All In
  • Maikel van der Vleuten, Verdi
  • Christian Ahlmann, Taloubet Z
  • Meredith Michaels-Beerbaum, Fibonacci
  • Daniel Deusser, First Class van Eeckelghem

OLYMPIA MANNSCHAFTSWERTUNG

Gold: Frankreich

Silber: USA

Bronze: Deutschland

OLYMPIA EINZELWERTUNG

Gold: Nick Skelton, Big Star

Silber: Peder Fredricson, All In

Bronze: Eric Lamaze, Fine Lady

Christian Ahlmann und Daniel Deusser kamen mit fünf weiteren Reitern auf Platz 9.

Ergebnisse Dressur

Erstes Zwischenergebnis – Dressage Individual Grand Prix – 1. Hälfte

  1. Dorothee Schneider, Showtime FRH / 80,986 %
  2. Sönke Rothenberger, Cosmo / 77,329 %
  3. Fiona Bigwood, Orthilia / 77,157 %
  4. Edward Gal, Glock´s Voice / 75,271 %
  5. Kasey Perry-Glass, Dublet / 75,229 %

Das deutsche Team liegt in Führung; gefolgt von der Niederlande und Großbritannien.

  1. Deutschland / 79,157 %
  2. Niederlande / 75,271 %
  3. Großbritannien / 74,921 %
  4. USA / 73,957 %
  5. Schweden / 73,357 %

Erstes Zwischenergebnis – Dressage Individual Grand Prix – 1. Hälfte

  1. Charlotte Dujardin, Valegro / 85,071 %
  2. Kristina Bröring-Sprehe, Desperados FRH / 82,257 %
  3. Dorothee Schneider, Showtime FRH / 80,986 %
  4. Isabell Werth, Weihegold OLD / 80,643 %
  5. Laura Graves, Verdades / 78,071 %

Zwischenstand Mannschaftswertung

  1. Deutschland / 81,295 %
  2. Großbritannien / 79,252 %
  3. USA / 76,971 %
  4. Niederlande / 76,043 %
  5. Schweden / 75,319 %

Dressage Individual Grand Prix Special

  1. Isabell Werth, Weihegold OLD / 83,711 %
  2. Charlotte Dujardin, Valegro / 83,025 %
  3. Dorothee Schneider, Showtime FRH / 82,619 %
  4. Kristina Bröring-Sprehe, Desperados FRH / 81,401 %
  5. Laura Graves, Verdades / 80,644 %

OLYMPIA MANNSCHAFTSWERTUNG

Gold: Deutschland

Silber: Großbritannien

Bronze: USA

  1. Deutschland / 82,577 %
  2. Großbritannien / 77,937 %
  3. USA / 76,363 %
  4. Niederlande / 74,991 %
  5. Schweden / 74,370 %

Olympische Einzelwertung

Gold: Charlotte Dujardin

Silber: Isabell Werth

Bronze: Kristina Bröring-Sprehe

  1. Charlotte Dujardin, Valegro / 93,857 %
  2. Isabell Werth, Weihegold OLD / 89,071 %
  3. Kristina Bröring-Sprehe, Desperados FRH / 87,142 %
  4. Laura Graves, Verdades / 85,196 %
  5. Severo Jesus Jurado Lopez, Lorenzo / 83,625 %
  6. Dorothee Schneider, Showtime FRH / 82,964 %

6 Gedanken zu „Olympische Spiele 2016 – Rio – Springreiten, Dressur

  • 11. August 2016 um 16:51
    Permalink

    seit 2 tagen wird reiten in der fernsehzeitung angekündigt wann kommt reiten?

    Antwort
    • 11. August 2016 um 18:40
      Permalink

      Hallo Frau Hunsche,

      leider springt das Fernsehen zwischen den einzelnen Sportarten immer hin und her. Nur im Internet wird durchgehend übertragen.

      Ihr Reiterzeit-Team

  • 11. August 2016 um 16:54
    Permalink

    voller erwartung warten wir auf unsere deutsche mannschaft.

    Antwort
  • 11. August 2016 um 22:08
    Permalink

    Herzlichen Glückwunsch ihr lieben. Ich drücke euch ganz fest die Daumen
    und ich wünsche euch viel Glück und Erfolg

    Antwort
  • 13. August 2016 um 12:17
    Permalink

    Wann sind heute die Springreiten dran??

    Antwort
    • 13. August 2016 um 22:16
      Permalink

      Die Springreiter starten am Sonntag Nachmittag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.