Elf Nationen bei der Weltcup-Dressur in Neumünster dabei

VR CLASSICS meets FEI Dressage World Cup: Europas Dressurstars kommen nach Neumünster

16.02.2022  In nur wenigen Tagen geht es los, die vorletzte Weltcup-Station vor dem großen Finale in Leipzig steht an: am 19. und 20. Februar laufen die VR CLASSICS meets FEI Dressage World Cup in den Holstenhallen Neumünster. Die sportliche Bedeutung ist hoch, da zuletzt wieder Weltcup-Stationen abgesagt wurden, gibt es vor dem Finale vom 6.-10. April nur noch sehr wenig Gelegenheit wertvolle Punkte zu sammeln, um sich zu qualifizieren.

Die Chance, die die VR CLASSICS meets FEI Dressage World Cup dem internationalen Dressursport bietet, wird daher gern genutzt. Aus insgesamt elf Nationen kommen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen, allein in der Weltcup-Tour sind Reiter und Reiterinnen aus sieben Nationen dabei. Das Teilnehmerfeld ist erlesen, gleich drei der vier siegreichen deutschen Reiter der Europameisterschaften 2021 in Hagen a.T.W. treten die Reise nach Schleswig-Holstein an. Isabell Werth (Rheinberg) ist als Titelverteidigerin bereits für Leipzig gesetzt, die Frage bleibt noch, wer ihr Finalpartner wird. Die Rekordhalterin der Weltcup-Kür in Neumünster ist momentan noch mit drei Pferden auf der Teilnehmerliste. Jessica von Bredow-Werndl (Aubenhausen) setzt auf ihre Erfolgspartnerin TSF Dalera BB, Helen Langehanenberg (Billerbeck) bringt die Holsteiner Stute Annabelle mit. Alle drei sind bereits in Top-Weltcup Form, welches sie mit Siegen in den Etappen von Lyon, Zakrzow und Madrid belegen konnten. Auch für Benjamin Werndl (Aubenhausen) und Famoso OLD ist Erfolg bei der Weltcup-Tour nicht unbekannt

Dänemark hat ebenfalls ein sehr erfahrenes Championatsteam: Catherine Dufour, die 2021 bei der EM in Hagen aT.W. Bronze in der Mannschafts- und Einzelwertung gewann, hat allerdings ihren Nachwuchsstar Vamos Amigos dabei. Charlotte Heering und Nanna Skodborg Merrald reiten Bufranco und Blue Hors Zack. Gespannt sein dürfen Dressurfans auch auf Schwedens Nr. 1, Patrik Kittel und seinen neuen vierbeinigen Partner, Blue Hors Zepter. Das Paar wird in Neumünster seine erste Prüfung bestreiten, doch Kittel zeigt sich auf seiner Instagram Seite bereits begeistert vom Training mit Zepter. 

Auch die in Hamburg beheimatete, aber für Australien startende Olympia-Reiterin Kristy Oatley nutzt den “Heimvorteil” in Neumünster mir ihrem Du Soleil. 

Alle Prüfungen der Dressurversion des langjährigen internationalen Reitturniers werden im Livestream bei ClipMyHorse.tv, bzw. FEI-TV zu sehen sein. Insgesamt sechs Prüfungen an zwei Tagen umfasst das Programm, das die Veranstalter gemeinsam mit Partnern und Sponsoren ermöglichen.

Treue Partner ermöglichen Sport

Undenkbar wäre das Projekt ohne die Unterstützung der langjährigen Partner und Sponsoren, allen voran die Volksbanken Raiffeisenbanken und die VR Bank zwischen den Meeren. Der Titelsponsor der VR Classics ist eine der tragenden Säulen des internationalen Reitturniers in Neumünster. “Wir freuen uns sehr, dass der Dressur-Weltcup am Wochenende Station in Neumünster macht,” unterstreicht Ulf Paetau für den Titelsponsor, “die Volksbanken Raiffeisenbanken unterstützen seit Jahrzehnten die VR CLASSICS und deshalb ist es toll, wieder Spitzensport sehen zu können. Einige Zuschauer werden in den Genuss kommen sich die Weltcup-Dressur anzuschauen. Schon heute freuen wir uns, wenn es dann 2023 hoffentlich wieder heißt: Die VR Classics mit vollem, tollem Programm gehen in Neumünster an den Start.”

Die gemeinsame Anstrengung — vor allem auch mit Unterstützung der Reiter und ihrer Mäzene — und das Bekenntnis der Pferdestadt Neumünster zur Veranstaltung machen die Dressurversion der VR CLASSICS erst realisierbar.

Quelle: Pressemitteilung VR Classics meets FEI Dressage World Cup – Pegamo Networks

Weitere News:


Meike Rath

Autorin: Meike Rath - ehemalige Turnierreiterin, frühere Pferdebesitzerin und heute Berichterstatterin aus dem Reitsport - Autorin, Redakteurin und Inhaberin von Reiterzeit.de