Glantz Erdbeercup Delingsdorf

In Delingsdorf wird auf dem Erdbeerhof Glantz der „Erdbeercup Delingsdorf“ ausgetragen. Zum ersten Mal fand das Turnier 2014 statt. Im Jahr 2017 kam zum Springen noch die Dressur dazu und ab 2018 ist der Erdbeercup Delingsdorf Teil des Holsteiner Masters Springcup.

Interesse an weiteren rgionalen Turnieren? Klickt hier: Turnierübersichtsseite regional

Interesse an weiteren internationalen Turnieren? Klickt hier: Turnierübersichtsseite international

Übersicht:

Ergebnisse Springen:

Ergebnisse Dressur:

 

11.08. – 13.08.2017

Ergebnisse Springen

Bilder zum Turnier findet Ihr hier.

Mittlere Tour – Springen Kl. S* n. Fehlern u. Zeit

  1. Josch Löhden, For You 44 / 65,44 Sek.
  2. Rene Dittmer, Victor O / 65,88 Sek.
  3. Josch Löhden, Ballack 7 / 69,70 Sek.
  4. Carsten-Otto Nagel, L´Esperance 2 / 70,00 Sek.
  5. Michael Symmangk, Lady Tiffany 4 / 71,70 Sek.

Große Tour – Springen Kl. S** nach Fehlern u. Zeit

  1. Heiko Schmidt, Chap 47 / 60,76 Sek.
  2. Thomas Voß, Wat nu 34 / 63,65 Sek.
  3. Sandra Auffarth, Landlord 56 / 64,04 Sek.
  4. Josch Löhden, Cruella de vil 37 / 64,16 Sek.
  5. Carsten-Otto Nagel, Womanizer 18 / 65,11 Sek.

Mittlere Tour Finale – Punktespringen Kl. S*

  1. Josch Löhden, For You 44 / 57,14 Sek. / 65 Pkt.
  2. Jule Lüneburg, Quintana 32 / 58,47 Sek. / 65 Pkt.
  3. Michael Symmangk, Lady Tiffany 4 / 59,22 Sek. / 65 Pkt.
  4. Johanna Weber, Lexion 6 / 62,51 Sek. / 65 Pkt.
  5. Andreas Ripke, Camall / 61,71 Sek. / 65 Pkt.
IMG_4185 Josch Löhden u. For You 44 (Delingsdorf 2017)
IMG_4185 Josch Löhden u. For You 44 (Delingsdorf 2017)

Großer Preis Glantz-Erdbeercup 2017 geht an Tobias Bremermann

IMG_5168-Tobias-Bremermann-u.-Vicky-216-Delingsdorf-2017
IMG_5168-Tobias-Bremermann-u.-Vicky-216-Delingsdorf-2017

13.08.2017 Unter den wachen Augen der Zuschauer wurde der Große Preis vom Glantz Erdbeercup in Delingsdorf ausgetragen. Das Wetter hatte sich gebessert und die Sonne wärmte die meiste Zeit die Akteure und Zuschauer. 22 Paare waren im Umlauf angetreten und fünf von ihnen blieben fehlerfrei.

Sven Gero Hünicke eröffnete das Stechen mit der kleinen, quirligen Stute Sunshine Brown und beendete seinen Ritt mit einem Abwurf. Nach ihm kam Tobias Bremermann mit Vicky 216, der fehlerfrei blieb und eine fantastische Zeit vorlegte. Er hatte mit Vicky auf Risiko gesetzt und den Parcours mit Geschick umgesetzt. Cassandra Orschel und Acanthya blieben ebenfalls fehlerfrei, waren jedoch gut eine halbe Sekunde langsamer.

Bei Heiko Schmidt und seinem langjährigen Partner Chap 47 fing es schnell an und endete mit einer fantastischen Zeit. Diese kam jedoch dadurch zustande, weil er den vorletzten Sprung ausgelassen hatte. Er war nicht über die „Himbeere“ gesprungen. Als ihm dies mitgeteilt wurde, schaute er etwas verwirrt, bis er seinen Fehler bemerkte.

Ebenso abkürzend war die letzte Starterin Charlotte von Rönne unterwegs, die mit Luca Toni 27 ebenfalls einen Sprung mittendrin ausließ und ausschied.

Tobias Bremermann freute sich über seinen Sieg und sagte, dass er nun sein erstes Auto in einem Springen gewonnen hätte.

IMG_4800 Cassandra Orschel u. Acanthya (Delingsdorf 2017)
IMG_4800 Cassandra Orschel u. Acanthya (Delingsdorf 2017)

Ergebnisse:

  1. Tobias Bremermann, Vicky 216 / 40,80 Sek.
  2. Cassandra Orschel, Acanthya / 41,57 Sek.
  3. Sven Gero Hünicke, Sunshine Brown / 42,76 Sek.
  4. Heiko Schmidt, Chap 47 / ausgeschieden
  5. Charlotte von Rönne, Luca Toni 27 / ausgeschieden
IMG_5251 Tobias Bremermann u. Vicky 216 (Delingsdorf 2017)
IMG_5251 Tobias Bremermann u. Vicky 216 (Delingsdorf 2017)


Abonniere den kostenlosen Newsletter von REITERZEIT.de

 

Ergebnisse Dressur

Dressur Kl. S* 7 – 9-jährige Pferde

  1. Eva Rainsborough, Upegro / 68,377 %
  2. Anna-Lena Kracht, Lord Landalon 2 / 66,886 %
  3. Christina Lebens, Fantango OLD / 66,316 %
  4. Roland Metzler, Carantas / 65,965 %
  5. Mathilde Klausberger, Carentini / 65,702 %

Dressur Kl. S*** – Grand Prix

  1. Bianca Kasselmann, Escada 197 / 70,033 %
  2. Martin Christensen, Dancing Elvis / 69,900 %
  3. Bianca Kasselmann, Delatio / 68,667 %
  4. Christin Lebens, Amadelio TSF / 68,267 %
  5. Wolfgang Schade, Dressman 55 / 67,400 %
IMG_4698 Bianca Kasselmann u. Escada 197 (Delingsdorf 2017)
IMG_4698 Bianca Kasselmann u. Escada 197 (Delingsdorf 2017)

 

13.08. – 14.08.2016

Fotos zum Turnier findet Ihr hier.

Punktespringen Kl. S

  1. Janne-Friederike Meyer, Chloé / 55,00 Sek. / 65 Pkt.
  2. Rasmus Lüneburg, Siska 29 / 59,75 Sek. / 65 Pkt.
  3. Volkert Naeve, Solist 152 / 59,91 Sek. / 65 Pkt.
  4. Carl-Christian Rahlf, Chapeau – Claque / 61,36 Sek. / 65 Pkt.
  5. Carsten-Otto Nagel, Womanizer / 63,08 Sek. / 65 Pkt.

Christian Hess gewinnt mit Quel Quidam das Youngster Springen

14.08.2016 Die Youngster traten in einem Springen mit Stechen an. Sieben Paare waren im Umlauf fehlerfrei geblieben und Christian Hess auf Quel Quidam ging als erster ins Stechen. Er legte eine sehr gute Zeit vor und blieb fehlerfrei. „Quel ist grundschnell und wartet darauf, dass es endlich losgeht“, sagte er später zu seinem gelungenen Ritt.

IMG_7343 Christian Hess u. Quel Quidam (Delingsdorf 2016)
IMG_7343 Christian Hess u. Quel Quidam (Delingsdorf 2016)

Janne-Friederike Meyer und Brombeere kamen auf den zweiten Platz, hatten allerdings gut vier Sekunden mehr auf der Uhr als Hess. Daran konnte man sehen, welches Tempo das Siegerpaar vorgelegt hatte. Dritter im Bunde wurde Andreas Ripke auf Castros.

Bis zum Schluss war es keinem möglich, die Runde des ersten Starterpaares zu toppen. Christian Hess, der zum ersten Mal in Delingsdorf dabei war, freute sich über den Sieg: „Ich freue mich, dass ich hier gewinnen konnte. Es ist eine fantastische Veranstaltung.“

Ergebnisse:

  1. Christian Hess, Quel Quidam / 34,99 Sek.
  2. Janne-Friederike Meyer, Brombeere / 39,19 Sek.
  3. Andreas Ripke, Castros / 39,62 Sek.
  4. Philipp Schulze, Sanibel Island 5 / 42,24 Sek.
  5. Takashi Haase Shibayama, Casallvano / 44,77 Sek.
IMG_7183 Janne-Friederike Meyer u. Brombeere (Delingsdorf 2016)
IMG_7183 Janne-Friederike Meyer u. Brombeere (Delingsdorf 2016)

Carsten-Otto Nagel siegt im Großen Preis Glantz Erdbeercup 2016

14.08.2016 Ein guter Parcours wurde den Reitern und Pferden aufgebaut, als es um den Großen Preis Glantz Erdbeercup 2016 ging. Die Springprüfung war gut besucht und acht Paare wollten um den Sieg reiten. Eröffnet wurde das Stechen von Mathilda Karlsson, die jedoch mit Lancetti zwei Abwürfe auf ihr Konto bekam.

IMG_7537 Pheline Ahlmann u. Queen Windsor (Delingsdorf 2016)
IMG_7537 Pheline Ahlmann u. Queen Windsor (Delingsdorf 2016)

Die junge Pheline Ahlmann zeigte mit Queen Windsor, wie man eine fehlerfreie und schnelle Runde vorlegt. Rasmus Lüneburg folgte und war mit Siska etwas schneller.

Janne-Friederike Meyer und Chloé waren zwar am Ende die Schnellsten im Stechen, kassierten jedoch am zweiten Sprung einen Abwurf. Dann kam Carsten-Otto Nagel, der Alina gesattelt hatte. Er konnte flüssig vorwärts reiten und schaffte enge Wendungen, die ein wenig mehr Zeit sparten. Nagel übernahm die Führung und konnte von den beiden letzten Reitern nicht getoppt werden. Er gewann den Großen Preis und konnte einen „Erdbeer-Smart“ mit nach Hause nehmen. „Ich bin das erste Mal hier und es macht Spaß hier zu reiten“, sagte er freudestahlend.

Ergebnisse:

  1. Carsten-Otto Nagel, Alina 440 / 37,66 Sek.
  2. Rasmus Lüneburg, Siska 29 / 37,84 Sek.
  3. Pheline Ahlmann, Queen Windsor / 38,43 Sek.
  4. Janne-Friederike Meyer, Chloé / 37,12 Sek. / 4 F.
  5. Lars Stange, Campari 225 / 42,60 Sek. / 4 F.
IMG_7700 Carsten-Otto Nagel u. Alina 440 (Delingsdorf 2016)
IMG_7700 Carsten-Otto Nagel u. Alina 440 (Delingsdorf 2016)