Hans-Dieter Dreher gewinnt Preis der DKB bei der GCT in Hamburg

Hans-Dieter Dreher dreht die schnellste Runde – Sieg im Preis der Deutschen Kreditbank AG

27.08.2021 Die Longines Global Champions Tour of Hamburg ist in vollem Gange und hat im Preis der Deutschen Kreditbank AG zum einen den Sieger der Prüfung gesucht und zum anderen die erste Runde des GCL Team-Wettbewerbs entschieden.

Als Sieger galoppierte Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen) bei der Ehrenrunde vorneweg, und zwar im Sattel von Vestmalle Des Cotis. Dahinter reihte sich Philipp Weishaupt mit Coby ein, gefolgt von Roger-Yves Bost (FRA) mit Bluemuch Des Baleines, ein Pferd, das er übrigens von seinem Sohn übernommen hat.
„Ich habe das Pferd seit Oktober 2020 im Stall“, erzählte Dreher. „Vestmalle Des Cotis ist sehr sensibel, aber ich komme super mit ihm zurecht. Ich wollte schneller sein als Philipp. Ich habe seine Runde gesehen und das war zügig, am Ende hatte ich auch Glück, schneller zu sein“, freute sich Dreher.
Philipp Weishaupt hatte vor allem ein gutes Abschneiden für die Teamwertung im Sinn: „Ich war sehr zufrieden mit Coby, er ist ein tolles Verlasspferd, er nimmt immer eine gute Schleife mit von jedem Turnier und ist ein tolles Pferd fürs das GCL Teamspringen. Ich bin super happy mit dem zweiten Platz, denn es ging hier ja auch um eine gute Ausgangsposition fürs Team“, fasste der Deutsche Meister von 2020 zusammen.

Nach dieser ersten Runde im GCL Team-Wettbewerb liegen die Berlin Eagles, vertreten eben durch Philipp Weishaupt und seinen Chef Ludger Beerbaum im Sattel von Mila, auf der Pole-Position. Doch ihnen sitzt das Team Valkenswaard United mit Marcus Ehning/Misanto Pret a Tout und Gilles Thomas/Feromas van Beek Z im Nacken. Auf einem aussichtsreichen dritten Platz liegt derzeit das Team Paris Panthers mit Eve Jobs, der Tochter von Apple-Gründer Steve Jobs, im Sattel von Venue d’Fees Des Hazalles und Nayel Nassar mit Darry Lou. Am Samstag entscheidet sich dann im Mercedes-Benz Preis von Hamburg die zweite Runde, die dann über die Punktevergabe fürs Ranking im GCL Team-Wettbewerb entscheidet.

Hans-Dieter-Dreher u. Vestmalle Des Cotis (Hamburg 2021) Foto Thomas Hellmann

Der Turniersamstag startet mit dem Finale in der FUNDIS Youngster Tour, bevor der Mercedes-Benz Preis von Hamburg die zweite Runde im GCL Team-Wettbewerb entscheidet und die Punkte fürs Ranking vergibt. Anschließend steigt nochmal die Spannung im Longines Global Champions Tour Grand Prix of Hamburg. Danach gibt es übrigens die Chance, auf dem Rasen der Derby-Parks in die nächste Generation Springpferde zu investieren, bei einer exquisiten Fohlenauktion. Elf Fohlen aus dem Holsteiner Verband mit exzellenter Abstammung können dann direkt auf dem Turnierplatz ersteigert werden.
 
Resttickets können noch in allen Kategorien an der Tageskasse am Haupteingang „Jürgensallee“ erworben werden. Teil des Hygienekonzepts ist, dass Besucher (ab sechs Jahren) die GGG-Regel einhalten müssen, also vorweisen müssen, ob sie negativ getestet, genesen oder geimpft sind. Ein entsprechender Nachweis (Papier oder digital) ist am Einlass vorzuzeigen. Die dringende Bitte an alle Besucher: Bitte testen Sie sich, bevor Sie zum Turniergelände aufbrechen. Schnelltests sind 24 Stunden gültig, PCR-Tests 48 Stunden. Am Turniergelände wird es auch eine Teststelle geben, dort werden die Schnelltests 29,- Euro kosten.
 Infos zum Turnier gibt es auf www.engarde.de.

Quelle: Pressemitteilung En Garde Marketing GmbH – EquiWords

Weitere News:


Meike Rath

Autorin: Meike Rath - ehemalige Turnierreiterin, frühere Pferdebesitzerin und heute Berichterstatterin aus dem Reitsport - Autorin, Redakteurin und Inhaberin von Reiterzeit.de

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren