Isabell Werth über Weihegolds Abschied und mehr

Eine besondere PARTNER PFERD für Isabell Werth – ein Interview mit der Dressurqueen

09.04.2022 Es wird ihr letzter Tanz, der von Isabell Werth und ihrer wunderbaren Weihegold OLD bei der PARTNER PFERD, präsentiert von der Sparkasse Leipzig und der Sparkassen-Finanzgruppe Sachsen. Drei Mal siegten sie im FEI Dressage World Cup™ Final. Jetzt wird die erfolgreichste Dressurreiterin der Welt diese Bühne nutzen, um die Rappstute topfit und gesund in den sportlichen Ruhestand zu verabschieden.

Womit hat Weihegold OLD Sie in ihrer gemeinsamen Laufbahn am meisten beeindruckt?
Isabell Werth:
 Die Stute ist an Zuverlässigkeit, Sportlichkeit und Kontinuität nicht zu schlagen. 50 Mal ist sie im Grand Prix über 80 Prozent gekommen. Die Runden, in denen wir über all die Jahre mal Fehler hatten, kann ich an einer Hand abzählen.

Wie blicken Sie jetzt der Verabschiedung von Weihegold OLD entgegen?
Isabell Werth: 
Ich freue mich, dass wir hier eine Plattform haben, die ihrer würdig ist. Es war mir wichtig, dass sie sich nochmal vor vollen Rängen präsentieren darf. Es ist natürlich toll, dass das bei einem Weltcup-Finale sein kann. Ich hoffe, dass mir die Kür gut gelingt, das ist schon der Anspruch, den ich an mich habe: Sie optimal zu zeigen.

Was gefällt Ihnen an dem Turnier in Leipzig?
Isabell Werth:
 Die Voraussetzungen und der Platz sind top. Es war für den Veranstalter sicher eine Herausforderung, nach zwei Jahren Pandemie, ein solches Turnier auf die Beine zu stellen. Das muss man schon anerkennen.

Wie haben Sie Ihre Saison noch geplant?
Isabell Werth:
 Ich werde mit Emilio und Quantaz die Vorbereitungen und Sichtungen für die Weltmeisterschaften in Herning bestreiten. Superb soll ein paar Grand Prix gehen und dann sehen wir weiter. Wir haben im Stall auch nochmal ordentlich aufgerüstet: Da gibt es zum Beispiel Joshua, ein Achtjähriger, der dieses Jahr in der kleinen Tour gehen soll. Ein spektakuläres Pferd, nicht nur wegen seiner Größe von 1,85 Meter. Er könnte eine Option für die Olympischen Spiele in Paris sein. Oder So Unique. Er ist jetzt siebenjährig und wird in der zweiten Jahreshälfte wohl in die kleine Tour einsteigen. Er ist bildhübsch und mit sehr viel Qualität ausgestattet.

Und wie wird Weihegolds Rentnerleben aussehen?
Isabell Werth:
 Sie wird zu ihrer Besitzerin zurückkehren und in die Zucht gehen. Es gibt ja schon einige tolle Nachkommen von ihr, die per Embryotransfer zur Welt gekommen sind. Nach Leipzig wird sie abtrainiert und soll dann ein Fohlen bekommen.

Ihren letzten gemeinsamen Auftritt feiern Isabell Werth und Weihegold OLD am PARTNER PFERD-Samstag ab 19.10 Uhr in der FEI Dressage World Cup Kür präsentiert von MEGGLE. Die Prüfung ist auch zu sehen im Livestream auf www.mdr.de/sport, bei FEI-TV und ClipMyHorse.tv.

Quelle: Pressemitteilung EN GARDE Marketing GmbH – EquiWords

Weitere News:


Meike Rath

Autorin: Meike Rath - ehemalige Turnierreiterin, frühere Pferdebesitzerin und heute Berichterstatterin aus dem Reitsport - Autorin, Redakteurin und Inhaberin von Reiterzeit.de