Madeleine Winter-Schulze hat Meteor Preis erhalten

Reiterklatsch

Der Partner- und Wirtschaftskreis Holsteiner Masters hat in diesem Jahr Madeleine Winter-Schulze den Meteor Preis überreicht. Die Verleihung fand auf Schloss Bredeneek statt.

Der Meteor-Preis wird jedes Jahr an eine Persönlichkeit überreicht, die sich herausragend im Pferdesport engagiert.

Madeleine Winter-Schulze war früher selbst aktiv im Reitsport. Sie wurde Deutsche Meisterin in der Dressur und im Springen. Mit ihrem verstorbenen Mann Dieter Schulze fand sie den Partner, der ihre Leidenschaft für Pferde teilte.

Madeleine Winter-Schulze bekam Meteor Preis
M. Winter-Schulze – Sponsorin v. Ludger Beerbaum

Durch ihre Unterstützung können Reiter wie Ludger Beerbaum, Isabell Werth und Ingrid Klimke großartige Pferde reiten und damit auch schon einige Medaillen gewinnen. Das Olympiapferd Butts Abraxxas von Ingrid Klimke ist z. B. zur Hälfte im Besitz von Madeleine Winter-Schulze, sowie etliche andere Top-Dressur- und Springpferde. Hinter vielen Reitern steht der Name Winter-Schulze.

Heute lebt sie in Niedersachsen und hat auf ihrem Hof die meisten ihrer ehemaligen Sportpferde, die dort das Rentner-Pferdeleben genießen dürfen und von Madeleine umsorgt werden.

Dank der Unterstützung von Madeleine Winter-Schulze sind große Erfolge im deutschen Reitsport möglich.

Der Meteor-Preis ist eine tolle Anerkennung für ihre Leidenschaft den Pferden und dem Sport gegenüber. Übergeben wurde er auf Schloß Bredeneek, Schleswig-Holstein, von Andreas Breitner (Innenminister d. Landes Schleswig-Holstein) und Breido Graf zu Rantzau (Präsident der Deutschen Reiterlichen Vereinigung). Die Laudatio hielt Isabell Werth.