Markus Merschformann gewinnt Großen Preis von Arnsberg-Voßwinkel

Markus Merschformann erfolgreich – Die Voßwinkeler Reitertage boten Spitzensport bei bestem Wetter

Markus Merschformann holte den Sieg im Championat der Stadt Arnsberg und im Großen Preis von Arnsberg-Voßwinkel

05.09.2021 Die Voßwinkeler Reitertage sind erfolgreich über die Bühne gegangen. Bei bestem Wetter sahen die begeisterten Zuschauer Spitzensport mit allein sechs Springen der schweren Klasse. Der Sonntag stand in diesem Jahr im Zeichen des Regionalsports. Das Championat der Stadt Arnsberg am Freitagnachmittag und der Große Preis von Arnsberg Voßwinkel am Samstag waren die sportlichen Highlights – und sie hatten den gleichen Sieger.

Der ehemalige Mannschaftseuropameister Markus Merschformann blieb mit seinem Pferd Cornet´s Cambrigde zweimal im Normalparcours ohne Fehler und legte im Stechen jeweils die schnellste fehlerfreie Runde hin. Der Hellefelder Klaus Otte-Wiese platzierte sich im Großen Preis als bester Sauerländer auf Rang acht. Kathrin Müller vom heimischen ZRFV schaffte es jeweils nicht unter die Platzierten, holte aber mit ihrem Pferd Vegas einen zweiten Platz im Finale der Youngster Tour, einem S-Springen mit einem Stern.

„Wir haben insbesondere an den ersten drei Turniertagen hochklassigen Sport gesehen. Es haben sogar einige Nationenpreisreiter den Weg nach Voßwinkel gefunden“, resümiert der erste Vorsitzende der ZRFV Voßwinkel Bernd Müller. Besonders erfolgreich war Steven Veldhuis aus den Niederlanden, der fünf Springen der Youngster Tour gewann. Christian Ahlmann siegte in einem S-Springen und holte gemeinsam mit seiner Stallkollegin Angelique Rüsen einige Platzierungen.

Markus Merschformann Foto: Vosswinkeler Reitertage 2021

„Das Konzept, den Amateuren am Sonntag eine große Bühne zu bieten ist aufgegangen. Auch in den niedrigeren Klassen haben wir tollen Sport und viele freudige Gesichter gesehen“, so Bernd Müller. In Springen von der Klasse E bis zur M* konnten sich die Sportlerinnen und Sportler der Region messen. Dabei waren vor allem Reiterinnen und Reiter vom heimischen ZRFV Voßwinkel erfolgreich. Janne Müller holte einen Sieg und einen dritten Platz in einer Springprüfung der Klasse A. In einer weiteren Abteilung siegte Lea Sophie Neuhaus vor Sophia Marie Jürgens und Theresa Mahn auf Platz Vier. Dritter wurde hier Pascal Schmidt vom RV Hellefeld. In einer Springprüfung der Klasse L sicherte sich Julia Emde aus Voßwinkel den dritten Platz. In der zweiten Abteilung landete Martin Schumacher vom RV Hellefeld auf dem dritten Platz, ebenso im abschließenden Zwei-Phasen-Springen der Klasse M. In der zweiten Abteilung wurde Giacomo Fleischer aus Voßwinkel Dritter. Zusätzlich holte er in einer Springpferdeprüfung der Klasse A den zweiten Platz. Der Voßwinkeler Marko Lilienbecker gewann eine Springpferdeprüfung der Klasse L. Anna-Maria Gründler von RV Hellefeld wurde im Youngster M Zweite.

Mit einer besonderen Aktion watete der Lions Club Neheim auf: Er spendete pro fehlerfreier Überwindung des Lions-Club-Hindernisses im Großen Preis 50 Euro. So kamen 2050 Euro zusammen, die der Club auf 3000 Euro aufrundete und an die Lebenshilfe Arnsberg spendet. Mit dem Zuschauerzuspruch waren die Verantwortlichen ebenfalls sehr zufrieden. Unter Einhaltung der 3Gs waren die Besucherzahlen fast auf Vorpandemie-Niveau. „Das traumhafte Wetter hat uns ein besonderes Flair geschenkt. Wir blicken auf ein rundherum gelungenes Turnier zurück“, so Bernd Müller abschließend.

Ergebnisse:

  1. Markus Merschformann, Cornet´s Cambridge / 38,63 Sek.
  2. Markus Renzel, Canmore 4 / 39,08 Sek.
  3. Katharina von Essen, C – Loona NRW

Quelle: Pressemitteilung Voßwinkeler Reitertage – Senske Kommunikation


Meike Rath

Autorin: Meike Rath - ehemalige Turnierreiterin, frühere Pferdebesitzerin und heute Berichterstatterin aus dem Reitsport - Autorin, Redakteurin und Inhaberin von Reiterzeit.de

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren