Robert Splaine unverletzt nach Explosion

Reiterklatsch

Der Ire Robert Splaine blieb bei einer Explosion in seinem Hotelzimmer unverletzt. Er konnte rechtzeitig das Zimmer verlassen.

Splaine (Trainer der irischen Springreiter) und sein Sohn David schliefen gerade im Hotelzimmer des Burlington Hotels in Dublin, als sie in den frühen Morgenstunden durch einen lauten Knall geweckt wurden.

Ein Teil ihres Kühlschranks war explodiert.

Steilsprung aus einer Kombination
Steilsprung aus einer Kombination

„Es war ein leichter Schock so nah den Knall zu hören“, erklärte Robert Splaine.

Splaine machte Licht, konnte aber nicht feststellen was die Explosion ausgelöst hatte. Kurz darauf roch es unangenehm und im selben Augenblick war auch das Hotelpersonal da und erklärte ihnen, dass sie das Haus evakuieren.

Draußen standen schon Feuerwehr und Rettungskräfte bereit, die Hotelgäste zu betreuen. Splaine sagte: „Sie haben sich in dieser Situation sehr gut um uns gekümmert.“

Später durften sie wieder zurück ins Hotel und bekamen ein neues Zimmer.

Es wurde festgestellt, dass eine Gasflasche auf der Rückseite des Kühlschranks in ihrem Zimmer die Explosion ausgelöst hatte.

„Zum Glück wurde niemand verletzt und als alles vorbei war, war es sowieso Zeit zum aufstehen,“ sagte Splaine. „Mein Sohn und ich sind Frühaufsteher, da brauchten wir keinen Schlaf mehr.“

Am Freitag will Robert Splaine mit seinem Team im Nationenpreis in Ballsbridge, Dublin angreifen und Punkte sammeln.