Pénélope Leprevost

Pénélope Leprevost ist eine französische Springreiterin, die am 01.08.1980 geboren wurde und mit Kevin Staut liiert ist. Aus ihrer vorherigen Ehe hat sie eine Tochter. 2010 gewann sie mit dem Team die Silbermedaille bei den Weltreiterspielen in Lexington, Kentucky.

IMG_3773 Penelope LeprevostNews in Reiterzeit.de:

Übersicht


 

Urano de Cartigny u. Upsala de Cartigny neu im Beritt

08.02.2017 Zwei Boxen sind neu belegt im Stall von Leprevost. Sie übernimmt die beiden neun Jahre alten Hengste Urano de Cartigny und Upsala de Cartigny. Beide Pferde waren bisher auf 2*-Niveau erfolgreich. Bei der Sunshine Tour wird man sie mit der Französin erstmals im Parcours sehen.

Quelle: Horseweb



Abonniere den kostenlosen Newsletter von REITERZEIT.de

 

Pferde-Riege erweitert mit Royal Licques

21.11.2016 Im Stall der französischen Springreiterin ist anscheinend immer noch Platz. Der 11 Jahre alte Wallach Royal Licques hat eine Box bezogen. Zuletzt wurde er von einer anderen Französin in Springen bis 1,50 m geritten: Juliette Antona. Leprevost ist mit dem Wallach Ende Oktober das erste Mal bei einem internationale Turnier in St. Lo am Start gewesen.

Quelle: Equnews.com

Neuer Youngster Alkoumi de Solma

14.09.2016 Pénélope hat eine neue junge Stute im Stall. Die sechsjährige Alkoumi de Solma wird am kommenden Wochenende in Lanaken starten; letzte Woche hatte sie ihr Debut in Fontainbleau.

Verletzt nach Olympia

01.09.2016 Bei ihrem Sturz in Rio hat sich die Springreiterin eine Verletzung zugezogen. Wie sie nun auf Ihrer Facebook-Seite bekanntgab, hat sie einen Muskelriss im Oberschenkel und wird einige Wochen pausieren müssen.

Hija van het Strokapelleken zu Jennifer Gates

03.08.2016 Die neunjährige Stute Hija van het Strokapelleken wechselt in den Stall von Jennifer Gates.

Quelle: Studforlife.com

Nayana wird aus dem Sport verabschiedet

28.06.2016 Nayanas Besitzer – Haras de Clarbec – haben auf ihrer Facebook-Seite mitgeteilt, dass die Stute nun aus dem Sport verabschiedet wird und in Rente geht. Sie ist 15 Jahre alt und soll zukünftig für die Zucht zur Verfügung stehen und ihr weiteres Leben auf der Weide genießen. Sie hat mit ihrer Reiterin u. a. das Nationenpreis-Finale in Barcelona gewonnen. Nayana befindet sich seit 12 Jahren im Besitz von Haras de Clarbec und ging seit 2011 unter Leprevost.

Keine Konsequenzen laut der FEI

23.04.2016 Die FEI hat den Vorfall des „Überreagierens“ in Göteborg geprüft und es wird keine weiteren Konsequenzen nach sich ziehen.  Es wurde mit Pénélope Leprevost gesprochen, die sich bereits öffentlich entschuldigt hat und auch bestätigte, dass ein solches Verhalten nicht wieder vorkommen wird. Das Wohlergehen ihrer Pferde ist ihr sehr wichtig.

Vagabond de la Pomme wurde nach dem Vorfall vom Tierarzt untersucht und als „fit to compete“ freigegeben. Auch der Bericht vom Chefsteward, der vom Steward vor Ort informiert wurde, ist in der Entscheidung berücksichtigt worden.

FEI prüft Vorfall mit Vagabond de la Pomme

30.03.2016 Bei Facebook ist ein Video aufgetaucht, in dem Pénélope Leprevost sehr grob mit dem Hengst Vagabond de la Pomme umgeht. Das Video war auf allen Monitoren beim Turnier zu sehen, da genau zu dem Zeitpunkt ein Blick auf den Abreiteplatz geworfen wurde. Auch die FEI zeigte diese Bilder.

Schlechter Umgang

Vagabond ging am langen Zügel im leichten Trab und plötzlich stolperte er leicht, knickte mit den Vorderbeinen ein, fiel auf die Knie und seine Nase stieß in den Sand. Als er nach einige Schritten wieder auf den Beinen war, riss Leprevost hart am Zügel, blieb stehen, schaute auf die Beine ob alles in Ordnung wäre, und haute ihm danach mit voller Wucht die Hacken in den Bauch. Als Vagabond einen Satz nach vorne machte, riss sie abermals voll am Zügel, so dass Vagabond den Kopf hochriss. Nach einer weiteren Runde wiederholte sie den Vorgang und riß mit Schwung am Zügel.

Greift die FEI ein?

Jetzt wird sich die FEI mit dem Fall befassen. Der FEI Steward am Abreiteplatz soll den Vorfall an die FEI und den FEI Chef Steward weitergegeben haben. Der französische Tierarzt Jérôme Thévenot hat den Sturz gesehen, dachte aber, dass das Pferd im Parcours gehen kann, wo er auch gut gesprungen ist.

Das Wohlergehen der Pferde ist oberste Priorität bei der FEI, sagte ein Sprecher.

Anmerkung der Redaktion:
Hoffen wir mal, dass die Vorgehensweise der Springreiterin Konsequenzen hat. Die Reiterin ist nichts ohne ihr Pferd, und diese Art und Weise des Umgangs ist ganz schlechter Stil. Wir wollen fairen Sport sehen und einen vernünftigen Umgang mit dem Lebewesen Pferd. Auch das Wegsehen der anderen Reiter zeugt davon, dass doch immer noch vieles unter den Teppich gekehrt wird. Fraglich ist auch die Reaktion des Mannschafts-Tierarztes. Hier muss eindeutig mehr drauf geachtet werden, dass mit den Pferden gut umgegangen wird.

Hier gehts zum Video.

Leprevost äußert sich zu dem Vorfall

30.03.2016 Nachdem die ganze Geschichte nun Wellen schlägt, hat sich die Reiterin auf ihrer Facebook-Seite geäußert. Sie bedauert, dass sie so überreagiert hat. Sie wollte Vagabond nur „aufwecken“. Sie entschuldigt sich und schreibt, dass das Wohlergehen ihrer Pferde an erster Stelle kommt.

Anm. der Redaktion: Es ist trotzdem fraglich, ob sie nicht öfter so „überreagiert“. Hoffen wir, dass es ihr eine Lehre ist.

Nachwuchspferd Very Nice de Talma

19.01.2016 Erneut ein neues Nachwuchspferd unter dem Sattel: Very Nice de Talma ist sieben Jahre alt und wird von Leprevost bei der Sunshine Tour in Vejer de la Frontera präsentiert.

Excalibur de la Tour Vidal *GFE

19.11.2015 Fünf Jahre alt ist Excalibur de la Tour Vidal *GFE – ein Hengst, den die Springreiterin zusammen mit Le Groupe France Elevage (GFE) gekauft hat.

Flora de Mariposa gesichert

09.11.2015 Die siebenjährige Tochter des Top-Pferds Flora de Mariposa wurde von ihren Sponsoren Haras de Clarbec für die französische Erfolgsreiterin gesichert. Die Stute wird nun ihre weitere Karriere unter dem Sattel von Leprevost bestreiten.

Hija van het Strokapelleken – neuer Youngster

09.10.2015 In Le Mans, Frankreich hat die französische Springreiterin ein neuen Pferd an den Start gebracht: Hija van het Strokapelleken, 8 Jahre alt. Vor ihr ritt das Pferd Timothee Anciaume und davor Roger-Yves Bost. Hija soll weiter in den Sport hineinwachsen und ihre Pferde unterstützen.

IMG_3871 Roger-Yves Bost u. Hija van Strokapelleken (Hamburg 2014)
IMG_3871 Roger-Yves Bost u. Hija van Strokapelleken (in Hamburg 2014)

Creta LS La Silla neu im Stall

11.08.2015 Eine Stute, die von Casall abstammt, bezieht ihre Box bei Leprevost. Sechs Jahre alt ist die Stute Creta LS La Silla. Wann wir das Paar im Parcours zum ersten Mal sehen werden, steht allerdings noch nicht fest.

Flora de Mariposa verletz

21.05.2015 Flora de Mariposa fällt verletzt aus. Die Stute hat sich eine Knochenprellung in La Baule zugezogen und konnte somit im Nationenpreis nicht starten. Sobald sie wieder gesund ist, wird Leprevost sie wieder bei Turnieren reiten.

Tobago Chevrier im Beritt

Jan. 2015: Bei Pénélope Leprevost kommt ein neues Nachwuchspferd in den Stall. Der acht Jahre alte Hengst Tobago Chevrier wird unter ihrem Sattel gehen. Er konnte mit seinem vorherigen Reiter Christopher Deuquet sehr gute Ergebnisse bei Springen bis 1,40 m zeigen. Er stammt von Clinton ab und hat damit eine vielversprechende Abstammung.

Quelle: Equidia

Mylord Carthago geht in den Ruhestand

Nov. 2014: Mylord Carthago wird in den Ruhestand gehen. Die französische Springreiterin wird beim Gucci Paris Masters im Dezember den 14 Jahre alten Hengst verabschieden. Mylord Carthago verhalf Pénélope und dem französischen Team u. a. 2010 zu Team-Silber bei den WEG in Kentucky und 2011 zu Team-Silber bei den Europameisterschaften in Madrid. Der Hengst wird nach seiner Verabschiedung in der Zucht weiter eingesetzt.

Neues Zukunftspferd Vivaldi du Seigneur

Okt. 2014: Vivaldi du Seigneur – ein neun Jahre alter Hengst ist in den Stall der Springreiterin eingezogen. Irgendwann im Herbst wird das Paar wohl im Turniergeschehen auftauchen. Geritten wurde er bisher von Marine Blondet.

Neue Trainer – Katie und Henri Prudent

Okt. 2014: Pénélope Leprevost hat sich neue Trainer an die Seite geholt – Katie und Henri Prudent. Beim Finale in Barcelona wird Henri Prudent dabei sein, um sie zu unterstützen. Bisher hat die Springreiterin mit Michel Robert trainiert, der auch weiterhin zu ihrem Team gehören soll.

Dame Blanche verletzt

März 2014: Die Stute Dame Blanche hat sich zu Hause auf dem Paddock verletzt und wird nun weiter untersucht. Somit entfällt ein Start im Nationenpreis in Rotterdam. Vor vier Wochen war das Paar noch erfolgreich im Nationenpreis in La Baule unterwegs.

Jan. 2013: Sieg im Championat v. Leipzig … zum Artikel

Nenuphar´Jac nicht im Stall

Nov. 2013: Nenuphar´Jac wird doch nicht zu Pénélope Leprevost zurück gehen. Der Wallach kommt zur Ashford Farms.

Michel Robert wird seine Springreiterkarriere beenden und die Frage war, wo gehen die Pferde hin? Anfangs hieß es noch, dass Nenuphar´Jac zu Pénélope Leprevost zurück in den Stall kommt. Die französische Springreiterin hat den Wallach bereits früher schon einmal geritten. Nun wurde aber bekannt gegeben, dass der zwölfjährige Wallach nach Belgien zu Ashford Farms geht. Wer ihn für den Stall reiten wird ist noch unklar, fest steht nur, dass Nenuphar´Jac zum Verkauf steht, wie Enda Carroll von Ashford Farms bekannt gab. Auißerdem wird ein weiteres Pferd von Michel Robert in den Stall von Enda Carroll wechseln und ebenso zum Verkauf stehen: Catapulte.

Neuzugang Nenuphar´Jac

Okt. 2013:  Die französische Springreiterin Pénélope Leprevost hat ein Pferd zurück. Nenuphar´Jac kommt wieder zu ihr. Pénélope Leprevost kann sich freuen. Sie bekommt ein Pferd zurück in den Stall, das schon mal bei ihr war.

Nenuphar´Jac wird wieder bei ihr einziehen. Der 12 Jahre alte Wallach war im ersten halben Jahr 2011 bereits mit Leprevost unterwegs. Kurz darauf ging Nenuphar´Jac zu Michel Robert in den Stall. Jetzt hat Robert seinen Rücktritt aus dem aktiven Sport angekündigt und die Frage war, wer welches Pferd bekommt. Für Nenuphar´Jac steht jedenfalls fest, dass Pénélope Leprevost den Wallach wieder reiten wird.

Volare van de Bunte im Beritt

Mai 2013: Der 15-jährige Hengst Volare van de Bunte wird jetzt von Penelope Leprevost geritten. Die französische Reiterin übernimmt das Pferd von Eric Navet, da dieser jetzt als Trainer des US-Reiters Karl Coock keine Zeit mehr hat auf hohem Level weiter zu reiten. Sein Vertrag wird bis zu den Olympischen Spielen 2016 in Rio gehen. Daher hat Navet die Empfehlung ausgesprochen, dass Leprevost das Pferd übernimmt. Volare van de Bunte war schon erfolgreich, u. a. ein Sieg in Autheuil, 4. Platz in Chantilly und 3. Platz in Haras de Bory.

Neue Stute im Stall – Dame Blanche

Mai 2013: Die 10 Jahre alte Stute Dame Blanche van Arenberg zieht in den Stall von Penelope Leprevost.

Gekauft wurde die Stute von Haras de Clarbecq, die Leprevost ihre Pferde zur Verfügung stellen. Die neuen Besitzer beobachteten die Entwicklung der Stute schon länger und sind überzeugt, mit ihr ein gutes Pferd gekauft zu haben.

Zu Beginn ihrer Karriere wurde die Stute von dem Spanier Pascal Levy geritten. Zuletzt war sie bis Ende 2012 unter dem Sattel von Marc Dilasser.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.