Sinead Halpin 2012 nach Dressur in Führung

Vielseitigkeit – Burghley, Grossbritannien

Ein Klassiker unter den Vielseitigkeitsturnieren ist Burghley in England ganz gewiss. Dieses Wochenende sind natürlich auch ein paar Reiter aus Deutschland dabei.

Dressur Donnerstag

Am Donnerstag startete Dirk Schrade mit Hop and Skip. Leider hatten sie in der Galopptour einige Fehler. Dirk Schrade war etwas enttäuscht mit der Leistung, da sein Pferd wohl durch den Wind und die flatternden Fahnen nervös war, wie er erklärte. Nach der Dressurwertung liegt er auf Platz 37 mit 52,7 Strafpunkten. Anna Warnecke auf Twinkle Bee war, nach eigener Aussage, mit ihrer Leistung zufrieden. In der Wertung kamen sie auf Platz 55 (56,7 Strafp.).

Dressur Freitag

Am Freitag ging es in die zweite Hälfte der Dressurprüfung. Bettina Hoy startete mit Lanfranco. Während der Prüfung war Lanfranco etwas nervös, absolvierte seine Aufgabe aber fast ohne Fehler. In der Wertung stehen sie mit 49,0 Strafpunkten auf Platz 22. Nach der Prüfung zeigte Lanfranco sein Temperament, indem er kaum zu bremsen war und einmal kurz stieg, mit einem Satz nach vorne.

Kai Rüder mit Le Prince de Bois waren bei der Wertung das beste deutsche Paar. Sie kamen in der Dressur auf Platz 4 mit 41,0 Strafpunkte. Dieses Ergebnis erreichten auch Andrew Nichols auf Avebury und William Fox-Pitt mit Parklane Hawk.

Dressurwertung

Am Ende der ersten Wertungen liegen Sinead Halpin und Manoir de Carneville mit 36,3 Strafpunkten, nach einer souveränen Dressur, vorne. Den zweiten Platz belegt Allison Springer mit Arthur IV (40,0 Strafp.) und auf Platz drei ist Clayton Fredericks mit Walterstown Don (40,8 Strafp.).

Als nächstes geht es für die Reiter ins Gelände.