Weltcup-Finale Springreiten, Dressur 2025 in Basel

Im April 2025 wird Basel zur Hauptstadt des Pferdesports

22.06.2022 Die Schweiz und Basel dürfen sich auf ein sportliches Grossereignis freuen: Erstmals wird die Stadt im Dreiländereck vom 2. bis 6. April 2025 Austragungsort des pferdesportlichen Höhepunktes der Hallensaison. Mit den Weltcup-Finals in den drei Disziplinen Springreiten, Dressur und Voltige kommt es in drei Jahren zum bedeutendsten je in der Schweiz durchgeführten Reitsportanlass. Die Organisatoren der LONGINES CHI CLASSICS BASEL haben sich Anfang Jahr für die Durchführung dieses Grossanlasses beworben und auf Anhieb den Zuschlag erhalten. Dies teilte der internationale Verband, die Fédération Équestre Internationale (FEI), heute mit. Für Dr. h.c. Thomas Straumann, Verwaltungsratspräsident der CHI Classics Basel Ltd, ist deshalb heute ein absoluter Freudentag. «2010 haben wir mit dem internationalen Turnier der Springreiter angefangen. Dass wir nur 15 Jahre später bereits Gastgeber des Höhepunktes der Indoor-Saison sein dürfen, ist ein weiterer herausragender Meilenstein auf unserem Weg. Es ist mir persönlich ein grosses Anliegen, mit dem jährlichen Turnier, aber natürlich insbesondere mit dem Weltcupfinal 2025, einen Beitrag zugunsten des Pferdesportes und auch der Region Basel zu leisten.»

Ingmar de Vos, Präsident der FEI, sagt: «Seit der Premiere 2010 hat sich Basel zu einem Weltklasse-Turnier entwickelt und wir sind zuversichtlich, dass die FEI Weltcup-Finals 2025 perfekt organisiert sein werden.» Nach 1996 und 2010 in Genf steht somit 2025 der dritte Weltcupfinal der Springreiter in der Schweiz auf dem Programm. Für die Disziplinen Dressur und Voltige wird es eine Premiere sein. Nach den Olympischen Spielen und den Weltmeisterschaften hat der Weltcupfinal im Pferdesport den höchsten Stellenwert. Entsprechend begeistert ist Damian Müller, Präsident des Schweizerischen Verbandes für Pferdesport: «Dass wir einen Weltcupfinal in gleich drei Disziplinen – zwei davon olympisch – in unserem Land austragen dürfen, ist eine grosse Freude, Ehre und Chance für unseren Sport. Das gab es so noch nie und ist deshalb von grosser Bedeutung für den Pferdesport in der Schweiz und unseren Verband.»

«Wir danken dem internationalen Verband für das in uns gesetzte Vertrauen. Unsere sehr erfolgreichen Schweizer Athletinnen und Athleten haben es mehr als verdient, den sportlichen Höhepunkt der Hallensaison schon bald im eigenen Land zu erleben», fasst OK-Präsident Andy Kistler zusammen. «Speziell wird sein, dass wir unser jährliches Turnier auch im Januar 2025 durchführen möchten. Aber nun gilt unser Hauptfokus den nächsten LONGINES CHI CLASSICS BASEL vom 12. bis 15. Januar 2023, erstmals mit Dressur.»

Quelle: Pressemitteilung Longines CHI Classics Basel

Weitere News:


Meike Rath

Autorin: Meike Rath - ehemalige Turnierreiterin, frühere Pferdebesitzerin und heute Berichterstatterin aus dem Reitsport - Autorin, Redakteurin und Inhaberin von Reiterzeit.de