Burghley_2012: Andrew Nicholson gewinnt

Vielseitigkeit – Burghley, Grossbritannien

Der Sonntag wendete das Blatt bei den Vielseitigkeitsreitern in Burghley. Nach zwei Durchläufen stand Sinead Halpin vorne, aber ein anderer Reiter holte sich schließlich den Sieg.

Deutsche Reiter mit guten Leistungen

Für unsere deutschen Reiter reichte es zwar nicht unter die ersten Plätze, aber sie zeigten über das gesamte Wochenende gute Leistungen. Der Geländeritt von Bettina Hoy war einer der besten, da waren sich alle einig, selbst die Presse hielt ein Loblied.

Im Endergebnis kommt Kai Rüder mit Le Prince des Bois auf den 8. Platz (62,2 Strafpunkte). Auf den 10. Platz kommt Bettina Hoy mit Lanfranco (63,0 Strafp.). Sie freute sich riesig über die Leistung ihres Pferdes. Dirk Schrade mit Hop and Skip (64,3 Strafp.) holen sich den 11. Platz. Für Anna Warnecke und Twinkle Bee (84,0 Strafp.) wird es der 27. Platz.

Nicholsen besiegt Halpin

Bis zum Ende war es spannend. Würde Sinead Halpin den Sieg holen? Aber nach drei Abwürfen gehörte der Sieg einem anderen, Andrew Nicholsen und Avebury (45,4 Strafp.), die mit nur einem Abwurf ins Ziel kamen. Sinead Halpin und Manoir de Carneville (48,3 Strafp.) wurden Zweite. Den dritten Platz holte sich William Fox-Pitt mit Parklane Hawk (51,4 Strafp.).

Insgesamt hatten viele Reiter bereits im Gelände schon aufgegeben, oder sind gar nicht erst gestartet. Heute war dann auch bei einigen deutlich die Erschöpfung zu sehen.